Anzeige
22. März 2012, 12:33
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Versicherer ACE holt Stephan Best

Stephan Best (37) wird ab 2. April 2012 als neuer Director Broker & Middle Market Sales bei dem Versicherer ACE European Group in Frankfurt beginnen.

Versicherer ACE holt Stephan Best

Stephan Best, ACE

Einer Unternehmensmitteilung zufolge verfügt Best über langjährige Erfahrungen bei internationalen Versicherern in den Segmenten Industrie-, Firmen- und Privatkunden. Nach einem wirtschafts- und sozialwissenschaftlichen Studium an der TU Darmstadt begann er seinen Berufsweg in der Assekuranz. In seiner vorherigen Tätigkeit war er verantwortlich für die Betreuung global agierender Konzernkunden und dem entsprechenden Vertrieb aller Lösungen für Risikomanagement und -transfer. Seit vier Jahren ist Best auch Dozent an der Frankfurt School of Finance and Management zu den Themen Versicherung, Vertrieb und Kundenorientierung.

Best über seine neue Aufgabe: “Makler und mittelständische Kunden haben hohe Erwartungen an die Servicequalität von ACE. Mit einem dezentralen Team von spezialisierten Kunden- und Maklerbetreuern bieten wir professionelle Lösungen, die den Bedürfnissen unserer Geschäftspartner gerecht werden. Ich freue mich darauf, unsere Zuverlässigkeit und Leistungsfähigkeit lokal und international zu gewährleisten und somit zum nachhaltigen Erfolg von ACE beizutragen.”

Andreas Wania, Chief Operating Officer der ACE in Deutschland zum Neuzugang: “Mit Stephan Best als neuem Director Broker & Middle Market Sales stärken wir weiter unsere Positionierung im deutschen Markt. Seine bisher gesammelte Erfahrung in diesem Bereich ist eine wertvolle Ergänzung für unser Maklervertriebsteam”. (te)

Foto: ACE

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...