Anzeige
Der erste Elternfonds der Welt

Der erste Elternfonds der Welt

Sustainability Research der Kriterienfilter Das ÖKOWORLD-Prinzip sieht eine Trennung von Nachhaltigkeitsresearch und Fondsmanagement vor. Das heißt: Die Portfoliomanager dürfen ausschließlich in Titel investieren, die aufgrund der Überprüfung von vorab definierten sozialen, ethischen und ökologischen Kriterien in das Anlageuniversum aufgenommen wurden. mehr ...

Anzeige
Immobilienfinanzierung – Die Zeit ist reif für mehr Nachhaltigkeit

Immobilienfinanzierung – Die Zeit ist reif für mehr Nachhaltigkeit

Mit der Nachhaltigkeit ist es in Deutschland so eine Sache. Viele machen sich bereits für den Umweltschutz stark. Viele denken aber auch, dass sie bereits viel dafür tun. Doch wie sieht es wirklich aus? Gerade beim Thema ‚Wohnen‘ ist noch Potenzial vorhanden. mehr ...

Anzeige
Sparen durch vollautomatische Daten- & Dokumentenverarbeitung

Sparen durch vollautomatische Daten- & Dokumentenverarbeitung

Die Daten- & Dokumentenverarbeitung im Maklerbüro kann viel Zeit und Geld kosten. blau direkt bietet nun erstmalig eine automatisierte Lösung und damit großes Potenzial zum Sparen. mehr ...

Ethenea: Allenfalls milde Rezession in den USA

Ethenea: Allenfalls milde Rezession in den USA

Das Wirtschaftswachstum in den USA lässt nach, der US-Binnenmarkt beibt trotz Handelskonflikt weiterhin stark und Präsident Trump wird die Wirtschaft stabil halten, um seine Wiederwahl zu sichern. Was diese Gemengelage für Anleger bedeutet.

Allianz Umfrage: Bürger sind offen für Veränderungen

Allianz Umfrage: Bürger sind offen für Veränderungen

Für die erste Ausgabe des „Allianz Pulse“ wurde in allen drei Ländern eine repräsentative Stichprobe von 1000 Menschen zur ihrer Einstellung zu Politik, Wirtschaft und persönlichen Zielen befragt.

5vor5 Finanz.News

Abonnieren Sie unseren Newsletter direkt und kostenlos hier:

Trumps Fest der Liebe

Trumps Fest der Liebe

Der Handelskrieg mit China sei endlich beigelegt, ließ US-Präsident Trump am Freitag verlauten, nicht weniger als „the greatest and biggest deal ever“ für die amerikanischen Farmer habe er gerade mit Liu He, dem stellvertretenden chinesischen Ministerpräsidenten verabredet. Ein Kommentar von Dr. Martin Lück, Leiter Kapitalmarktstrategie in Deutschland, der Schweiz, Österreich und Osteuropa bei BlackRock.

Deutschlands expansive Steuerpolitik – wartet Godot bereits hinter der nächsten Ecke?

Deutschlands expansive Steuerpolitik – wartet Godot bereits hinter der nächsten Ecke?

„Um vorweg die Spannung gleich einmal zu nehmen: Godot ist vielleicht nah, wartet jedoch noch nicht gleich hinter der nächsten Ecke“, steigt Dr. Andreas Billmeier, Sovereign Research Analyst bei der auf Anleihen spezialisierten Legg Mason-Tochter Western Asset, in seinen Kommentar ein.

Handelsverhandlungen zwischen den USA und China führen zu steigenden Sojapreisen

Handelsverhandlungen zwischen den USA und China führen zu steigenden Sojapreisen

Die Sojapreise sind gegenüber dem Vormonat (9. September – 9. Oktober 2019) um 9,3 Prozent gestiegen. Einer der Hauptgründe für die Preiserholung war der Optimismus in Bezug auf die Wiederaufnahme der Handelsverhandlungen zwischen den USA und China ab dem 8. Oktober 2019. Ein Kommentar von Aneeka Gupta, Associate Director, Research bei WisdomTree.

