BaFin segnet neue Struktur bei Lloyd Fonds ab

Im Rahmen der Einbringung der SPSW Capital GmbH in die Lloyd Fonds AG wurde das Inhaberkontrollverfahren seitens der BaFin erfolgreich abgeschlossen. Mit dem Closing bekommt das Unternehmen dann auch einen neuen Chef.

Achim Plate, derzeit Aufsichtsratsvorsitzender, wird nach dem Closing neuer CEO von Lloyd Fonds.

Damit kann die Lloyd Fonds AG nun 90 Prozent der Geschäftsanteile an der SPSW gegen Ausgabe neuer Aktien der Lloyd Fonds AG und Zahlung einer zusätzlichen Barkomponente sowie eines Gewinnausgleichs für das Jahr 2019 einbringen. Daneben werden beiderseitige Optionsrechte für die verbleibenden 10 Prozent der Geschäftsanteile eingeräumt, die frühestens nach vier Jahren ausgeübt werden können. Mit dem erfolgreichen Abschluss des Inhaberkontrollverfahrens ist eine wesentliche Closing-Voraussetzung zur Einbringung der SPSW Capital GmbH erfüllt.

Nach Abschluss des Inhaberkontrollverfahrens sind weitere Schritte zum erfolgreichen Abschluss der Transaktion vorgesehen. Dazu zählt, wie in der diesjährigen Hauptversammlung beschlossen, vor allem die Durchführung einer Barkapitalerhöhung, die im vierten Quartal 2019 vorgesehen ist.

Es sollen 1,5 Millionen Stückaktien zu maximal 6 EUR ausgegeben werden. Die Gesellschafter der SPSW sowie andere Groß- und weitere Aktionäre der Lloyd Fonds AG, die mehr als 50 Prozent des Grundkapitals der Gesellschaft halten, verzichteten bereits auf ihre Bezugsrechte.

Wertpapierprospekt eingereicht

Damit haben die Streubesitz- und sonstigen Aktionäre die Möglichkeit, eine potenzielle Verwässerung auszugleichen. Die Barkapitalerhöhung wird durch ein öffentliches Angebot mit Wertpapierprospekt begeben. Der Wertpapierprospekt wurde bereits bei der BaFin zur Genehmigung eingereicht.

Die SPSW wurde Ende 2010 als SPS Investments GmbH von Robert Suckel, Achim Plate und Henning Soltau gegründet. Im Januar 2015 trat Markus Wedel der Investmentgesellschaft als weiterer geschäftsführender mittelbarer Gesellschafter bei. 

Klaus M. Pinter, CFO der Lloyd Fond AG, kommentiert: „Wir haben jetzt mit dem Abschluss des Inhaberkontrollverfahrens zur Akquisition der SPSW einen weiteren wesentlichen Meilenstein unserer Strategie 2019+ erfolgreich umgesetzt. Durch den vereinbarten Kaufpreismechanismus haben wir gleichgerichtete Interessen und eine langfristige Bindung der SPSW-Gesellschafter erreicht. Die Gesellschafter von SPSW werden ihr Netzwerk und ihre langjährige Kapitalmarktexpertise in die Lloyd Fonds AG einbringen. Sie haben sich langjährig an das Unternehmen gebunden und werden gemeinsam mit dem Management das Wachstum der Lloyd Fonds AG weiter vorantreiben.“

Seite 2: 650 Millionen Euro under Management

1 2Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.