Art-Invest Real Estate platziert „Post-Corona“-Hotelfonds

Symbolbild

Art-Invest Real Estate konnte nach eigenen Angaben einen weiteren Hotelimmobilienfonds mit einem Volumen in Höhe von 200 Millionen Euro Eigenkapital bei institutionellen Investoren platzieren.

Der neue „Post-Corona“-Hotelfonds fokussiert sich zyklusgerecht auf Investitionen in Hotelimmobilien, bei denen auch die Übernahme des operativen Hotelmanagements möglich beziehungsweise notwendig ist.

Dr. Peter Ebertz, Geschäftsführer und Head of Hotels bei Art-Invest Real Estate, kommentiert: „Wir sind davon überzeugt, dass sich der Hotelsektor innerhalb der nächsten drei bis fünf Jahre erholen wird. Angesichts der derzeitigen Marktverfassung benötigt der Markt aber eine neue Investment-Strategie, die auch in pächterfreie Hotels investieren kann. Daher freuen wir uns sehr, dass wir in den aktuell unsicheren Zeiten weitere Investoren für unser Hotelsegment gewinnen konnten. Neben unserem neuen „Post Corona“-Fonds sind wir auch für unsere bestehenden Fonds weiterhin auf der Suche nach attraktiven Investitionsgelegenheiten im Hotelsegment mit langfristigen Mietverhältnissen. Entsprechende Investitionen haben wir auch nach Beginn der Corona-Epidemie schon getätigt – beispielsweise mit dem Ankauf des Leonardo Royal Hotels am Berliner Alexanderplatz.“ 

Des Weiteren fügt er hinzu: „Kurzfristig werden sich aufgrund der schwierigen Marktsituation auf dem Hotelmarkt attraktive Investitionsgelegenheiten ergeben, bei denen insbesondere das operative Hotel-Management neu aufgestellt werden muss. Mit unserer Betreibergesellschaft GHOTEL können wir die Übernahme des Betriebes sicherstellen und die Verbesserung der operativen Performance in den Häusern managen.“

Foto: Art-Invest Real Estate

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.