Entspannung im Handelsstreit zwischen den USA und China reduziert Rezessionsrisiken

Entspannung im Handelsstreit zwischen den USA und China reduziert Rezessionsrisiken

Investoren können vorerst wieder aufatmen. Am vergangenen Wochenende einigten sich die USA und China auf die Ausarbeitung eines Interimsabkommens, das ein erster Schritt zur Beilegung eines langwierigen und wirtschaftlich schädlichen Handelsstreits sein könnte. Ein Kommentar von Jin Zhang, Senior Portfoliomanager beiVontobel Asset Management.

Man weiß nie, was noch kommt

Man weiß nie, was noch kommt

Das Risiko, was Anleger derzeit am meisten fürchten, ist zweifellos das Risiko einer weltweiten Rezession. Befürchtet wird, dass das Wachstum in einigen Quartalen abrupt zum Stillstand kommen könnte. Ein Kommentar von Olivier de Berranger, Chief Investment Officer, und Clément Inbona, Fondsmanager, La Financière de l‘Echiquier.

Treffen in schwierigen Zeiten: Tagung von IWF und Weltbank

Treffen in schwierigen Zeiten: Tagung von IWF und Weltbank

Für eine Woche wird Washington zum Mittelpunkt der globalen Finanzwelt: In einer kritischen Phase für die Weltwirtschaft treffen sich Währungsfonds und Weltbank. Kurz zuvor haben die USA und China ihren Handelskonflikt entschärft – doch Sorgen bleiben.

Mehr Cash.

Libra-Partner werden fahnenflüchtig

Libra-Partner werden fahnenflüchtig

Facebooks Allianz für die umstrittene Digitalwährung Libra bröckelt mit dem Ausstieg großer Finanzdienste wie Mastercard und Visa. Auch die Internet-Handelsplattform Ebay und der Bezahl-Dienstleister Stripe gingen dem Online-Netzwerk am Freitag von der Fahne. Vor einer Woche hatte bereits Paypal seine Teilnahme an dem stark in die Kritik geratenen Projekt abgesagt.

SAP-Chef tritt überraschend zurück

SAP-Chef tritt überraschend zurück

Der seit 2010 amtierende SAP-Vorstandschef Bill McDermott tritt überraschend zurück. Die Vorstandsmitglieder Jennifer Morgan und Christian Klein sollen als Führungsduo mit sofortiger Wirkung seine Nachfolge antreten und Europas größten Softwarehersteller führen, teilt SAP mit.

Fast acht Milliarden Euro Wertverlust für Sparer

Fast acht Milliarden Euro Wertverlust für Sparer

34 Milliarden Euro – so viel haben deutsche Sparer in den vergangenen zwölf Monaten an Wert auf ihre Ersparnisse verloren. Der Grund sind niedrige Zinsen, die deutlich unter der Inflationsrate liegen. Allein im dritten Quartal dieses Jahres lag der dadurch entstandene Wertverlust bei 7,8 Milliarden Euro – das sind 94 Euro pro Bundesbürger. Zu diesen Ergebnissen kommt der aktuelle Comdirect Realzins-Radar.

Harter Brexit: Mittelstand nicht vorbereitet, aber gelassen

Harter Brexit: Mittelstand nicht vorbereitet, aber gelassen

Die Möglichkeit eines ungeregelten Austritts der Briten aus der EU zum 31. Oktober 2019 steht nach wie vor im Raum. Die meisten deutschen Mittelständler sehen dem Ganzen allerdings gelassen entgegen, wie eine im September durchgeführte repräsentative Befragung von KfW Research zeigt.

Schutz gegen Finanzkrisen: Das Eurozonenbudget kommt

Schutz gegen Finanzkrisen: Das Eurozonenbudget kommt

Frankreichs Präsident Macron forderte einst ein Multi-Milliarden-Budget für Euro-Staaten zum Schutz vor Finanzkrisen. Aus den Mühlen europäischer Kompromissfindung kam nun eine reduzierte Variante heraus. Ob diese ausreicht, muss sich zeigen.

