18. Mai 2018, 09:18
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

C-Quadrat setzt auf ethisch-soziale Investments

Für immer mehr Anleger spielen neben dem wirtschaftlichen Erfolg auch soziale und ethische Aspekte bei ihrer Anlageentscheidung eine wichtige Rolle. C-Quadtat Asset Management sieht verstärktes Interesse der  Anleger nach nachhaltigen Investments.

C-Quadrat setzt auf ethisch-soziale Investments

Günther Kastner, C-Quadrat: “Immer mehr institutionelle und private Anleger achten darauf, bewusst zu investieren.”

“Immer mehr institutionelle und private Anleger achten darauf, bewusst zu investieren. Sie interessieren sich stärker für nachhaltige Investments und möchten mit ihrem finanziellen Engagement etwas bewirken”, sagt Günther Kastner, CIO der C-Quadrat Asset Management GmbH. Eine Möglichkeit, mit einer Anlage neben einer stetigen Rendite auch soziale und ethische Aspekte abzudecken, stellen Social Impact Investments im Bereich Mikrofinanz dar.

Dual Return Fund – Vision Microfinance

C-Quadrat gilt beim Thema Mikrofinanzfonds als Wegbereiter im deutschsprachigen Raum und verfügt bereits über einen zwölfjährigen Track-Record. Der Dual Return Fund – Vision Microfinance (LU0236782842) wurde am 25. April 2006 aufgelegt. Seit Mai 2016 ist der Fonds auch für Privatanleger in Deutschland zugelassen. Das Prinzip der Mikrofinanzierung ist einfach und mit den Konzepten der Raiffeisen-Banken vor rund 150 Jahren vergleichbar. Der Dual Return Fund – Vision Microfinance investiert in lokale Mikrofinanzinstitute (MFIs), die mittels kleiner, direkter Kredite Menschen in Entwicklungsländern einen Zugang zu Finanzdienstleistungen bieten.

“Diese Kleinstkredite ermöglichen den Aufbau oder Ausbau eines Gewerbes und verbessern so die Lebensumstände der Kreditnehmer und ihrer Familien nachhaltig. Gleichzeitig können Anleger von einer stabilen Rendite profitieren. Wir sind sehr froh darüber, dass wir seit Auflage des Dual Return Fund – Vision Microfinance bereits mehr als 500.000 Kleinstunternehmer mitfinanzieren konnten, die Mikrokredite von geprüften Mikrofinanzinstituten erhalten haben”, sagt Christoph Eckart, Fondsmanager der Vision Microfinance-Fonds von C-Quadrat Asset Management.

Kleine Summen mit großer Wirkung

Der Fonds ist breit diversifiziert und vergibt aktuell Darlehen an 261 verschiedene Mikrofinanzinstitute (MFI). Seit Auflage wurden rund 1,23 Milliarden US-Dollar in Form von Krediten an MFI in 61 Ländern vergeben. Die vergebenen Kleinstkredite, die Hilfe zur Selbsthilfe sind, belaufen sich aktuell im Durchschnitt auf etwas mehr als 2.600 US-Dollar. Die Rückzahlungsquote liegt bei 98 Prozent. C-Quadrat arbeitet dabei eng mit dem Schweizer Finanzdienstleister Symbiotics zusammen, der einen ausgezeichneten Ruf im Bereich der nachhaltigen Investments hat. Mehr als 70 Symbiotics-Experten weltweit prüfen vor Ort Mikrofinanzinstitute und auch den Einsatz des Geldes. Typische Kreditnehmer sind beispielsweise Schneider/innen, Handwerker/innen, Gemüsehändler/innen oder auch Betreiber/innen von Gemischtwarenläden und Garküchen oder auch Landwirte.

Seite zwei: Alternative im Niedrigzinsumfeld

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Entscheidung über Provisionsdeckel erneut verschoben

Auch an diesem Mittwoch hat die Bundesregierung nicht über den Provisionsdeckel in der Lebensversicherung entschieden.

mehr ...

Immobilien

EU-Kriterienkatalog: Green Finance für Immobilien

Der Kampf um die Pariser Klimaziele geht in eine neue Runde. Lange wurde er erwartet, jetzt ist er endlich da – der Kriterienkatalog der EU, der  Investoren und Finanzierern Aufschluss über die Nachhaltigkeit von Investments geben soll.

mehr ...

Investmentfonds

Noch mehr geldpolitischer Dampf gegen neue Deflationssorgen

Deflation bedeutet einen anhaltenden Rückgang des Preisniveaus für Güter und Dienstleistungen. Wenn Unternehmen und Konsumenten ihre Portemonnaies zunageln, weil es morgen noch billiger wird, ist das Tor für Wirtschaftskrisen und soziale Probleme weit geöffnet. Die Halver-Kolumne

mehr ...

Berater

So erreichen Sie jeden Kunden

Wo informieren sich Konsumenten über Produkte und Dienstleistungen? Für 59 Prozent der volljährigen Verbraucher in Deutschland sind Onlinemedien im Web 1.0 die meistgenutzte Quelle für solche Produktinfos, für 22 Prozent hingegen traditionelle Medien wie Zeitungen und Fernsehen. Welcher Kanal und welcher Stil im Einzelfall die richtige Wahl für eine erfolgreiche Kundenansprache ist, hängt von der jeweiligen Zielgruppe ab.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Top 5 der Woche: Sachwertanlagen

Was waren die interessantesten Sachwert-Themen und Meldungen der Woche? Welche Beiträge wurden von den Cash.Online-Lesern besonders häufig geklickt? Unser Wochen-Ranking zeigt das Wichtigste auf einen Blick.

mehr ...

Recht

Trennung nach Schenkung: Geld zurück, bitte!

Geldgeschenke der Eltern eines Partners müssen zurückgezahlt werden, wenn sich das Paar kurze Zeit nach der Schenkung trennt. Das hat der Bundesgerichtshof entschieden (Urteil vom 18. Juni 2019 – X ZR 107/16).

mehr ...