9. August 2017, 14:28
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Zweitbestes Neugeschäft in einem Halbjahr

Im ersten Halbjahr flossen der Fondsbranche 79 Milliarden Euro zu. Das Neugeschäft der offenen Publikumsfonds dominieren ausgewogene Mischfonds. Das meldet der Bundesverband Investment und Asset Management. 

Geldvermoegen in Zweitbestes Neugeschäft in einem Halbjahr

Nur 2015 sammelten die Fondsgesellschaften von Januar bis Ende Juni noch mehr Vermögen ein als im ersten Halbjahr 2017.

Der deutschen Fondsbranche flossen in den ersten sechs Monaten netto 79,1 Milliarden Euro zu. Das ist das zweitbeste Neugeschäft in einem Halbjahr. Nur im Rekordjahr 2015 sammelten die Fondsgesellschaften von Anfang Januar bis Ende Juni mit 110,8 Milliarden Euro mehr ein. Das meldet der Bundesverband Investment und Asset Management (BVI).

Der Treiber im Neugeschäft seien weiterhin offene Spezialfonds mit Zuflüssen von 49,2 Milliarden Euro im laufenden Jahr. Auf offene Publikumsfonds entfielen bis Ende Juni 36,4 Milliarden Euro. Im Rekordjahr 2015 hätten sie im ersten Halbjahr noch 45 Milliarden Euro beigesteuert. Die Fondsgesellschaften verwalteten Ende Juni nach Angaben des BVI ein Vermögen von 2,9 Billionen Euro.

Zum Vergrößern bitte auf die Grafik klicken.

Bildschirmfoto-2017-08-09-um-12 20 53 in Zweitbestes Neugeschäft in einem Halbjahr

Bei den offenen Publikumsfonds würden Mischfonds erneut die Absatzliste anführen mit Zuflüssen von 18,8 Milliarden Euro in den ersten sechs Monaten. Das sei das beste Halbjahres-Neugeschäft seit 2015, als Mischfonds von Anfang Januar bis Ende Juni 24,9 Milliarden Euro einsammelten.

Mischfonds: Verwaltetes Vermögen hat sich seit 2013 verdoppelt

Bei den Zuflüssen im laufenden Jahr dominieren Produkte, die etwa zu gleichen Teilen in Aktien und Anleihen investieren. Auf sie entfielen mit 9,8 Milliarden Euro 52 Prozent der neuen Gelder. An zweiter Stelle mit 29 Prozent folgen Mischfonds, die zu mindestens zwei Dritteln in Aktien anlegen, und an dritter Stelle Produkte, die ihren Schwerpunkt auf Anleihen setzen, mit 19 Prozent.

Das verwaltete Vermögen der Mischfonds habe sich seit Anfang 2013 von 123 Milliarden Euro auf derzeit 251 Milliarden Euro mehr als verdoppelt. Der Anteil ausgewogener Produkte sei in diesem Zeitraum von 53 Prozent auf 47 Prozent gesunken. Aktienbetonte Produkte bauten ihren Anteil von 22 Prozent auf 27 Prozent aus.

Bildschirmfoto-2017-08-09-um-12 56 50 in Zweitbestes Neugeschäft in einem Halbjahr

Aktienfonds seien mit 368 Milliarden Euro weiterhin die volumengrößte Gruppe der Publikumsfonds. Nach den Mischfonds folgen laut BVI-Statistik Rentenfonds mit einem Vermögen von 203 Milliarden Euro, Immobilienfonds mit 88 Milliarden Euro und wertgesicherte Fonds mit 22 Milliarden Euro.

Starkes Wachstum bei Altersvorsorgeeinrichtungen

Das von offenen Spezialfonds verwaltete Vermögen habe sich seit Anfang 2011 von 814 Milliarden Euro auf derzeit 1.546 Milliarden Euro fast verdoppelt. Die größten Anlegergruppen seien Versicherungsgesellschaften, die Kapitalanlagen von 600 Milliarden Euro von Fondsgesellschaften verwalten lassen, und Altersvorsorgeeinrichtungen wie Versorgungswerke mit einem Volumen von 379 Milliarden Euro.

Der Anteil von Altersvorsorgeeinrichtungen am Spezialfondsvermögen sei in den letzten sieben Jahren von 15 Prozent auf 25 Prozent gestiegen. Sie würden wie schon im Jahr 2016 in den ersten sechs Monaten dieses Jahres die Absatzliste mit Zuflüssen von 24,5 Milliarden Euro anführen. Versicherungsgesellschaften hätten im ersten Halbjahr 16,4 Milliarden Euro neue Gelder in Spezialfonds investiert. (kl)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

BU: Nicht der Preis, sondern das subjektive Kaufrisiko verhindert den Abschluss

In 2018 waren 29 Prozent der Erwerbstätigen durch eine Berufsunfähig-keitsversicherung abgesichert. Immerhin eine Steigerung um 10 Prozentpunkte seit 2008, aber immer noch sind zwei Drittel der Erwerbstätigen ohne Schutz gegen einen Einkommensverlust durch Arbeitsunfähigkeit. Obwohl die Sensibilität für eine Absicherung des Wohlstands der Fa- milie und für sich selbst sehr groß ist, stehen vor allem zwei Fragen dem Abschluss entgegen.

mehr ...

Immobilien

Savills IM erwirbt deutsches Logistikportfolio

Savills IM erwirbt drei Umschlaghallen in Deutschland mit insgesamt run 15.400 qm Mietfläche. Derzeitig ist das Objekt noch vollständige und langfristig an die Deutsche Post Immobilien GmbH vermietet.

mehr ...

Investmentfonds

ÖKOWORLD bietet Eltern und Großeltern den passenden politischen Investmentfonds

Der Zusammenschluss „Parents for Future“ ist eine wirkungsvolle Initiative, die jungen Menschen der “Fridays für Future”-Bewegung in ihren Forderungen nach einer konsequenten Klima- und Umweltschutzpolitik unterstützt. Der ROCK ´N `ROLL FONDS von ÖKOWORLD ist als erster Elternfonds der Welt ist genau für diese Community gemacht.

mehr ...

Berater

Vollzogen: Baloise schließt Übernahme von Fidea ab

Die Baloise Group schließt nach der Genehmigung aller Behördenden Erwerb des belgischen Versicherers Fidea NV nun ab. Mit der Übernahme stärkt die Baloise ihre Marktposition im attraktiven belgischen deutlich.

mehr ...

Sachwertanlagen

Aberdeen Standard Investments nimmt schwedische Immobilien ins Portfolio

Aberdeen Standard Investments (ASI) hat seinen paneuropäischen Wohnimmobilienfonds Aberdeen Pan-European Residential Property Fund (ASPER) SICAV-RAIF mit dem Kauf eines Portfolios neuer Wohnimmobilien in Schweden erweitert. Mit dieser jüngsten Akquisition ist das Fondsportfolio nun über sechs Länder und 27 verschiedene Anlagen diversifiziert und hat ein Vertragsvolumen von über 750 Mio. Euro erreicht.

mehr ...

Recht

Testament: Warum es bei Patchwork-Familien ein Muss ist

Stief- und Patchwork-Familien sind längst keine Seltenheit mehr, sondern für viele Menschen ist es der Alltag. Warum für diese Familienkonstellationen ein Testament unabdingbar ist. Interview mit Cornelia Rump, Fachanwältin für Erbrecht, in einem Interview mit der Initiative „Mein Erbe tut Gutes. Das Prinzip Apfelbaum“.

mehr ...