19. November 2019, 12:39
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Weiterer Aufsichtsrat für Crowdinvesting-Startup

Die Hamburger KlickOwn AG hat Worna Zohari, ehemals Vorstand des Immobilienunternehmens Gagfah und CEO der BGP Gruppe, als Mitglied des Aufsichtsrates gewonnen. Das Unternehmen plant eine weitere Crowdinvesting-Plattform mit Hilfe der Blockchain-Technologie.

VcsPRAsset 3484426 112145 00ae656a-8e6c-4e23-9a05-a764d44b8b9f 0 in Weiterer Aufsichtsrat für Crowdinvesting-Startup

Worna Zohari

“Somit setzt das noch junge PropTech Startup ein erstes großes Ausrufezeichen in der Immobilienwelt”, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens. Neben Zohari gehören dem Aufsichtsrat der Rechtsanwalt Frank W. Kewitz (Vorsitzender) sowie der Kapitalmarktexperte Philip Moffat an.

KlickOwn arbeitet an einer neuen Crowdinvesting-Plattform für digitale Immobilien-Direktanlagen. Über die Plattform können Anleger schon bald ab einem Mindestanlagebetrag von 10 Euro in ausgewählte europäische Immobilien investieren. Das Unternehmen möchte dabei die Blockchain-Technologie nutzen, also die krytografische Verschlüsselung und dezentrale Speicherung von Verträgen und Transaktionen über verkettete Datenblöcke.

Erste Projekt schon im Q4/2019

„Mit Worna Zohari gewinnen wir eine erfahrene und in der Immobilienwelt bekannte Managementpersönlichkeit für unseren Aufsichtsrat. Mit unserem Konzept, europäische Immobilien-Direktanlagen zu digitalisieren bzw. zu tokenisieren, konnten wir bereits zahlreiche strategische Partner und renommierte Immobilienexperten als Aktionäre gewinnen“, sagt Alexander Braune, Gründer und Vorstand der KlickOwn AG.

„In der Nutzung von Blockchain-Technologie zur Demokratisierung der Immobilienwelt liegt die Zukunft. Ich bin überzeugt, dass KlickOwn mit seinem einzigartigen Aktionärs- und Partnerkreis sowie seinem leicht skalierbaren Geschäftsmodell Erfolg haben und sich schnell im Markt etablieren wird“, erklärt Worna Zohari.

Über die KlickOwn Plattform sollen noch im vierten Quartal 2019 erste Immobilienprojekte angeboten werden.

Foto: Worna Zohari

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Policen Direkt erweitert Geschäftsführung

Philipp Kanschik und Christopher Gentzler verstärken zum 01. Januar 2020 die Geschäftsleitung der Policen Direkt Versicherungsvermittlung GmbH. Zusammen mit der bestehenden Geschäftsführung werden sie den Ausbau des zuletzt stark gewachsenen Maklergeschäfts weiter vorantreiben.

mehr ...

Immobilien

McMakler knackt die Milliarden-Marke

Beste Stimmung auf dem Immobilienmarkt: Die Branche spricht bereits vom Superzyklus und ein Ende des Booms sehen Experten derzeit nicht. Diese Entwicklung spiegelt sich auch im Jahresrückblick von McMakler wider.

mehr ...

Investmentfonds

CoCo-Markt: solider Start nach Performance-Rekord in 2019

Das Jahr 2019 wurde zum performancestärksten Jahr für die Anlageklasse der CoCo-Anleihen – und dies direkt nach dem bisher einzigen Jahr mit einer negativen Performance für den CoCo-Markt. In Zahlen ausgedrückt bedeutet dies ein Plus von 15,3 Prozent beim ICE BofAML Contingent Capital Index (hedged in EUR) und einen Kurszuwachs von 19,3 Prozent bei der EUR-Tranche des Swisscanto (LU) Bond Fund COCO.

mehr ...

Berater

Generali erstmals unter den Top 100 der nachhaltigen Unternehmen weltweit

Generali wird in der Rangliste von Corporate Knights „2020 Global 100 Most Sustainable Corporations“ erstmals aufgeführt, der Rangliste der 100 nachhaltigsten Unternehmen der Welt.

mehr ...

Sachwertanlagen

RWB steigert Umsatz zum fünften Mal in Folge

Die RWB Group hat im Jahr 2019 bei Privatanlegern und institutionellen Investoren insgesamt mehr als 77,5 Millionen Euro platziert. Mehr als drei Viertel des platzierten Kapitals entfallen auf das Kerngeschäft der Private-Equity-Dachfonds.

mehr ...

Recht

Scholz’ Finanzsteuer auf EU-Ebene in Gefahr

Die von Bundesfinanzminister Olaf Scholz geplante Finanztransaktionssteuer trifft bei den EU-Partnern auf heftigen Widerstand. Scholz’ Vorschlag sei “so nicht akzeptabel”, sagte der österreichische Finanzminister Gernot Blümel am Dienstag in Brüssel. Nötig sei ein neuer Vorschlag, sonst werde Österreich bei der Steuer nicht mitmachen.

mehr ...