KI supported Kunden-Bank-Schnittstelle

KI supported Kunden-Bank-Schnittstelle

Mit zunehmender Digitalisierung dringen KI-unterstützte Automationsverfahren auch in der Finanzdienstleistungsbranche immer tiefer in bestehende Prozessstrukturen vor. Entsprechende Anwendungen finden sich in Form vielfältiger Produkte mit unterschiedlichen Lösungsverfahren in diversen Geschäftssegmenten wieder.

Sparer verlieren viel Geld

Sparer verlieren viel Geld

Die Deutschen sind Sparer. Besonders eifrig sind dabei die in München und im Umland Wohnenden. Die Folgen sind allerdings gravierend.

Droht eine Japanisierung der Industrieländer?

Droht eine Japanisierung der Industrieländer?

Im Juli gab es einen Vorgeschmack auf die künftige Entwicklung an den Finanzmärkten: Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen fiel erstmals unter den Einlagensatz der Europäischen Zentralbank. Das Gespenst der Japanisierung hat Europa erreicht und zwingt Anleger zum Umdenken. Wer in diesem Umfeld erfolgreich sein möchte, muss auf flexible Lösungen setzen, die frei von Anlagebeschränkungen sind.

Klimapolitik bleibt kleinteilig mit wenig verbindlichen Klimazielen

Klimapolitik bleibt kleinteilig mit wenig verbindlichen Klimazielen

Das ifo Institut sieht es als ein wichtiges Signal, dass der Entwurf eines Klimaschutzgesetzes durch das Kabinett beschlossen worden ist, weist aber gleichzeitig auf entscheidende Mängel hin. „Auf verbindliche, langfristige Klimaziele für 2050 zu verzichten, ist äußerst problematisch“, erklärt Karen Pittel, Leiterin des ifo Zentrums für Energie, Klima und Ressourcen.

Berlin: Regulierungswahnsinn hat Konjunktur und Nebenwirkungen

Berlin: Regulierungswahnsinn hat Konjunktur und Nebenwirkungen

Mit dem Referentenentwurf zum Mietendeckel hat die Berliner Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen die restriktive Wohnungspolitik der letzten Jahre auf die Spitze getrieben und der Debatte um Wohnraumknappheit ein weiteres Kapitel hinzugefügt. Der Entwurf polarisiert, ein vernünftiges Ende der Diskussion ist in weite Ferne gerückt, der Regulierungswahnsinn hat Konjunktur und Nebenwirkungen.

CO2-Reduktionsziele müssen drastisch erhöht werden

CO2-Reduktionsziele müssen drastisch erhöht werden

Die Einhaltung der Pariser Klimaschutzziele erfordert höhere Emissionsreduktionsziele in Europa für 2030. Modellrechnungen zeigen Szenarien, mit denen verschärftes Klimaschutzziel kostenideal erreicht werden kann. Anzustrebender Energiemix benötigt zeitnahen und massiven Ausbau erneuerbarer Energien, so die Ergebnisse einer Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin).

Ostdeutsche mit wirtschaftlicher Situation zufridener als gedacht

Ostdeutsche mit wirtschaftlicher Situation zufridener als gedacht

Die verbreitete Unzufriedenheit mit dem „Aufbau Ost“ ist 30 Jahre nach dem Mauerfall durch die Fakten nicht gedeckt.

Donner & Reuschel kauft Geschäftsfeld von Berenberg

Donner & Reuschel kauft Geschäftsfeld von Berenberg

Das Bankhaus Donner & Reuschel kauft das Geschäft mit unabhängigen Vermögensverwaltern von Berenberg. Berenberg betreut derzeit etwa 160 unabhängige Vermögensverwalter mit einem Volumen von rund acht Milliarden Euro. Wie beide Hamburger Bankhäuser mitteilen, wurde der Kaufvertrag heute unterzeichnet. Der Übergang des Geschäftsfeldes steht unter dem Vorbehalt u.a. der Aufsichtsbehörden und soll Anfang 2020 erfolgen. Über den Kaufpreis vereinbarten beide Seiten Stillschweigen.

