24. November 2016, 16:01
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

S&K: Anwälte raten Anlegern zur Verweigerung von Rückzahlungen

Die Anwaltsgesellschaft PIA ProtectInvestAlliance empfiehlt Anlegern der Fonds der insolventen S&K-Gruppe, der Aufforderung des Insolvenzverwalters zur Rückzahlung von Ausschüttungen nicht Folge zu leisten.

 in S&K: Anwälte raten Anlegern zur Verweigerung von Rückzahlungen

Rechtsanwalt Klaus Nieding, Partner der Kanzlei Nieding+Barth und Geschäftsführer der PIA

Nach einer Mitteilung der PIA, in der sich die Kanzleien Nieding+Barth sowie Tilp zusammengeschlossen haben, fordert der Insolvenzverwalter die Rückzahlung sämtlicher erbrachter Auszahlungen an die Anleger, da sie sich als „unentgeltliche“ Leistung im Sinne der Insolvenzordnung darstellen würden.

Hintergrund ist der Vorwurf eines Schneeballsystems, der im Rahmen des aktuellen Strafprozesses gegen die Verantwortlichen sowie in zahlreichen Zivilverfahren erhoben wird. Entsprechend stehe der Vorwurf im Raum, dass die jeweils an die betroffenen Fonds-Anleger ausgezahlten Gewinne nur Scheingewinne darstellten, so PIA.

Diesen Vorwurf mache sich nun der Insolvenzverwalter zu Nutze und habe die Insolvenzanfechtung sämtlicher erbrachter Auszahlungen an die Anleger erklärt. Laut PIA bestand nach Ansicht des Insolvenzverwalters für die Anleger kein Anspruch auf den Erhalt der Ausschüttungen. Folge dieser Insolvenzanfechtung sei grundsätzlich die Verpflichtung der Anleger, die erhaltenen Ausschüttungen zurückzuzahlen.

Es sei aber derzeit gerade weder im Strafverfahren noch in den Zivilverfahren rechtskräftig erwiesen worden, dass tatsächlich ein Schneeballsystem vorlag, so die PIA-Mitteilung. Entsprechend könne nicht ohne tatsächlichen Nachweis die Insolvenzanfechtung erklärt und behauptet werden, die Anleger hätten „unentgeltliche“ Leistungen erhalten.

Der Insolvenzverwalter selbst trage hierzu bislang auch keine Beweise vor, so PIA. Dennoch verlange er die Rückzahlung bereits bis zum 28. November 2016. Danach sollen die Anleger die zurückgezahlte Summe dann zur Insolvenztabelle anmelden. (sl)

Foto: Nieding + Barth

2 Kommentare

  1. Ic würde mich gern auf den laufenden zu halten.
    Mit freundlichen Grüßen
    A. Csiky

    Kommentar von Andreas Strauss — 29. November 2016 @ 18:39

  2. Ich würde mich gern auf den laufenden halten.
    Mit freundlichen Grüßen
    A. Csiky

    Kommentar von Andreas Strauss — 29. November 2016 @ 18:37

Ihre Meinung



 

Versicherungen

DISQ: Wer die Nase im Rennen um die beste Kfz-Versicherung vorne hat

Wer in Deutschland ein Auto fahren will, der muss es auch versichern. Welche Anbieter von Kfz-Versicherungen ihre Kunden besonders zufrieden stellen, hat das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) herausgefunden.

mehr ...

Immobilien

London: Wo Millennials, X-Generation und Babyboomer Wohnimmobilien kaufen

Laut der neuesten Analysen der „Wealth Report Insight Series“ des internationalen Immobilienberatungsunternehmens Knight Frank gaben Millennials 2018 insgesamt 3,89 Mrd. Euro (3,47 Mrd. GBP) für den Erwerb von Wohnimmobilien in exklusiven Lagen in Central London aus.

mehr ...

Investmentfonds

ÖKOWORLD bietet Eltern und Großeltern den passenden politischen Investmentfonds

Der Zusammenschluss „Parents for Future“ ist eine wirkungsvolle Initiative, die jungen Menschen der “Fridays für Future”-Bewegung in ihren Forderungen nach einer konsequenten Klima- und Umweltschutzpolitik unterstützt. Der ROCK ´N `ROLL FONDS von ÖKOWORLD ist als erster Elternfonds der Welt ist genau für diese Community gemacht.

mehr ...

Berater

Zurich übernimmt Berliner Insurtech dentolo

Mit dem Erwerb des Berliner Insurtech dentolo stärkt die Zurich Gruppe Deutschland ihren Direktversicherer DA Direkt bei der  strategischen Weiterentwicklung mit dem vorgesehenen Einstieg in das Geschäft mit Zahnzusatzversicherungen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Savills IM erwirbt deutsches Logistikportfolio

Savills IM erwirbt drei Umschlaghallen in Deutschland mit insgesamt run 15.400 qm Mietfläche. Derzeitig ist das Objekt noch vollständige und langfristig an die Deutsche Post Immobilien GmbH vermietet.

mehr ...

Recht

BGH entscheidet über zeitliche Festlegung von Rechtsschutzfällen

Wann ist eine Rechtsschutzversicherung zur Zahlung verpflichtet? Mit dieser Frage musste sich der Zivilsenat des Bundesgerichtshofs (BGH) Anfang dieses Monats auseinandersetzen.

mehr ...