17. Januar 2019, 16:34
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Larry Fink: “Die Welt braucht Ihre Führungsstärke”

Larry Fink, Chairman und Chief Executive Officer von Blackrock, richtet sich auch in diesem Jahr wieder mit einem Brief an die Vorstände der Unternehmen, in die Blackrock im Auftrag seiner Kunden investiert. Seine Forderungen an die Unternehmen sowie seine Erinnerung an deren Verantwortung für Gesellschaft und Wirtschaft sind vehement. Der komplette Brief Finks an die CEOs der Gesellschaften.

 

Fink in Larry Fink: Die Welt braucht Ihre Führungsstärke

Laurence Fink, Chef des Investmenthauses Blackrock, erinnert die CEOs der Unternehmen, in die Blackrock investiert, an ihre Verantwortung.

Jedes Jahr schreibe ich an die Unternehmen, in die BlackRock im Auftrag seiner Kunden investiert. Die meisten unserer Kunden haben einen jahrzehntelangen Anlagehorizont und planen ihre Altersvorsorge. Als Treuhänder dieser Kunden, die die Eigentümer Ihres Unternehmens sind, setzen wir uns für Praktiken ein, von denen wir glauben, dass sie nachhaltiges, langfristiges Wachstum und Profitabilität fördern. Mit dem Eintritt in das Jahr 2019 ist die Verpflichtung zu einem langfristigen Ansatz wichtiger denn je. Das globale Umfeld wird immer fragiler und macht Unternehmen und Regierungen anfälliger für kurzfristiges Handeln.

Die Unsicherheit an den Märkten ist allgegenwärtig, und das Vertrauen schwindet zunehmend. Viele sehen das Risiko eines zyklischen Abschwungs. Weltweit herrscht Frustration über seit Jahren stagnierende Löhne, die Auswirkungen der Technologie auf Arbeitsplätze und die Unsicherheit über die Zukunft. Das manifestiert sich in Populismus, Nationalismus und Fremdenfeindlichkeit. Infolge dessen sind einige der weltweit führenden Demokratien in eine zermürbende politische Starre geraten, die diese öffentliche Frustration noch verschlimmert, anstatt sie zu überwinden. Das Vertrauen in Multilateralismus und öffentliche Institutionen schwindet.

Die Gesellschaft ist verunsichert durch fundamentale ökonomische Umwälzungen und durch die Unfähigkeit von Regierungen, dafür effektive Lösungen zu finden. Sie erwartet zunehmend, dass private und öffentliche Unternehmen drängende soziale und wirtschaftliche Fragen angehen. Dabei geht es unter anderem um Umweltschutz, Alterssicherung sowie Gleichberechtigung von Geschlechtern und ethnischen Gruppen. Auch aufgrund des Einflusses sozialer Medien entsteht öffentlicher Druck auf Unternehmen heute schneller und mit größerer Reichweite als je zuvor. Hinzu kommt, dass Unternehmen die komplexen Herausforderungen des fortgeschrittenen Konjunkturzyklus‘ meistern müssen, einschließlich höherer Volatilität. Dies kann dazu verleiten, kurzfristige Gewinne auf Kosten langfristigen Wachstums zu maximieren.

Seite zwei: Unternehmenszweck und Unternehmensgewinn: Ein untrennbarer Zusammenhang

Weiter lesen: 1 2 3 4 5

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Swiss Re: Naturkatastrophen auch für den Gewinn desaströs

Der weltweit zweitgrößte Rückversicherer Swiss Re hat 2018 wegen Naturkatastrophen erneut einen Milliardengewinn verfehlt. Trotzdem können sich die Aktionäre über eine deutlich höhere Dividende freuen.

mehr ...

Immobilien

Bausparen: “Trend zur Zinssicherung verstärkt sich”

Bausparen liegt wieder voll im Trend. Dr. Jörg Koschate, Mitglied des Vorstands der BHW Bausparkasse, sprach mit Cash. über die Folgen eines Endes der Niedrigzinsphase und die Gründe für das Bausparen sowie die Trends in den kommenden Monaten.

mehr ...

Investmentfonds

Bringt Apple 2019 eine Kreditkarte?

In 2018 gab es erste Diskussionen über eine Kreditkarte, die Apple gemeinsam mit der Investmentbank Goldman Sachs an den Markt bringen könnte. Nun verdichten sich Meldungen, wonach eine erste Testphase für eine solche Kreditkarte kurz bevorstehe.

mehr ...

Berater

Shit happens: Verbraucherzentrale Bremen meldet Insolvenz an

Die Verbraucherzentrale Bremen hat einen Antrag auf Insolvenz in Eigenverwaltung eingereicht. So will sich der gemeinnützige Verein wirtschaftlich neu aufstellen, nachdem zu wenig Geld für Betriebsrenten zurückgelegt wurde.

mehr ...

Sachwertanlagen

Vier RWB-Fonds kündigen weitere Auszahlungen an

In den kommenden Monaten schütten erneut vier Private-Equity-Dachfonds der RWB PrivateCapital Emissionshaus AG Geld an ihre Investoren aus. Auch die Summe der Auszahlungen der RWB-Fonds im Jahr 2018 ist beachtlich.

mehr ...

Recht

Urteil: Nicht angeleinte Hunde können für Halter teuer werden

Hundehalter müssen nicht nur Schäden ersetzen, die ihr nicht angeleinter Hund anrichtet. Zu diesem Thema weist die Württembergische Versicherung nun auf eine Entscheidung des Oberlandesgerichts (OLG) Koblenz (1 U 599/18) hin.

mehr ...