10. April 2018, 14:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Ertragsbringer Short-Aktien, Gold und Anleihen

Die Lage an den Kapitalmärkten wird in den kommenden Monaten für Anleger zu einer Herausforderung, die Suche nach Ertragsquellen zu einer komplexen Aufgabe. Wie sie gelingen kann und woher die Performance-Beiträge kommen könnten, weiß Dr. Oliver Stolte, Alpine Trust Management AG.

Oliver-Stolte-Kopie in Ertragsbringer Short-Aktien, Gold und Anleihen

Oliver Stolte, Alpine Trust Management

Mit der ausschließlich an den US-Aktienmärkten stattgefundenen Kursrallye im Januar wurde einmal mehr die finale Phase des endenden Börsenzyklus unterstrichen. Der S&P 500 legte – nahezu linear – im Januar von 2.700 auf 2.880 Punkte zu. Ein derartiger Verlauf, der nicht mehr von Fundamentaldaten gestützt ist, der ohne Rücksetzer verläuft und vor allem, der nur in einer Region zu verzeichnen ist, stellt ein finales Over-Shooting dar, dass das Ende des seit 2009 andauernden Aufwärtstrends markiert.

Anleihen der ersten Qualität kamen, durch die Erwartung stärker steigender US-Zinsen und erster EZB-Zinserhöhungen nach dem QE-Ende im September 2018, weiter unter Druck. Dadurch könnten nun vermehrt auch Titel im mittleren Laufzeitensegment mit minimal positiven Renditen aufwarten.

Nachrichtlich sei festgehalten, dass die Fed am 21. März ihren Leitzins um 0,25 Prozent auf einen neuen Korridor von 1,25 bis 1,50 Prozent angehoben hat und noch zwei weitere Zinserhöhungen für 2018 sowie drei weitere für 2019 von den Marktteilnehmern erwartet werden.

Anleihen der zweiten Qualität stark gewichtet

Anleihen der zweiten Qualität folgten dem Risk-off-Modus an den Aktienmärkten bisher nicht, kamen aber auch am längeren Ende aufgrund der Erwartung steigender Zinsen leicht unter Druck. Die gebotenen Kupons überkompensieren allerdings die Kursrückgänge hier. Wir sind in diesem Segment stark investiert – allerdings ausschließlich in kurzen Laufzeiten bis maximal 2020/21 sowie nahezu ausschließlich im oberen Bonitätsbereich dieser High Yields.

Gold notierte zunächst freundlich bis auf 1.350, um dann aber in eine zähe Seitwärtsentwicklung zwischen 1.310 und 1.350 US-Dollar je Unze zu laufen. Wir sind maximal in Gold investiert – allerdings seit Dezember 2016 Euro-hedged.

Seite zwei: Entwicklung des Währungspaares Euro/Dollar

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Coronavirus: Allianz bietet kostenfreie medizinische Beratung

Die Allianz Private Krankenversicherung bietet ihren Versicherten einen kostenfreien medizinischen Telefonservice bei Fragen zum Coronavirus an und informiert in dem Zusammenhang ihre Kunden umfassend zur Krankheit und den Folgen der Epedemie.

mehr ...

Immobilien

Miete oft höher als 30 Prozent des Einkommens

Zwei Drittel der Wohnungssuchenden bereit, mehr für Miete zu zahlen als empfohlen Eine Faustregel lautet: Die Kaltmiete einer Wohnung sollte nicht höher als 30 Prozent des Nettoeinkommens des Mieters sein.

mehr ...

Investmentfonds

Wasserstoff-Durchbruch in Sicht?

Wie aus einer neuen Infografik von Block-Builders.de hervorgeht, zeichneten sich im Bereich der Wasserstoff-Technologie zuletzt zahlreiche Fortschritte ab. Wird Wasserstoff jetzt auch für PKWs nutzbar?

mehr ...

Berater

Die unbequeme Wahrheit über Erfolg in der Selbstständigkeit

Wenn Sie als selbstständiger Finanzdienstleister sich wirklich von der Konkurrenz abheben und zu den besten gehören möchten, dann geht das nur außerhalb der Komfortzone. Gastbeitrag von Trainer und Berater Dieter Kiwus

mehr ...

Sachwertanlagen

Finexity bringt dritten digitalen “Club-Deal”

Das Fintech Finexity AG erweitert sein “Club-Deal”-Angebot um ein Neubauprojekt in Hamburg. Das Projekt ist mit einem Volumen von über acht Millionen Euro das bisher größte im Portfolio des Hamburger Unternehmens und steht Investoren mit Anlagesummen ab 100.000 Euro offen.

mehr ...

Recht

Haftpflichtkasse muss Gasthaus für Corona-Schließung entschädigen

In der Klagewelle um die Kosten für Gaststätten, die wegen der Corona-Pandemie schließen mussten, hat ein weiterer Wirt gegen seine Versicherung gewonnen.

mehr ...