„Aktive Manager werden profitieren“

Carmignac veranstaltet sein jährliches Media Event in Paris und schlägt auch kritische Töne an. Gründer und CEO Edouard Carmignac spricht in einer Pressekonferenz über die Aufgaben für die kommenden Jahre und erklärt seinen Rücktritt vom Fondsmanagement.

Edouard Carmignac am Donnerstag in Paris: „Ich will als Chief Investment Officer effizienter arbeiten.“

„Ich freue mich, dass Sie unseren 30. Geburtstag mit uns feiern“, begrüßte Edouard Carmignac, Gründer und Chief Investment Officer des Asstemanagers Carmignac rund 60 internationale Journalisten in Paris.

Carmignac müsse sich nun auf die Risiken in den kommenden drei Jahren vorbereiten wie die strukturellen Probleme in China, das abnehmende globale Wachstum und den zunehmenden Populismus, der auch die Konstruktion der EU bedrohe.

Änderungen innerhalb von Carmignac

Doch es gebe auch Chancen für aktive Manager, „die nun profitieren werden und ihren Kopf gegen die große Welle der Indexinvestoren heben werden“, so Carmignac.

Zudem biete der Fortschritt der Technologie Chancen für die Wirtschaft. Zum Beispiel dadurch, dass immer mehr Menschen in Entwicklungsländern Zugang zum Internet bekämen und damit auch Zugang zu Wissen.

Bildung werde – ähnlich wie Fotos und Musik – beinahe kostenlos verfügbar sein. Carmignac sprach auch die Veränderungen innerhalb des Assetmanagers an: „Ich übergebe den Carmignac Patrimoine mit großem Vertrauen an Rose Ouahba und David Older.“

Er wolle als Chief Investment Officer effizienter arbeiten und nicht vom Fondsmanagement eingenommen werden. (kl)

Foto: Cash.

 

Mehr Beiträge zum Thema Fondsbranche:

Die größten Fondsmärkte der EU

Die beliebtesten Assetklassen der Deutschen

Jens Ehrhardt über Fed-Politik: „Das wäre Mord“

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.