Warum Reddit-Trader und strauchelnde Hedgefonds kein Grund zur Sorge sein sollten

Foto: Liqid
Johannes Gamroth, Liqid

Jüngst haben Marktverwerfungen um die Aktien der US-Unternehmen GameStop und AMC, dem kanadischen Smartphone-Pionier Blackberry sowie um den finnischen Netzwerkausrüster Nokia die Börsenkommentatoren weltweit in Aufregung versetzt. Johannes Gamroth, Investmentchef beim digitalen Vermögensverwalter LIQID und ehemals selbst Hedgefonds-Portfoliomanager, hat eine klare Meinung zu den betroffenen Finanzmarktakteuren.

Die jüngsten Dynamiken am Kapitalmarkt und die daraus entstandenen Schwierigkeiten einiger Hedgefonds verdeutlichen einmal mehr, warum Anlegerinnen und Anleger Profis vertrauen sollten. Mit einer professionell aufgestellten, regelbasierten beziehungsweise taktisch ausgerichteten Anlagestrategie müssen sich anspruchsvolle Privatanleger auch bei solchen Börsenturbulenzen keine Sorgen um ihr Vermögen machen. 

Wirklich professionell und seriös am Markt agierenden Playern passiert so etwas nicht, wie es jüngst bei den von sogenannten Shortsqueezes betroffenen Finanzmarktakteuren zu beobachten war. Es ist schon als grob fahrlässig zu beurteilen, aufgrund von ein oder zwei Positionen so massiv in Schieflage zu geraten, dass man Positionen glattstellen und andere gut laufende verkaufen muss, um liquide zu bleiben. 

Bei der Vermögensverwaltung von Liqid sind für uns daher zwei Punkte essentiell: Zum einen setzen wir im Rahmen der langfristig ausgerichteten Strategien zum Vermögenserhalt und -aufbau nicht auf Einzelwerte. Zum anderen achten unsere Investment-Experten im Rahmen der fortwährenden Qualitätssicherung und des Fondsscreenings besonders auf Risikoprofile der Fonds, Einhaltung der Anlagerichtlinien, das Fondsvolumen sowie die Abweichung des Fondsmanagements von der eigenen Benchmark. Negative Effekte auf die Kundenportfolios lassen sich so selbst in unsicheren Zeiten verhindern.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.