19. November 2019, 12:39
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Weiterer Aufsichtsrat für Crowdinvesting-Startup

Die Hamburger KlickOwn AG hat Worna Zohari, ehemals Vorstand des Immobilienunternehmens Gagfah und CEO der BGP Gruppe, als Mitglied des Aufsichtsrates gewonnen. Das Unternehmen plant eine weitere Crowdinvesting-Plattform mit Hilfe der Blockchain-Technologie.

VcsPRAsset 3484426 112145 00ae656a-8e6c-4e23-9a05-a764d44b8b9f 0 in Weiterer Aufsichtsrat für Crowdinvesting-Startup

Worna Zohari

“Somit setzt das noch junge PropTech Startup ein erstes großes Ausrufezeichen in der Immobilienwelt”, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens. Neben Zohari gehören dem Aufsichtsrat der Rechtsanwalt Frank W. Kewitz (Vorsitzender) sowie der Kapitalmarktexperte Philip Moffat an.

KlickOwn arbeitet an einer neuen Crowdinvesting-Plattform für digitale Immobilien-Direktanlagen. Über die Plattform können Anleger schon bald ab einem Mindestanlagebetrag von 10 Euro in ausgewählte europäische Immobilien investieren. Das Unternehmen möchte dabei die Blockchain-Technologie nutzen, also die krytografische Verschlüsselung und dezentrale Speicherung von Verträgen und Transaktionen über verkettete Datenblöcke.

Erste Projekt schon im Q4/2019

„Mit Worna Zohari gewinnen wir eine erfahrene und in der Immobilienwelt bekannte Managementpersönlichkeit für unseren Aufsichtsrat. Mit unserem Konzept, europäische Immobilien-Direktanlagen zu digitalisieren bzw. zu tokenisieren, konnten wir bereits zahlreiche strategische Partner und renommierte Immobilienexperten als Aktionäre gewinnen“, sagt Alexander Braune, Gründer und Vorstand der KlickOwn AG.

„In der Nutzung von Blockchain-Technologie zur Demokratisierung der Immobilienwelt liegt die Zukunft. Ich bin überzeugt, dass KlickOwn mit seinem einzigartigen Aktionärs- und Partnerkreis sowie seinem leicht skalierbaren Geschäftsmodell Erfolg haben und sich schnell im Markt etablieren wird“, erklärt Worna Zohari.

Über die KlickOwn Plattform sollen noch im vierten Quartal 2019 erste Immobilienprojekte angeboten werden.

Foto: Worna Zohari

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Versicherung gegen Betriebsschließung: “Keine unbedachten Entscheidungen treffen”

Im Rahmen des jüngsten Streits um das Thema Betriebsschließungsversicherungen zwischen Versicherern und Versicherten, ausgelöst durch die Corona-Pandemie, nehmen Stephan Michaelis und Boris-Jonas Glameyer von der Kanzlei Michaelis aus Hamburg Stellung.

mehr ...

Immobilien

Covid-19: Die Folgen für Bauzinsen, Immobilienkäufe und Anschlussfinanzierungen

Durch die Covid-19-Pandemie stellen sich Fragen, die sich noch vor wenigen Monaten niemand hätte vorstellen können. Sichere Antworten und vor allem langfristige Prognosen sind derzeit kaum möglich. Michael Neumann, Vorstandsvorsitzender von Dr. Klein, ordnet die neuesten Entwicklungen ein und beantwortet Fragen zur aktuellen Situation.

mehr ...

Investmentfonds

Japanische Aktien trotzen der Corona-Krise

Der japanische Aktienmarkt zeigt sich trotz Coronakrise erstaunlich robust. Dan Carter und Mitesh Patel, Fondsmanager für japanische Aktien bei Jupiter Asset Management, mt ihren Einschätzungen.

mehr ...

Berater

Zahlungsnot durch Corona: So sparen Versicherte jetzt Kosten

Die Corona-Krise versetzt viele Menschen in Zahlungsprobleme. Einige Versicherer reagieren mit Kulanzregeln und Sonderlösungen. Die besten Tipps: So sparen Versicherte jetzt Kosten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsches Solar-Unternehmen Hep kauft US-Projektentwickler

Der Entwickler von Solarparks und Fondsanbieter Hep aus Güglingen kauft den US-amerikanischen Projektentwickler Peak Clean Ernergie mit einer Projektpipeline von mehr als 4.000 Megawatt – inklusive 400 Megawatt Projekte nahe Baureife. Zugriff darauf hat zunächst ein aktueller Hep-Spezialfonds.

mehr ...

Recht

Sozialverband VdK fordert kurzzeitige Vermögensabgabe

Die Bundesregierung hat ein erstes Hilfspaket verabschiedet. Es soll die Folgen der Corona-Krise für die Bevölkerung, den Arbeitsmarkt und die Wirtschaft auffangen. Nach Einschätzung des Sozialverbands VdK wird es nicht ohne weitere Hilfen gehen. Vor allem Beschäftigte, Familien und Menschen mit Behinderung brauchen mehr Unterstützung.

mehr ...