19. Juni 2018, 13:08
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Branchentreff der Asset Manager: die funds excellence 2018

Zum siebten Mal trifft sich das Who is Who der Anbieter vermögensverwaltender Fonds zum jährlichen Austausch im Rahmen der funds excellence 2018 in Frankfurt.

Branchentreff der besten Asset Manager: die funds excellence 2018

Funds Excellence 2018: Ein vielseitiges Teilnehmerfeld an Asset Managern

Die Veranstaltung im “Kap Europa”, dem Kongress-Zentrum der Frankfurter Messe, widmet sich mit jeweils fünf Panel-Diskussionen und Vorträgen sowie zahlreichen “Tischgesprächen” aktuellen Themen rund um das Anlegen mit vermögensverwaltenden Fonds. Cash. begleitet das Event als Medienpartner. Nachfolgend die Bilder der funds excellence 2018.

Branchentreff der besten Asset Manager: die funds excellence 2018 Branchentreff der besten Asset Manager: die funds excellence 2018 Branchentreff der besten Asset Manager: die funds excellence 2018 Branchentreff der besten Asset Manager: die funds excellence 2018 Branchentreff der besten Asset Manager: die funds excellence 2018 Branchentreff der besten Asset Manager: die funds excellence 2018 Branchentreff der besten Asset Manager: die funds excellence 2018 Branchentreff der besten Asset Manager: die funds excellence 2018 Branchentreff der besten Asset Manager: die funds excellence 2018 Branchentreff der besten Asset Manager: die funds excellence 2018 Branchentreff der besten Asset Manager: die funds excellence 2018 Branchentreff der besten Asset Manager: die funds excellence 2018

Umfangreiches Kongressprogramm

Neben dem umfangreichen Kongressprogramm präsentieren sich 50 Fondsanbieter auf ihren Ständen und bieten Gelegenheit zum Networking.

Bis zum Mittag fanden rund 400 Besucher den Weg zum “Kap Europa”, um sich über aktuelle Trends zu den Schwerpunktthemen “Multi Asset”, “Nachhaltiges Investieren”,  die Tätigkeiten von Family Offices und die Vor- und Nachteile von aktiven und passiven Investmentstrategien zu informieren und auszutauschen.

Ergänzt wird der Kongress “Best of Asset Management” in diesem Jahr durch das “Forum Liquid Alternatives & Absolute Return”, das sich explizit an institutionelle Investoren richtet.

Künstliche Intelligenz – Treiber oder Hemmschuh?

Den Auftakt der Veranstaltung bildete die Keynote von Dr. Georg Graf von Wallwitz, Eyb &Wallwitz Vermögensmanagement, zum Thema “Was kann Künstliche Intelligenz mit uns noch anfangen? Ein Blick voraus in das Jahr 2028”. Darin warf von Wallwitz die Frage auf, wie die Künstliche Intelligenz das Asset Management in den kommenden zehn Jahren verändern wird. Speziell Trendfolgern und Charttechnikern auf der einen Seite und den klassischen Quants auf der anderen Seite sagte er eine schwere Zeit voraus, da deren Tätigkeit sehr viel besser durch die KI übernommen werden kann. Eine weiterhin wichtige Aufgabe sieht er hingegen für Trendbruch- und Unternehmensversteher sowie Researcher und Systempfleger, allesamt Berufe, die nicht mittels Algorithmen ohne weiteres zu ersetzen sind.

Kapitalmärkte: Höhepunkt des dynamischen Wachstums überschritten?

In der Podiumsdiskussion “Inside the market” diskutierten Michael Harnisch, TBF Global Asset Management; Dr. Christian Jasperneite, M.M. Warburg & Co.; Sabine Härtl, DJE Kapital AG; Christian Schmitt, Ethenea Independent Investors; und Patrick Picenoni, Conren Research, über den Zustand der Märkte und äußerten durchaus unterschiedliche Ansichten über die zukünftige Performance der Märkte in den USA, Europa und Asien.

Einig war sich die Runde darin, dass es aus Diversifikationsgründen völlig ausreichend ist, sich ausschließlich auf die drei Assetklassen Aktien, Anleihen und Cash zu beschränken. Beim Thema KI offenbarte sich in der Diskussion, dass sie zwar bereits auf der Agenda der meisten Asset Manager ist, ihre Einsatzmöglichkeiten dagegen noch nicht hinreichend erkannt, geschweige denn realisiert sind.

Seite zwei: Megatrend Nachhaltiges Investment

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

11 Webinare für Ihren digitalen Vertriebserfolg

Vom 28.9. bis 2.10. 2020 veranstaltet Cash. die Digital Week. In 11 Webinaren geht es um die richtige Digital-Strategie, um so die Chance für Makler und Vermittler auf mehr Umsatz zu erhöhen. Melden Sie sich an und nutzen Sie diesen Mehrwert für Ihre vertriebliche Praxis.

mehr ...

Immobilien

Wüstenrot-Studie: Corona verstärkt Wunsch nach eigenen vier Wänden

Lockdown, „Social distancing“, Home-Office: Die sozialen und gesellschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie lassen die Bürger nach einer aktuellen Untersuchung von Wüstenrot verstärkt über ihre individuelle Wohnsituation nachdenken. Für 75 Prozent der Hauseigentümer ist ihr Wohneigentum in Corona-Zeiten eher beruhigend oder sehr beruhigend. Jeder fünfte Mieter spielt zugleich verstärkt mit dem Gedanken, Eigentum zu erwerben.

mehr ...

Investmentfonds

EY hatte Wirtschaftsprüferaufsicht wegen Wirecard gewarnt

Im Wirecard-Skandal könnte der Druck auf die unabhängige Abschlussprüferaufsichtsstelle Apas wachsen. Die Apas prüft die Einhaltung berufsrechtlicher Pflichten von Abschlussprüfern bei Unternehmen von öffentlichem Interesse – dazu gehört auch die Wirecard AG.

mehr ...

Berater

Bundestag beschließt Verlängerung für Anleger-Musterverfahrensgesetz

Der Bundestag hat eine verlängerte Gültigkeit des Kapitalanleger-Musterverfahrensgesetzes zum Schutz von Aktionären und Anlegern beschlossen. Das Gesetz gilt nun bis zum 31. Dezember 2023.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lutz Kohl wechselt in die Geschäftsführung der HKA 

Mit Wirkung vom 9. September 2020 wurde Lutz Kohl (54) zum Mitglied der Geschäftsführung der HKA Hanseatische Kapitalverwaltung GmbH berufen, der KVG der Immac. Mit seiner Bestellung wird das Führungsteam der HKA um Geschäftsführer Tim Ruttmann planmäßig erweitert.

mehr ...

Recht

Fondsbranche weist BaFin-Kritik zurück

Der deutsche Fondsverband BVI weist die Kritikder BaFin an den Fondsanbietern entschieden zurück, dass die Umsetzung der neuen Liquiditätswerkzeuge (Rücknahmegrenzen, Swing Pricing, Rücknahmefristen)bei ihnen in den Hintergrund gerückt sei, je weiter die Kursturbulenzen im März zurückliegen.

mehr ...