9. Februar 2018, 18:14
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Hauptaktionär der Deutschen Bank reduziert seine Anteile

Der umstrittene Hauptaktionär der Deutschen Bank hat seine Anteile reduziert. Gleichzeitig beteuerte der chinesische Mischkonzern HNA aber, weiterhin zu dem Frankfurter Geldhaus zu stehen.

Deutsche-Bank-1 in Hauptaktionär der Deutschen Bank reduziert seine Anteile

Zentrale der Deutschen Bank in Frankfurt.

Der chinesische Mischkonzern HNA ist Hauptaktionär der Deutschen Bank. Der Konzern ist hauptsächlich in den Branchen Luftfahrt und Tourismus aktiv. Am Freitag gab er per Pflichtmitteilung bekannt, dass sich seine Stimmrechte von 9,9 Prozent auf 9,21 Prozent gesenkt haben. Obendrein wird der Großteil der Stimmrechte nun über Finanzinstrumente ausgeübt – nur noch 4,32 Prozent hält das Unternehmen direkt.

“HNA bleibt ein langfristiger Großinvestor der Deutschen Bank”, erklärte ein Sprecher des österreichischen Vermögensverwalters C-Quadrat am Freitag, über den die Beteiligung läuft.

Kritik an Struktur der Beteiligung

Nach den Worten des C-Quadrat-Sprechers kann es in den kommenden Wochen zu weiteren Schwankungen kommen und dabei auch zur Berührung von Meldeschwellen. Grund sei die “langfristige Anpassung der Finanzierungsstruktur der Beteiligung an der Deutschen Bank”.

HNA war Anfang 2017 groß bei der Deutschen Bank eingestiegen. Mit dem C-Quadrat-Gründer Alexander Schütz sitzt auch ein Vertreter der Chinesen im Aufsichtsrat des Geldhauses. Von Anfang an stand aber die Struktur und Finanzierung der Beteiligung in der Kritik.

Deutsche Bank bleibt “Kerninvestment”

HNA hatte sich mittels Derivaten gegen Kursverluste abgesichert, was den Chinesen den Vorwurf einbrachte, die Deutsche Bank nur als Spekulationsobjekt zu sehen. Zudem stand angesichts der zahlreichen Übernahmen durch HNA die Frage im Raum, ob sich der Konzern nicht übernommen habe.

Statthalter Schütz hatte im Dezember in einem Interview mit dem “Handelsblatt” die Sorgen zu zerstreuen versucht. Er hatte die Deutsche Bank als ein “Kerninvestment für HNA” bezeichnet. Nach dem dritten Jahresverlust in Folge ist die Aktie der Frankfurter allerdings auf den tiefsten Stand seit November 2016 gefallen. Alleine seit Jahresbeginn hat sie mehr als ein Fünftel an Wert verloren.

Erst im Januar hat die HNA Group gegenüber der Nachrichtenagenturs Liquiditätsengpässe gestanden. Zudem hat die Finanzaufsicht im Dezember Übernahmen des Konzerns verhindert, da die Eigentumsverhältnisse zu intransparent seien. Das geht aus einem Bericht der “Frankfurter Allgemeine” hervor. (dpa-AFX/kl)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

“Leider nutzen viel zu wenige Passagiere den Gurt”

Der schwere Busunfall auf Madeira wirft Fragen nach der Sicherheit auf: Der Fahrer hatte offenbar in einer Kurve die Kontrolle über das Fahrzeug verloren, das danach einen Abhang hinunterstürzte. Zahlreiche Tote sind zu beklagen. Antworten vom Chef der Unfallforschung der Versicherer, Siegfried Brockmann.

mehr ...

Immobilien

9 Urteile zum Thema Haus, Garten und Co.

Über die langen Monate des Winters konnten es Garten- und Balkonfreunde kaum erwarten, dass sie wieder ihren Lieblingsort betreten können. Sie vermissten das Leben im Freien beziehungsweise – im Falle des Balkons oder der Loggia – fast im Freien. Nun ist das witterungsbedingt wieder möglich, aber damit häufen sich auch entsprechende Streitfälle.

mehr ...

Investmentfonds

Aktienrückkäufe im Höhenflug

Immer mehr Unternehmen kaufen eigene Aktien zurück. 2018 war für die so genannten Share Buybacks ein Rekordjahr, doch vieles spricht für neue Höchstmarken in diesem Jahr. Ein Gastbeitrag von Benjardin Gärtner, Union Investment

mehr ...

Berater

Fenster, Leiter, Knochenbruch? – Sicher durch den Frühjahrsputz

Mit der Sonne kommt oft auch der Schreck: Huch, ist das staubig! Her mit Putzeimer, Fensterlappen und los? Vorsicht: Hektik beim Großreinemachen ist keine gute Idee. Wie Sie sich vor Unfällen schützen und wer im Ernstfall zahlt.

mehr ...

Sachwertanlagen

“Eines der besten Quartale unserer Unternehmenshistorie”

Solvium Capital hat die Vermögensanlage Wechselkoffer Euro Select 5 vorzeitig geschlossen und auch das Angebot Wechselkoffer Euro Select 6 steht kurz vor Schließung. Das Nachfolgeangebot und ein weiteres Konzept sollen in den nächsten Wochen folgen.

mehr ...

Recht

Rente unter Palmen – das müssen Sie wissen

Immer mehr Ruheständler entscheiden sich dafür, ihren Lebensabend jenseits der deutschen Grenzen zu genießen. Was zu beachten ist, damit man im Ruhestandsparadies auch auf die Rente aus Deutschland zugreifen kann.

mehr ...