2. September 2019, 05:37
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Kryptoverwahrgeschäft wevest strebt BaFin-Zulassung an

wevest macht den nächsten Schritt auf dem Weg zu einem digitalen Kapitialmarktzugang für mittelständische Unternehmen und strebt die BaFin-Zulassung für Kryptoverwahrgeschäfte an.

Bafin in Kryptoverwahrgeschäft wevest strebt BaFin-Zulassung an

“Die Verwahrung digitaler Wertpapiere ist eine Schlüsseldienstleistung auf dem Weg zu effizienten blockchainbasierten Emissions- und Abwicklungsprozessen im Wertpapiermarkt.

Insbesondere vor dem Hintergrund eines gestärkten Anlegerschutzes begrüßen wir die angedachte Aufnahme des Kryptoverwahrgeschäfts ins KWG und streben die Zulassung durch die BaFin an”, sagt Jens Siebert, CEO und Co-Founder der wevest.

Wichtiger Schritt zur gestärkten Rechtssicherheit

Der entsprechende Gesetzentwurf der Bundesregierung wurde am 29.07.2019 veröffentlicht. “Der Gesetzesentwurf stellt einen wichtigen Schritt auf dem Weg zu einer gestärkten Rechtssicherheit und Professionalisierung im Markt für blockchainbasierte Wertpapieremissionen dar.

Mit unserem bestehenden Wallet und unseren Erfahrungen aus vergangen Erlaubnisverfahren werden wir den Zulassungsprozess konstruktiv vorantreiben”, ergänzt Didier Goepfert, Head of Product und Blockchain-Experte der wevest.

Kostengünstige Refinanzierungsmöglichkeit

wevest ermöglicht mittelständischen Unternehmen einen kostengünstigen und bankenunabhängige Refinanzierungsmöglichkeit durch blockchainbasierte Wertpapieremissionen.

Mithilfe der wevest Plattform können mittelständische Unternehmen Schuldverschreibungen und Genussrechte nach deutschem Wertpapierrecht emittieren und platzieren. Bis zu einem Volumen von 8 Millionen Euro erfolgt die Emission prospektfrei. Bereits im Juni 2019 hat wevest mit dem

Zugang zu Schlüsseltechnologie und zukunftsweisenden Anlageklasse

Start des e-Wertpapierdepots eine eigene Wallet-Lösung zur Verwahrung von digitalen Wertpapieren gelauncht. Mit dem wevest e-Wertpapierdepot erhalten erstmals auch Investoren ohne dezidierte Blockchain-Expertise Zugang zu dieser Schlüsseltechnologie und zukunftsweisenden Anlageklasse.

Aktuell können nur durch die wevest emittierte Wertpapiere verwahrt werden. Der Plan ist aber, das Depot langfristig auch für andere Finanzinstrumente zu öffnen.

Foto: Picture Alliance

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Mit gutem Gewissen investieren: Nürnberger bringt nachhaltiges vermögensverwaltendes Portfolio

Die Nürnberger Versicherung baut ihr Angebot beim Thema Nachhaltigkeit aus: Neu ist ein nachhaltiges vermögensverwaltetes Portfolio für alle drei Schichten in der Altersvorsorge und die bAV.

mehr ...

Immobilien

KGAL sichert sich Großprojekt in München

Der Asset Manager KGAL Investment Management GmbH & Co. KG hat im Rahmen eines Club Deals mit drei institutionellen Investoren für einen von ihr verwalteten alternativen Investmentfonds (AIF) das Stadtquartierszentrum „Perlach Plaza“ in München erworben.

mehr ...

Investmentfonds

Post-Corona: Welche Sektoren jetzt interessant sind

Die schlimmsten der kurzfristigen Corona-Auswirkungen dürften hinter uns liegen. Weniger klar ist jedoch, wie schnell sich das Wirtschaftswachstum wieder normalisiert. Nachfolgend die Einschätzung des Global Equity Teams von Nikko Asset Management.

mehr ...

Berater

Zurich bietet fondsgebundene Altersvorsorge mit nachhaltigen Investments

Nachhaltiges Investieren ist derzeit in aller Munde. Die Berücksichtigung ökologischer und sozial-ethischer Aspekte in der Geldanlage ist zum Megatrend geworden. Seit dem 1. Juli 2019 bietet Zurich u.a. bei Vorsorgeinvest Spezial ein professionell gemanagtes ESG-Depotmodell an. Seit 1. Januar 2020 ist dieses Angebot auf vier verschiedene Modelle für unterschiedlich risikobereite Kunden ausgeweitet, die unter nachhaltigen Kriterien ausgestaltet sind.

mehr ...

Sachwertanlagen

Bergfürst-Crowdinvestment: Büros zu Wohnungen

Die Crowdinvesting-Plattform Bergfürst sucht sechs Millionen Euro in Tranchen ab zehn Euro, um ein Bürohaus in Frankfurt am Main in Mikro-Apartments umzubauen. Vertrags-Detail: Wer wenig investiert, bekommt sein Geld unter Umständen als erster zurück.

mehr ...

Recht

Reform des Wohnungseigentumsgesetzes: Das sind die Änderungen

Im Herbst 2020 wird voraussichtlich die Reform des Wohnungseignetumsgesetzes (WEG) mit wesentlichen Änderungen in Kraft treten. Dr. Christian Waigel, Waigel Rechtsanwälte, hat die zum Teil erheblichen Änderungen für Eigentümer zusammengefasst.

mehr ...