Anzeige
27. Januar 2017, 14:01
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Schroders legt Hochzinsanleihen-Strategie auf

Der Asset-Manager Schroders hat die Auflegung eines Hochzins-Anleihenfonds mit Value-Ansatz bekanntgegeben. Das Fondsmanagement nutzt ein neues und einzigartiges Anlageverfahren für Investitionen in globale Unternehmensanleihen.

Assetklassen-Kuessner in Schroders legt Hochzinsanleihen-Strategie auf

Achim Küssner freut sich über den neuen Fonds in seinem Unternehmen.

Der „Value“-Ansatz ermöglicht es dem Fondsmanagement, Anlagemöglichkeiten in Nischenmärkten zu nutzen, um für Anleger möglichst hohe Renditen zu generieren.

Achim Küssner, Geschäftsführer der Schroder Investment Management GmbH, kommentiert die Fondsauflegung: “Wir freuen uns sehr, den Anlegern diese innovative Investmentstrategie offerieren zu können. Der neue Fonds eignet sich für Investoren mit einem langfristigen Anlagehorizont, die eine überlegene Gesamtrendite wünschen und ihr Portfolio breiter aufstellen möchten. Der Value-Ansatz im Bereich weltweiter Hochzins-Unternehmensanleihen wird von Investoren bislang kaum in Anspruch genommen. Wir sind einer der wenigen Asset Manager, der eine solche Strategie für seine Kunden überhaupt anbietet und managt. Hierzu verfügen wir mit Konstantin Leidman über einen herausragenden und von Morningstar mit fünf Sternen ausgezeichneten Experten. Der von ihm verantwortete Schroder ISF Euro High Yield hat seit seiner Auflegung Ende 2012 eine annualisierte Wertentwicklung von 7,29 Prozent erzielt und damit deutlich besser als vergleichbare Strategien abgeschnitten.”

Umfangreiche Spielräume für das Management

Der Fonds unterliegt keiner Benchmark, was dem Management weitreichende Flexibilität verschafft, um Investitionschancen im Kreditsektor zu nutzen. Dieser setzt sich aus Anleihen von Unternehmens- und Finanzemittenten sowie Wandelanleihen und anderen Wertpapieren (aus Industrie- und Schwellenländern) zusammen.

Ein in London ansässiges Team der etablierten Schroders-Kreditsparte verantwortet den Fonds, der von Konstantin Leidman gemanagt wird. Den Portfoliomanager unterstützen dabei mehr als 40 Analysten aus der ganzen Welt.

Suche nach unterbewerteten Assets

Konstantin Leidman, Fixed-Income-Fondsmanager bei Schroders, erklärt den Value-Ansatz des Fonds: “Wir konzentrieren uns auf Branchen und Regionen, in denen die negative Investorenstimmung noch nicht angekommen ist, und suchen dort nach Emittenten, die grundlos abgestraft wurden. Möglicherweise beeinträchtigen negative politische Stimmungen oder Vorurteile den Kurs oder die Titel sind einfach nicht mehr in Mode. Andere werden schlichtweg übersehen oder kaum nachgefragt. Grundsätzlich herrscht ein Mangel an Investoren und die Bewertungen sind äußerst niedrig.

Grundstein unserer Philosophie ist es, das Risiko eines dauerhaften Kapitalverlusts zu minimieren und einen großen Sicherheitsspielraum – also Preisnachlass – zu erzielen. Wir wollen die Anleihen also deutlich unter ihrem Eigenwert einkaufen, um die Rendite zu maximieren und gleichzeitig das Verlustrisiko zu minimieren.” (tr)

Foto: Schroders

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 07/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Betriebsrente – Wandelanleihen – Ferienimmobilien – Family Offices

Ab dem 21. Juni im Handel.

Special Investmentfonds

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Nachhaltig anlegen: Mehr Rendite mit gutem Gewissen
Gewinne im Fokus: Die besten Dividenden-Fonds

Versicherungen

Neuer Finanzvorstand: Jens Warkentin wechselt von Axa zu Talanx

Jens Warkentin, derzeit Chief Operating Officer bei der Axa Konzern AG in Deutschland, tritt vorbehaltlich der Zustimmung des Aufsichtsrats zum 1. Oktober 2018 in den Vorstand der Talanx Deutschland AG ein. Der 51-Jährige wird zum 31. März 2019 das Ressort von Barbara Riebeling übernehmen, die derzeit als Finanzvorstand und Arbeitsdirektorin der Talanx Deutschland AG tätig ist.

mehr ...

Immobilien

Diese Filialbanken bieten die besten Baufinanzierungskonditionen

Dank des Niedrigzinses sind die Finanzierungsbedingungen für den Immobilienkauf noch günstig, jedoch nicht bei allen Filialbanken. Das Deutsche Institut für Service-Qualität hat untersucht, welche Banken die besten Kreditkonditionen gewähren.

mehr ...

Investmentfonds

Argentinien: Probleme trotz IWF-Kredit

Der IWF-Kredit hat die argentinischen Märkte stabilisiert, aber die Probleme des Landes bleiben bestehen. Welche Herausforderungen die Wirtschaft in den nächsten Monaten überwinden muss und was das für Anleger bedeutet: Gastbeitrag von Rob Drijkoningen, Neuberger Berman

mehr ...

Berater

Sparkassen: Echtzeitüberweisungen in der Regel nicht kostenlos

Seit wenigen Tagen können Kunden bei zahlreichen Sparkassen ihre Überweisung in Echtzeit vornehmen – dies allerdings in der Regel nicht kostenlos. Die Kosten liegen zwischen null und zwölf Euro, wie eine Erhebung von Konto.org ergab. Das Fachportal hat die Preise für Echtzeitüberweisungen aller 385 Sparkassen online abgefragt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Neuer Head of Research and Strategy bei Thomas Lloyd

Die ThomasLloyd Group hat ihr Management-Team erweitert: Nick Parsons ist seit Juni am Hauptsitz in London als Head of Research and Strategy tätig und in dieser Rolle auch Chefvolkswirt der Investment- und Beratungsgesellschaft.

mehr ...

Recht

Erbbaurecht: Alternative zum Kauf eines Baugrundstücks

Kommunen, Kirchen und Stiftungen vergeben häufig Erbbaurechte. Als “Eigentum auf Zeit” können diese gerade für junge Familien mit wenig Eigenkapital eine Alternative zum Kauf eines Baugrundstücks darstellen. Die Hamburgische Notarkammer erklärt.

mehr ...