Anzeige
16. Dezember 2019, 00:01
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Security Token: Für wen das neue regulierte Wertpapierformat attraktiv ist

Schon bald könnten Security Token traditionelle Wertpapiere weitestgehend ersetzen. Die Vorteile der digitalen Lösung sind zahlreich. Sie ermöglichen, Unternehmen, sich günstig zu finanzieren, während Anleger eine preiswerte Investmentchance nutzen können.

3592056 Pixabay FreieNutzung in Security Token: Für wen das neue regulierte Wertpapierformat attraktiv ist

 

„Security Token werden in Zukunft stark an Bedeutung zunehmen. Neben sehr vielen Vorteilen für Investoren sind die digitalen Wertpapiere auch für die emittierenden Unternehmen äußerst attraktiv, z.B. hinsichtlich der Besteuerung. Emissionskosten werden dadurch locker kompensiert.“ Frank-Michael Sutor, Steuerberater/Wirtschaftsprüfer, StartMark GmbH

 

Es gibt Stimmen, die behaupten, dass es schon in wenigen Jahren keine Wertpapiere traditioneller Art mehr gibt. Ersetzt werden sollen sie durch digitale Wertpapiere (Security Token), die seit diesem Jahr Einzug in die deutsche Finanzwirtschaft halten. Wie schnell sie tatsächlich den Markt erobern werden, bleibt abzuwarten. Die ersten Wertpapierprospekte wurden 2019 von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) gebilligt. Die vergleichsweise einfache Emission, die geringeren Kosten und Gebühren und die Flexibilität in der Verwaltung sind schlagende Argumente für das neue Format. Auch die steuerliche Seite eines Security Token Offerings ist ein sehr guter Grund, sich das digitale Wertpapier einmal näher anzusehen.

Security Token: Steuerfrei für Unternehmen

Ein Security Token Offering ist eine einfache und seriöse Form der Unternehmensfinanzierung. Auch unter steuerlichen Aspekten gehört es zu den Mitteln der ersten Wahl. Security Token stellen je nach Ausgestaltung beim emittierenden Unternehmen entweder Eigen- oder Fremdkapital dar. Die vereinnahmten Mittel im Unternehmen sind nicht als Ertrag, sondern auf der Passivseite der Bilanz zu verbuchen. Aus diesem Grund sind die Token steuerlich höchst attraktiv.

Es handelt sich bei dem vereinnahmten Betrag um Kapital der Investoren, für das es eine Rückzahlungsverpflichtung gibt. Da aber – je nach Ausgestaltung – dieses Kapital möglicherweise über lange Zeit zur Verfügung gestellt wird, ist es meist wie eigenes Geld anzusehen, weshalb es auch in vielen Fällen als statuarisches Eigenkapital in der Bilanz ausgewiesen werden kann.

So sehen die steuerlichen Auswirkungen für das emittierende Unternehmen bei einem Security Token Offering (STO) mit einem Emissionsvolumen von zum Beispiel 8 Mio. Euro aus:

Startmark Tabelle Security-Token-Besteuerung-Unternehmen in Security Token: Für wen das neue regulierte Wertpapierformat attraktiv ist

Besteuerung beim Investor

Die Erträge aus Security Token unterliegen der Besteuerung als Einkünfte aus Kapitalvermögen im Sinne des § 20 EStG und werden genauso wie Aktien behandelt. Wertzuwächse bei Verkäufen von Security Token werden als Einkünfte aus Kapitalvermögen besteuert. Sie unterliegen üblicherweise der Abgeltungsteuer.

Startmark Tabelle Security-Token-Besteuerung-Investor in Security Token: Für wen das neue regulierte Wertpapierformat attraktiv ist

Renditestarker Einstieg für Anleger und Investoren

Anleger, die den Security Token als modernes digitales Wertpapierformat kennenlernen wollen, können dies mit dem StartMark Security Token. Er ist einer der ersten, deren Wertpapierprospekt in diesem Jahr von der BaFin gebilligt wurde. Er ermöglicht die Beteiligung an einem hochspannenden Portfolio mit Beteiligungen an innovativen, besonders vielversprechenden Startups. Eingang in das Portfolio finden zum Beispiel Zukunftsthemen wie Künstliche Intelligenz, Klima- und Umwelttechnologien, E-Mobilität, FinTech sowie Smart Living. Anders als bei der Fernsehshow Höhle der Löwen kann jeder investieren und mit seiner Beteiligung vom erwarteten Wachstum der innovativen Startups profitieren. Das frühe Stadium, in dem sich die Unternehmen befinden, eröffnet dabei die Chance, bei profitablen Investments ganz vorne mit dabei zu sein. Der Erwerb der StartMark Security Token ist nicht kompliziert. Jeder, der heute sein Banking online durchführt, ist nur einen Schritt davon entfernt.

