14. Januar 2019, 08:33
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Factor Investing: Investieren ohne Nebeneffekte

Wer ein Faktor-Portfolio aufbaut, übersieht oft, dass die Übergewichtung eines Faktors dazu führt, dass gleichzeitig andere Merkmale ungewollt übergewichtet werden. Das lässt sich aber vermeiden. Gastbeitrag von Erik Rubingh, BMO. Teil zehn der Cash.-Online-Reihe zum Thema Factor Investing.

Erik-Rubingh High-res-Kopie in Factor Investing: Investieren ohne Nebeneffekte

Erik Rubingh: “Bei der Investition in einen Faktor gelangen automatisch weitere Ausrichtungen ins Portfolio. Solche Nebeneffekte versuchen wir mit unserer True-Styles-Methode auszuschalten.”

Die grundlegende Idee von Faktor- oder Style-Investing ist, dass es quantifizierbare Charakteristika von Wertpapieren gibt, die deren Volatilität und Rendite beeinflussen. Empirische Untersuchungen belegen, dass Investoren mit einem Fokus auf solche Faktoren langfristig einen Mehrertrag erzielen, gegenüber breiten, nach Marktkapitalisierung gewichteten Indizes.

Auf Korrelation achten

Wer in Einzelfaktoren investieren will, sollte diese gut. Sonst besteht die Gefahr, dass sich Anleger schnell von einem Faktor blenden lassen, der in der letzten Zeit besonders gut abgeschnitten hat. Wir denken, dass die richtige Kombination ausgewählter Faktoren die besten Ergebnisse liefert und bevorzugen daher eine Multi-Faktor-Strategie gegenüber einem Einzel-Faktor-Ansatz.

Wichtig ist, beim Mixen auf möglichst unkorrelierte Erträge zu achten. Zwischen einigen Faktoren sind die Korrelationen relativ fix. Zum Beispiel sind Value und Momentum quasi per Definition stark negativ korreliert. Korrelationen zwischen anderen Faktoren können sich durchaus ändern und müssen beobachtet werden.

Ungewollte Nebeneffekte

Nicht nur deshalb sehen wir in aktiven Faktor-Strategien einen Vorteil gegenüber passiven Smart-Beta-ETFs. Kosten sind zwar wichtig und ETFs liefern auch Exposure zu den gewünschten Faktoren, aber auch zu vielen ungewollten. Aktive Strategien bieten mehr Flexibilität, solche unerwünschten Exposures zu kontrollieren.

Aktien die zum Faktor Size gehören, weisen zum Beispiel oft auch Value-Merkmale auf, denn viele kleinere Unternehmen sind günstig bewertet. Ebenso zeichnen sich viele Faktoren durch regionale und sektorale Schwerpunkte aus. Bei der Investition in einen Faktor gelangen also automatisch weitere Ausrichtungen ins Portfolio.

Seite zwei: Die wahren Faktoren

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Interne Qualitätsoffensive bei FiNUM.Finanzhaus

Bereits vor mehr als fünf Jahren der ging Finanzvertrieb FiNUM.Finanzhaus an den Start. Die Tochter der JDC Group AG bringt ihre Berater in der internen Wissensschmiede FiNUM.Akademie auf den neuesten Stand hinsichtlich Anlage- und Vorsorgeprodukte sowie regulatorischer Erfordernisse.

mehr ...

Immobilien

BdSt zur Grundsteuer: „Wohnen darf nicht teurer werden!“

Der Bund der Steuerzahler betont: „Wohnen muss bezahlbar bleiben! Dazu gehört eine einfache und faire Grundsteuer, die Mieter und Eigentümer nicht über Gebühr belastet.“ Heute hat der Bundestag mit der erforderlichen Zweidrittel-Mehrheit den Weg zur Änderung des Grundgesetzes freigemacht und damit den Weg für die Grundsteuerreform geebnet.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche unterschätzen Erträge bei der Geldanlage

Die Zinsen für Spareinlagen sinken auf immer neue Tiefstände. Doch davon wollen viele Sparer nichts wissen und erwarten satte Erträge, so eine aktuelle Postbank Umfrage. Insbesondere junge Anleger rechnen mit fantastischen Gewinnen nahe der Zehn-Prozent-Marke – eine riskante Fehleinschätzung.

mehr ...

Berater

BaFin pfeift Vermögensverwaltung aus Wesel zurück

Die Finanzaufsicht BaFin hat der Ramrath Vermögensberatung & -verwaltungs GmbH, Wesel, aufgegeben, das ohne Erlaubnis betriebene Einlagengeschäft sofort einzustellen und die unerlaubt betriebenen Geschäfte abzuwickeln.

mehr ...

Sachwertanlagen

IVD zur Grundsteuer-Reform: „Chance zur Vereinfachung verpasst!“

“Mit der Grundsteuerreform haben wir eine große Chance zur Steuervereinfachung verpasst.“ Das sagt der Leiter der Abteilung Steuern beim Immobilienverband IVD, Hans-Joachim Beck, anlässlich der heutigen Bundestagssitzung.

mehr ...

Recht

Bauabnahme: Aktuelle Rechtsprechung stärkt Käufer

Die aktuelle Rechtsprechung stärkt die Position des Käufers bei der Bauabnahme von Eigentumswohnungen. Darauf weisen die Experten des Bauherren-Schutzbunds e.V. (BSB) hin.

mehr ...