18. Mai 2018, 09:18
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

C-Quadrat setzt auf ethisch-soziale Investments

Für immer mehr Anleger spielen neben dem wirtschaftlichen Erfolg auch soziale und ethische Aspekte bei ihrer Anlageentscheidung eine wichtige Rolle. C-Quadtat Asset Management sieht verstärktes Interesse der  Anleger nach nachhaltigen Investments.

C-Quadrat setzt auf ethisch-soziale Investments

Günther Kastner, C-Quadrat: “Immer mehr institutionelle und private Anleger achten darauf, bewusst zu investieren.”

“Immer mehr institutionelle und private Anleger achten darauf, bewusst zu investieren. Sie interessieren sich stärker für nachhaltige Investments und möchten mit ihrem finanziellen Engagement etwas bewirken”, sagt Günther Kastner, CIO der C-Quadrat Asset Management GmbH. Eine Möglichkeit, mit einer Anlage neben einer stetigen Rendite auch soziale und ethische Aspekte abzudecken, stellen Social Impact Investments im Bereich Mikrofinanz dar.

Dual Return Fund – Vision Microfinance

C-Quadrat gilt beim Thema Mikrofinanzfonds als Wegbereiter im deutschsprachigen Raum und verfügt bereits über einen zwölfjährigen Track-Record. Der Dual Return Fund – Vision Microfinance (LU0236782842) wurde am 25. April 2006 aufgelegt. Seit Mai 2016 ist der Fonds auch für Privatanleger in Deutschland zugelassen. Das Prinzip der Mikrofinanzierung ist einfach und mit den Konzepten der Raiffeisen-Banken vor rund 150 Jahren vergleichbar. Der Dual Return Fund – Vision Microfinance investiert in lokale Mikrofinanzinstitute (MFIs), die mittels kleiner, direkter Kredite Menschen in Entwicklungsländern einen Zugang zu Finanzdienstleistungen bieten.

“Diese Kleinstkredite ermöglichen den Aufbau oder Ausbau eines Gewerbes und verbessern so die Lebensumstände der Kreditnehmer und ihrer Familien nachhaltig. Gleichzeitig können Anleger von einer stabilen Rendite profitieren. Wir sind sehr froh darüber, dass wir seit Auflage des Dual Return Fund – Vision Microfinance bereits mehr als 500.000 Kleinstunternehmer mitfinanzieren konnten, die Mikrokredite von geprüften Mikrofinanzinstituten erhalten haben”, sagt Christoph Eckart, Fondsmanager der Vision Microfinance-Fonds von C-Quadrat Asset Management.

Kleine Summen mit großer Wirkung

Der Fonds ist breit diversifiziert und vergibt aktuell Darlehen an 261 verschiedene Mikrofinanzinstitute (MFI). Seit Auflage wurden rund 1,23 Milliarden US-Dollar in Form von Krediten an MFI in 61 Ländern vergeben. Die vergebenen Kleinstkredite, die Hilfe zur Selbsthilfe sind, belaufen sich aktuell im Durchschnitt auf etwas mehr als 2.600 US-Dollar. Die Rückzahlungsquote liegt bei 98 Prozent. C-Quadrat arbeitet dabei eng mit dem Schweizer Finanzdienstleister Symbiotics zusammen, der einen ausgezeichneten Ruf im Bereich der nachhaltigen Investments hat. Mehr als 70 Symbiotics-Experten weltweit prüfen vor Ort Mikrofinanzinstitute und auch den Einsatz des Geldes. Typische Kreditnehmer sind beispielsweise Schneider/innen, Handwerker/innen, Gemüsehändler/innen oder auch Betreiber/innen von Gemischtwarenläden und Garküchen oder auch Landwirte.

Seite zwei: Alternative im Niedrigzinsumfeld

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Krankenstandanalyse: Die fünf häufigsten Krankheitsgründe

Wenn sich Mitarbeiter krankmelden, dann bleibt der Grund für den Ausfall häufig unklar. Die Krankenkasse DAK hat nun untersucht, welche Erkrankungen die Arbeitnehmer im vergangenen Jahr am häufigsten außer Gefecht gesetzt haben.

mehr ...

Immobilien

Patrizia: Deutliches Gewinnplus für Immobilieninvestor

Der Immobilieninvestor Patrizia hat im vergangenen Jahr von seinen jüngsten Zukäufen profitiert. Dabei stiegen die Gebühreneinnahmen vor allem für die Verwaltung viel kräftiger als die Kosten.

mehr ...

Investmentfonds

Bullenmarkt bei Kryptowährungen in Sicht?

Die Performance der vergangenen Woche zeichnete Kryptoinvestoren ein Lächeln ins Gesicht: Fast alle Währungen im grünen Bereich, der Rückgang gestoppt.

mehr ...

Berater

Airline-Pleite: Flybmi ist nicht Flybe

Vor allem wegen des Brexits hat die britische Regional-Fluggesellschaft Flybmi am Wochenende Insolvenz angemeldet. Mit einer ähnlich klingenden Airline, die Mieterin mehrerer deutscher Fonds-Flugzeuge ist, hat sie jedoch nichts zu tun.

mehr ...

Sachwertanlagen

A380-Aus: Hochkonjunktur für Besserwisser

Das Ende der Produktion neuer Flugzeuge des Typs Airbus A380 bedeutet nicht automatisch Verluste für Fonds, die solche Maschinen finanziert haben. Eine schlechte Nachricht ist es trotzdem. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Recht

OLG Celle: Reiseantritt muss zumutbar sein

In der Reiserücktrittsversicherung liegt ein Versicherungsfall vor, wenn die versicherte Person von einer unerwarteten schweren Erkrankung betroffen wird. Um dies festzustellen, kommt es laut Urteil des 8. Zivilsenats des OLG Celle nicht auf eine konkrete ärztliche Diagnose der Erkrankung an. Entscheidend sei vielmehr das Vorliegen einer krankheitsbedingten Symptomatik, die den Antritt einer Flugreise unzumutbar erscheinen lasse. 

mehr ...