10. September 2018, 14:27
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Hans-Werner Sinn: “Die EZB wird indirekt zum Finanzier der Staaten”

Gabor Steingart, ehemaliger Herausgeber des “Handelblatts”, hat Hans-Werner Sinn in seinen morgendlichen Podcast eingeladen, um über die Probleme Europas zu reden. Sinn warnte vor mehr Protektionismus und einer Schuldenspirale, die durch Vergemeinschaftung der Schulden und eine expansive Geldpolitik angeheizt werde.

Hans-werner-sinn in Hans-Werner Sinn: Die EZB wird indirekt zum Finanzier der Staaten

Hans-Werner Sinn: “Die Geschichte Draghis wird neu erzählt werden müssen. Quantitative Easing ist eine langfristig unverantwortliche Politik.”

“Wenn die Briten weg sind, entsteht ein neues politisches Gleichgewicht in Europa und es besteht die Gefahr, dass wir über die nächsten Jahrzehnte eine Handelsfestung aufbauen”, hat Hans-Werner Sinn im Gespräch mit dem ehemaligen Herausgeber des “Handelsblatts” Gabor Steingart gewarnt.

Steingart hatte den ehemaligen Präsidenten des Ifo-Instituts in seinen allmorgendlichen Podcast eingeladen, um über den Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union (EU) zu reden, die Wahlen in Italien und die Gefahren der Politik der Europäischen Zentralbank (EZB). Thema war auch die Nachfolge des EZB-Präsidenten Mario Draghi.

Künftig andere Verhältnisse

“In der EU werden künftig ganz andere Verhältnisse herrschen, was das Thema Protektionismus betrifft”, sagte Sinn. Mit dem Austritt Großbritanniens entfalle die Sperrminorität der nördlichen Länder und die südlichen Mitgliedsstaaten, mit ihren weniger wettbewerbsfähigen Volkswirtschaften, hätten deutlich mehr politische Macht.

Sinn war einer der Initiatoren einer Petition gegen den Brexit. Auf der Website “new-deal-for-britain.de” rufen die ehemaligen BDI-Präsidenten (Bundesverband der Deutschen Industrie) Hans-Olaf Henkel, Michael Rogowski und Heinrich Weiss, die Unternehmer Roland Berger, Klaus-Michael Kühne, Manfred Schneider sowie der Wirtschaftswissenschaftler Prof. Hans-Werner Sinn dazu auf, “den Brexit und damit eine Tragödie historischen Ausmaßes zu verhindern.”

Auch die neue Regierung Italiens sei keine gute Nachricht. Dank der Versprechen von höheren Sozialausgaben und gleichzeitig sinkenden Steuern der Fünf-Sterne-Bewegung und der Lega an den Süden und Norden, würden die Schulden deutlich über die von den Maastricht-Kriterien vorgegebene Grenze von drei Prozent wachsen.

Seite zwei: Angstfreie Zone führt zu mehr Instabilität

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Telefonica und Allianz starten Glasfaserprojekt in Deutschland

Der spanische Telekomkonzern Telefonica hat sich beim Glasfasernetz-Ausbau die Allianz als Partner an Bord geholt. Beide Konzerne sollen jeweils zur Hälfte am Gemeinschaftsprojekt beteiligt sein, teilten sie am Donnerstag in Madrid und München mit.

mehr ...

Immobilien

Seehofer will erschwerte Umwandlung von Mietwohnungen

Bundesbauminister Horst Seehofer (CSU) plant nun doch höhere Hürden für die Umwandlung von Miet- in Eigentumswohnungen. Das sieht ein neuer Entwurf für das Baulandmobilisierungsgesetz vor, der der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Er soll voraussichtlich am kommenden Mittwoch vom Kabinett verabschiedet werden.

mehr ...

Investmentfonds

US-Wahlen: Welche Aktien sollten ins Portfolio?

In knapp einer Woche ist die US-Präsidentenwahl schon vorbei. Aber ob wir dann auch das Ergebnis kennen, steht in den Sternen. Ein Kommentar von Manuel Heyden, CEO von nextmarkets.

mehr ...

Berater

DKM 2020: digital.persönlich.erfolgreich

Der Umzug der DKM 2020 von der Messe Dortmund in die digitale Welt war ein voller Erfolg. Mit über 19.700* Messeteilnehmern verteilt auf 4 Messetage, 157 Ausstellern und mehr als 200 Programmpunkten bei Kongressen, Workshops, Roundtables und Speaker’s Corner hat die 24. Auflage der Leitmesse auch in der digitalen Version die Finanz- und Versicherungsbranche überzeugt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsche Finance mit 650-Millionen-Dollar-Closing in San Francisco

Der Asset Manager Deutsche Finance und SHVO Capital haben gemeinsam für ein institutionelles Joint Venture um die Bayerische Versorgungskammer den Gebäudekomplex „Transamerica Pyramid“ in San Francisco erworben.

mehr ...

Recht

Kauf bricht nicht Miete: Tipps für den Verkauf einer vermieteten Wohnung

Erst Vermieten, dann Verkaufen: Eine vermietete Wohnung zu verkaufen stellt Eigentümer vor besondere Herausforderungen. Denn das bestehende Mietverhältnis wirkt sich nicht nur auf den Verkaufspreis aus, auch die Käuferzielgruppe ist eine andere als bei einem unvermieteten Objekt. Welche Besonderheiten Eigentümer beim Verkauf einer vermieteten Wohnung beachten müssen, fassen die Experten des Full-Service Immobiliendienstleisters McMakler zusammen.

mehr ...