Wirecard: Zwölf Milliarden Euro Umsatz und über 3,8 Milliarden Gewinn

Wirecard: Zwölf Milliarden Euro Umsatz und über 3,8 Milliarden Gewinn

Der Zahlungsabwickler Wirecard hat seine Mittelfristziele bei Umsatz und Gewinn nach oben geschraubt. Dank eines beschleunigten eigenen Wachstums, der stärkeren Konzentration auf Großunternehmen und auch dank der Partnerschaft mit dem Technologiekonzern Softbank rechnet der Dax-Konzern nun im Jahr 2025 mit mehr Umsatz und Gewinn als bisher.

Börse Hongkong bläst Übernahme des britischen Rivalen ab

Börse Hongkong bläst Übernahme des britischen Rivalen ab

Der Zusammenschluss der größten Börsenplätze Asiens und Europas ist gescheitert. Die Hongkonger Börse (HKEX) teilte mit, Pläne für die Übernahme des Börsenplatzes in London (LSE) aufzugeben.

Deutsche Industrie wieder im Aufwind

Deutsche Industrie wieder im Aufwind

Die deutsche Industrie hat sich im August nach dem jüngsten Produktionsrückgang wieder gefangen. Die Gesamtherstellung sei im Monatsvergleich um 0,3 Prozent gestiegen. Das teilte das Statistische Bundesamt mit. Zuvor war die Produktion in den Monaten Juli und Juni jeweils gesunken.

Cloud Computing revolutioniert Softwaremarkt

Cloud Computing revolutioniert Softwaremarkt

Die Informationstechnologie-Branche hat das größte Exposure im MSCI World Index.1Zusammen mit dem Kommunikationsdienstleistungssektor machen Unternehmen in diesen beiden Sektoren ein Viertel des Gesamtmarktes aus.

 

Versicherungen

Sparen durch vollautomatische Daten- & Dokumentenverarbeitung

Die Daten- & Dokumentenverarbeitung im Maklerbüro kann viel Zeit und Geld kosten. blau direkt bietet nun erstmalig eine automatisierte Lösung und damit großes Potenzial zum Sparen.

 

mehr ...

Immobilien

Immobilienfinanzierung – Die Zeit ist reif für mehr Nachhaltigkeit

Mit der Nachhaltigkeit ist es in Deutschland so eine Sache. Viele machen sich bereits für den Umweltschutz stark. Viele denken aber auch, dass sie bereits viel dafür tun. Doch wie sieht es wirklich aus? Gerade beim Thema ‚Wohnen‘ ist noch Potenzial vorhanden.

mehr ...

Investmentfonds

Der erste Elternfonds der Welt

Sustainability Research der Kriterienfilter

Das ÖKOWORLD-Prinzip sieht eine Trennung von Nachhaltigkeitsresearch und Fondsmanagement vor. Das heißt: Die Portfoliomanager dürfen ausschließlich in Titel investieren, die aufgrund der Überprüfung von vorab definierten sozialen, ethischen und ökologischen Kriterien in das Anlageuniversum aufgenommen wurden.

mehr ...

Berater

Was Frauen gegen Altersarmut tun können

Nadine Kostka von der Finanzberatung Sommese gibt zehn Tipps für Frauen, um gezielt gegen Altersarmut vorzubeugen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Marvest startet drittes Crowdinvesting-Projekt

Die auf den maritimen Sektor spezialisierte Online-Plattform Marvest hat ihr drittes Projekt für Investoren veröffentlicht. Die Anleger können über eine “Schwarmfinanzierung” in ein Darlehen für einen Mehrzweckfrachter investieren. 

mehr ...

Recht

Lebensversicherung in Liechtenstein: Asset protection mit Totalausfallrisiken

Unter „asset protection“ (Vermögensschutz) versteht man die Trennung geschäftlicher und privater Risiken bzw. Vermögenssphären, einschließlich derEinbindung von Versicherungsschutz. Gefahren für das Privatvermögen stammen vorwiegend aus dem betrieblichen Bereich (z.B. Durchgriffshaftung) oder durch Finanzierungen, aber auch wegen Trennung/Scheidung oder aus rechtlichen Auseinandersetzungen. Wie auch bAV-Vermögen geschützt werden können.

mehr ...