Anzeige
Anzeige
6. Januar 2015, 10:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

BVR: Mehr Kredite an Privat- und Firmenkunden

Der Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR) rechnet für 2014 mit einer gesteigerten Kreditvergabe der Mitgliedsinstitute. Damit wäre das Ziel der EZB realisiert, die mit dem Mikrozins eine solche Entwicklung erreichen wollte.

Dr -MartinBVR750 in BVR: Mehr Kredite an Privat- und Firmenkunden

Dr. Andreas Martin, BVR: “Kreditvergabe gegen den Trend ausgebaut.”

Ihre Firmenkundenkredite dürften die Volksbanken und Raiffeisenbanken nach vorläufigen Zahlen Ende 2014 um 4,5 Prozent und Privatkundenkredite um 4,0 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gesteigert haben. Das Wachstum fällt damit so hoch aus wie zum Ende des dritten Quartals 2014.

Über dem Marktdurchschnitt

“Entgegen dem Trend eines geringfügig wachsenden Kreditmarkts haben die Volksbanken und Raiffeisenbanken ihre Kreditvergabe weiter ausgebaut”, so BVR-Vorstand Dr. Andreas Martin. Im deutschen Bankenmarkt insgesamt seien das Kreditwachstum im Firmenkundengeschäft mit 0,8 Prozent und die Kreditvergabe an Privatkunden mit 1,7 Prozent im dritten Quartal 2014 wie bereits in den vergangenen Jahren deutlich schwächer als bei den Genossenschaftsbanken ausgefallen.

Nähe zu Privat- und Firmenkunden

Die hohe Wettbewerbsstärke der Genossenschaftsbanken sei auf die Nähe zu ihren Firmen- und Privatkunden sowie schnelle und verlässliche Kreditentscheidungen zurückzuführen. Dem Wunsch der Kunden entsprechend sind fast neun Zehntel der vergebenen Kredite langfristig, haben also eine Ursprungslaufzeit von mindestens fünf Jahren. Insgesamt umfassten die Kredite der 1.078 Genossenschaftsbanken an Unternehmens- und Privatkunden im dritten Quartal 2014 ein Volumen von 467,4 Milliarden Euro, das waren 18,6 Milliarden Euro mehr als ein Jahr zuvor.

Marktanteil von knapp 20 Prozent

Dies entspricht laut BVR einem Marktanteil im Kreditgeschäft in Deutschland von 19,6 Prozent. Der Zuwachs der Privatkundenkredite bei Genossenschaftsbanken ist überwiegend auf Wohnungsbaukredite zurückzuführen, die fast vier Fünftel der Kreditaufnahme der Privathaushalte ausmachen.

Bautätigkeit normalisiert

Nach der langen Schwächephase im Wohnungsbau habe sich die Bautätigkeit unter dem Einfluss der besseren Einkommenssituation und der günstigen Finanzierungsbedingungen im bundesdeutschen Durchschnitt wieder normalisiert. Nachholbedarf bestehe aktuell vor allem in Universitätsstädten und großen Ballungszentren.

Kredite an Dienstleister

Bei den Firmenkundenkrediten hebt sich, so der BVR, die Kreditvergabe der Genossenschaftsbanken besonders deutlich vom Branchendurchschnitt ab. Dies gilt über fast alle Wirtschaftszweige hinweg. Überdurchschnittlich wuchsen bei Genossenschaftsbanken im dritten Quartal 2014 die Kredite insbesondere an Dienstleister, die gut die Hälfte der Firmenkundenkredite umfassen und eher binnenwirtschaftlich ausgerichtet sind, mit einem Zuwachs um 5,5 Prozent sowie an mittelständische Energieunternehmen mit 9,6 Prozent.

Foto: BVR

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

ÖPPs sollen für bessere Einkommensabsicherung sorgen

Öffentlich-private Partnerschaften (“Public-private-Partnership”) zwischen Regierung, Unternehmen, Versicherungsgesellschaften und Einzelpersonen können der entscheidende Lösungsansatz sein, um Lücken in der Einkommensabsicherung zu schließen. Zu diesem Ergebnis kommt eine neue Studie der Zurich Versicherung.

mehr ...

Immobilien

Einzelhandel: Modebranche vor dem Umbruch

Die Anforderungen der Kunden an den Einzelhandel ändern sich. Damit ändern sich auch die Ansprüche der Mieter. Welche Herausforderungen die Branche erwartet und welche Vorstellungen die Mieter von Handelsimmobilien von der Zukunft haben, hat der Investor in Handelsimmobilien ILG untersucht.

mehr ...

Investmentfonds

Monega verwaltet neuen Fonds von Wieland Staud

Die Monega Kapitalanlagegesellschaft (KAG) mbH mit Sitz in Köln hat zusammen mit der Staud Research GmbH, Bad Homburg, und der Greiff capital management AG, Freiburg, den neuen StaudFonds aufgelegt.

mehr ...

Berater

Geldanlage: Deutsche schätzen Renditechancen falsch ein

Viele Bundesbürger haben falsche Vorstellungen von den Renditechancen verschiedener Anlageformen. Das geht aus einer aktuellen Umfrage von Kantar Emnid im Auftrag der Fondsgesellschaft Fidelity International hervor. Demnach unterschätzt eine Mehrheit der Deutschen zudem den Zinseszinseffekt bei Fonds.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Krux mit dem Verfallsdatum

Die neueste Cash.-Markterhebung und eine aktuelle Mitteilung der BaFin lenken den Blick auf eine spezielle Vorschrift für Vermögensanlagen-Emissionen. Einsichtig ist diese nicht – und ein Risiko auch für den Vertrieb. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Recht

Erbrecht: Ausgleichspflicht bei Berliner Testamenten

Das sogenannte Berliner Testament ist in Deutschland eine der beliebtesten und zahlenmäßig häufigsten Testierformen. In der Praxis kann dabei jedoch zu erheblichen Komplikationen kommen, etwa was die Ausgleichspflichten der Erben angeht.

mehr ...