Kontakt:

StartMark GmbH
Heinrichstraße 155
40239 Düsseldorf
http://www.startmark.de
0211 972 664-0

1 Kommentar

  1. Jegliche Unternehmensfinanzierung, sei es durch Eigen- oder Fremdkapital ist steuerlich genauso irrelevant sie der Security-Token. Es ist doch selbstverständlich, dass eine Kapitalaufnahme beim Unternehmen keine Steuern auslöst. Wenn dieser Umstand so hervorgehoben wird, so wird entweder davon ausgegangen, die Leser haben keine Ahnung von grundlegenden Fragen der Besteuerung – oder aber Promoter von Token sind so stolz darauf, dass sie nun endlich exakt diese Fragen verstanden haben.

    Kommentar von Buntspecht — 16. Dezember 2019 @ 15:18

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Nach Bundestag stimmt auch Bundesrat für die Grundrente

Nach dem Bundestag hat am Freitag auch der Bundesrat der Grundrente zugestimmt, durch die kleine Renten von rund 1,3 Millionen Menschen aufgebessert werden sollen.

mehr ...

Immobilien

Trotz Corona ins Eigenheim: Was Immobilieninteressenten jetzt beachten sollten

Das eigene Zuhause ist wichtiger denn je: Selten zuvor waren die Menschen so viel zuhause wie jetzt in der Corona-Krise. Die eigenen vier Wände sind für viele zum Schutzraum geworden. Hier verbringen sie Zeit mit der Familie, arbeiten im Home-Office oder bringen ihren Kindern Mathe und Deutsch bei. „Die Corona-Pandemie mit all ihren Einschränkungen des Alltags hat in vielen Menschen den Wunsch nach Wohneigentum gestärkt“, sagt Roland Hustert, Geschäftsführer der LBS Immobilien NordWest.

mehr ...

Investmentfonds

Ermittlungen gegen Wirecard-Manager auch wegen Untreueverdachts

Im Skandal um fehlende Milliarden beim Dax-Konzern Wirecard ermittelt die Münchner Staatsanwaltschaft nach Informationen der “Süddeutschen Zeitung” nun auch wegen Untreueverdachts gegen den Ex-Vorstandschef und weitere Manager.

mehr ...

Berater

Soli-Umfrage: Mehrheit der Deutschen erwägt Soli-Ersparnis in Altersvorsorge zu investieren

Willkommener Geldsegen für eine finanziell selbstbestimmte Zukunft: Die Deutschen begrüßen die „Soli-Abschaffung“ und erwägen die Ersparnis für die eigene Altersvorsorge einzusetzen. Das geht aus einer von Swiss Life Select in Auftrag gegebenen repräsentativen YouGov-Studie mit 2.048 Personen hervor.

mehr ...

Sachwertanlagen

Immer weniger Deutsche wollen reich werden

Nur noch eine knappe Mehrheit der Deutschen findet es erstrebenswert, reich zu sein. Gleichzeitig werden die Chancen auf ein hohes Vermögen immer schlechter eingeschätzt – auch wegen Corona. Das ergab eine repräsentative Umfrage der GfK für die “4. Reichtumsstudie” des Private-Equity-Spezialisten RWB Group.

mehr ...

Recht

Wirecard-Skandal – Wirtschaftsprüfer im Auge des Sturms

Der Bilanzskandal um den mittlerweile insolventen Zahlungsdienstleister Wirecard hat Anleger Milliarden gekostet. Mittlerweile steht auch der zuständige Wirtschaftsprüfer EY im Fokus. Der Prozessfinanzierer Foris AG arbeitet mit führenden Bank- und Kapitalrechtskanzleien an gemeinsamen Lösungen.

mehr ...