Offene Fonds von La Française AM fokussieren Nachhaltigkeit

Foto: Shutterstock

Die zur La-Française-Gruppe gehörende La Française Asset Management (LFAM) möchte bis Ende 2022 zahlreiche offene Fonds anbieten, die 100-prozentig nachhaltig sind.

Dieses Ziel deckt sich mit der Strategie der La-Française-Gruppe. 73 % der offenen LFAM-Fonds erfüllen bereits Nachhaltigkeitskriterien und sieben wurden bisher ausgezeichnet (Stand: 31.12.2020). Die La-Française-Gruppe begann 2008 mit der Entwicklung ihres einzigartigen ESG (Umwelt, Soziales und Governance) -Ansatzes. Seitdem hat die Gruppe wichtige Fortschritte gemacht und unter anderem 2015 – zeitgleich zur Unterzeichnung des Pariser Abkommens – seine Carbon-Impact-Strategie eingeführt. Das Ziel ist, alle Anlageklassen nachhaltig auszurichten, um eine nachhaltige Multi-Asset-Produktpalette anzubieten.

Um diese Ziele zu erreichen, hat die La-Française-Gruppe in erforderliche Mittel und Ressourcen investiert, insbesondere in ihr eigenes ESG-Research-Zentrum mit Sitz in London: La Française Sustainable Investment Research (LF SIR). Die dortigen Teams arbeiten an der Umsetzung innovativer Methoden zur Messung und Prognose von Kohlenstoffemissionen.

„Wir haben große Ziele. Bereits seit 2008 setzt LFAM alles daran, die Erwartungen ihrer Kunden hinsichtlich nachhaltiger Investitionen zu erfüllen. Dies erreichen wir durch ein umfassendes Produktangebot über alle unsere Anlageklassen hinweg“, erklärt Jean-Luc Hivert, Global Head of Investments und Chairman von LFAM.

„Unser Engagement unterstreicht einen neuen Abschnitt in unserer Entwicklung hin zu nachhaltigen Investitionen. Die Genauigkeit unserer Methoden und gesammelte Expertise zahlreicher Spezialisten innerhalb der Gruppe zeigen unsere Ambitionen, La Française AM in einen engagierten Stakeholder zu verwandeln“, ergänzt Laurent Jacquier-Laforge, Global Head of Sustainable Investing, La-Française-Gruppe.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.