Für eine Rezession ist es noch zu früh

Die Erwartung, dass 2018 fast so positiv wie 2017 verlaufen würde, nur volatiler, wurde nicht erfüllt. Knapp 90 Prozent aller Assetklassen verzeichneten Verluste. Doch Anleger sollten sich davon nicht abschrecken lassen, es gibt Gründe, optimistisch ins neue Jahr zu starten.

Anleger können entspannt ins neue Jahr blicken, die Rezession kommt später.
Anleger können entspannt ins neue Jahr blicken, die Rezession kommt später.

Die Rezession kommt später. Davon ist Degroof Petercam in seinem Jahresausblick überzeugt. Die Märkte blieben zwar volatil, das sei jedoch ein Grund zur Freude für aktive Manager.

2018 hätten die Aktienkurse unter der strafferen Geldpolitik der Zentralbanken gelitten sowie unter der politischen Unsicherheit. Dennoch sollten Anleger nicht negativ ins kommende Jahr blicken.

Das erwartet Anleger in 2019

Auch wenn die Wirtschaft der Industrie- und Schwellenländer noch langsamer wachse als in 2018, könnten sich die Aktienkurse wieder erholen. Für Anleiheanleger gebe es ebenfalls positive Nachrichten.

Was Aktien- und Anleihenanleger in 2019 erwartet, lesen Sie auf Global Investor.

Foto: Shutterstock

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.