Deutsch-Russischer Wirtschaftsbund: „Ein schwarzer Tag für die Welt“

Foto: Picture Alliance
Russische Panzer in der Ukraine

Der Deutsch-Russische Wirtschaftsbund hat die russische Invasion in die Ukraine "auf das Schärfste" verurteilt. Deutsche Mittelständler im Russlandgeschäft seien schockiert und enttäuscht von der aktuellen Eskalation durch Russland, teilte der Verein mit.

„Heute ist ein schwarzer Tag für die Welt“, so Verbandspräsident Thomas Overbeck. „Keine Sichtweise auf Geschichte, Gegenwart und Zukunft rechtfertigt einen militärischen Angriffskrieg, wie wir ihn seit gestern erleben müssen. Wir sind in Gedanken bei den Menschen, die darunter jetzt leiden, und trauern um die Opfer.“

Der Verein fordert die russische Regierung auf, den Krieg unverzüglich zu beenden. Eine Lösung der Krise könne nur durch Verhandlungen erfolgen. Dabei müssten alle Beteiligten besonnen handeln und sich ihrer Verantwortung für das Wohl der Menschen bewusst sein.

Der Deutsch-Russische Wirtschaftsbund vertritt die Interessen mittelständischer Unternehmen und setzt sich nach eigenen Angaben für die Perspektive Russlands als strategischer Zukunftsmarkt und gegen die Erosion des Vertrauens im bilateralen Wirtschaftsverkehr ein.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.