1. Februar 2010, 11:20
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Four-Gates-Chef Horsthemke gibt Vorstandsamt ab

Wolfgang Horsthemke zieht sich auf eigenen Wunsch aus dem Vorstand des Dortmunder Maklerverbunds Four Gates zurück und wird sich ab sofort ausschließlich auf den Vertrieb und den Aufbau weiterer Vertriebsgeschäftsmodelle konzentrieren. Der bisherige Vorstandsvorsitzende übergibt seine zahlreichen administrativen Aufgaben an die beiden Vorstände Christian Kanwischer und Peter Heickel.

Horsthemke-127x150 in Four-Gates-Chef Horsthemke gibt Vorstandsamt ab

Wolfgang Horsthemke, Four Gates

“Four Gates hat für 2010 anspruchsvolle Ziele und wird dieser Herausforderung Rechnung tragen, indem wir unsere Vertriebswege diversifizieren und das Engagement in einigen Auslandsmärkten völlig neu überdenken. Ich werde verstärkt in jenen Ländern tätig sein, in denen wir von einem hohen Umsatzpotenzial ausgehen”, erklärt Horsthemke, der erst Mitte 2009 den Vorstandsvorsitz bei Four Gates übernommen hatte, seine Entscheidung. Auch um Sparten der Holding, in denen es um ausschließliche oder teilausschließliche Vertriebsansätze geht, wolle er sich künftig verstärkt kümmern.

Four Gates wird unter dem Dach der Holding und neben dem Allfinanzvertrieb als Makler künftig eine Edelmetall- und Rohstoffberatung, einen auf Konzepte für Frauen spezialisierten Vertrieb und – in Kooperation mit vier Versicherungspartnern – einen Teilausschließlichkeitsvertrieb an den Markt bringen, teilt das Unternehmen mit. Für diese Startups in Deutschland und den Vertrieb im europäischen Ausland übernimmt Horsthemke ab sofort federführend die Verantwortung. (hb)

Foto: Four Gates

1 Kommentar

  1. Horsthemke ist das größte Schwein was ich kennen gelernt habe. Er ist das letzte in dieser Branche!!!!

    Kommentar von Leon — 25. Juli 2017 @ 22:32

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Janitos mit BiPRO-Award 2019 ausgezeichnet

Einmal jährlich trifft sich die Interessensgemeinschaft des Brancheninstituts für Prozessoptimierung (BiPRO), um sich über die aktuellen Entwicklungen der Branche auszutauschen. Im Rahmen dieser unter dem Namen BiPRO-Tag bekannten Veranstaltung wird von der Organisation BiPRO e.V. in regelmäßigen Abständen eine Auszeichnung vergeben.

mehr ...

Immobilien

Wohnungsbedarf: Deutschland muss mehr bauen

Bis 2020 müssen in Deutschland pro Jahr 341.700 neue Wohnungen entstehen, um den hohen Bedarf zu decken. Vor allem die Städte hinken stark hinterher. Eine neue Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) zeigt, wo besonders viele Wohnungen fehlen.

mehr ...

Investmentfonds

“Das nächste Google”: Wie StartMark die Branche angreifen will

Startschuss für StartMark: Der Wertpapierprospekt des Startup-Finanzierers aus Düsseldorf für ein in Deutschland in dieser Form bislang einmaliges “Security Token Offering” hat erfolgreich die Wertpapierprüfung der Finanzaufsicht BaFin durchlaufen. Schon ab 100 Euro können Anleger in ein Portfolio von Startup-Unternehmen investieren und daran partizipieren, wenn vielleicht auch das „nächste Google” dabei ist. Die Anleger-Rendite soll bei 10 bis 20 Prozent p.a. liegen.

mehr ...

Berater

Was kommt nach der NordLB? Pläne für den Herbst angekündigt

Was wird aus der Investitionsbank ohne die angeschlagene NordLB-Mutter? Für eine Neuaufstellung des landeseigenen Förderinstituts sieht Sachsen-Anhalt weiteren Klärungsbedarf. Bis zum Spätherbst soll klar sein, wie die Investitionsbank (IB) aus der NordLB herausgelöst werden kann, sagte Finanzminister Michael Richter (CDU) der Deutschen Presse-Agentur.

mehr ...

Sachwertanlagen

CH2 platziert erfolgreich erste Aves-Anleihe

Große Nachfrage verzeichnete in den vergangenen Wochen die Anleihe „Aves Transport 1“. Es handelt sich um die erste Anleihe des börsennotierten Konzerns Aves One, die mit einem Kupon von 5,25 Prozent ausgestattet ist und eine fünfjährige Laufzeit hat.

mehr ...

Recht

BGH entscheidet über zeitliche Festlegung von Rechtsschutzfällen

Wann ist eine Rechtsschutzversicherung zur Zahlung verpflichtet? Mit dieser Frage musste sich der Zivilsenat des Bundesgerichtshofs (BGH) Anfang dieses Monats auseinandersetzen.

mehr ...