Exporo kauft Kita in Bonn für die Produktschiene “Bestand”

Foto: Exporo
Als Vorstandsvorsitzender ist Simon Brunke das “Gesicht” von Exporo.

Die Crowdinvesting-Plattform Exporo erweitert ihr Portfolio um eine Immobilie in Bonn. Die 2012 sanierte Kindertagesstätte (Kita) besitzt eine Gesamtfläche von rund 1.100 Quadratmetern und liegt im ehemaligen Diplomatenviertel in Bonn mit unmittelbarer ÖPNV-Anbindung.

Die Crowdinvesting-Plattform Exporo erweitert ihr Portfolio um eine Immobilie in Bonn. Die 2012 sanierte Kindertagesstätte (Kita) besitzt eine Gesamtfläche von rund 1.100 Quadratmetern und liegt im ehemaligen Diplomatenviertel in Bonn mit unmittelbarer ÖPNV-Anbindung.

Der langfristig gebundene Mieter verfügt nicht nur über eine gute Bonität, sondern beitreibt bundesweit knapp 80 Kindertagesstätten, heißt es in einer Mitteilung von Exporo. Mit dem Kauf der Kita in Bonn erweitere Exporo das Bestandsportfolio um ein weiteres Objekt mit langfristig gesicherten Mieteinnahmen.

Damit wächst das Exporo-Bestandsportfolio auf ein Volumen von circa 250 Millionen Euro. Das Unternehmen sieht sich damit als einer der marktführenden Investment Manager im „Mid-Cap-Segment“, also für Objekte im Volumenbereich von fünf bis 15 Millionen Euro.

618 Millionen Euro digital vermittelt

Die Produktkategorie “Exporo Bestand” ermöglicht die Beteiligung an Bestandsimmobilien. Mit diesen eher längerfristig angelegten Produkten partizipieren Investoren – ähnlich wie bei einem Fonds – an Mietüberschüssen und Wertentwicklungen.

In der Schiene “Exporo Finanzierung” investieren Anleger hingegen mit meist kurzer Laufzeit und grundsätzlich festen jährlichen Zinsen in Immobilien-Projektentwicklungen. In den vergangenen fünf Jahren konnten so 618,2 Millionen Euro (Stand 30. Juni 2020) digital vermittelt werden.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.