Stühlerücken in der Chefetage von Patrizia

Foto: Patrizia
Thomas Wels

Der Aufsichtsrat der Patrizia AG ernennt Thomas Wels zum neuen Co-CEO des Unternehmens. Ein anders Vorstandsmitglied nimmt indes seinen Hut.

Wels war zuletzt Vice Chairman und Senior Advisor bei UBS Asset Management. Zuvor leitete er dort als Head of Global Real Estate das weltweite Immobiliengeschäft. Bei Patrizia wird er für die Weiterentwicklung der wachsenden und diversifizierten Plattform verantwortlich sein und die Erschließung neuer Geschäftsfelder und internationaler Märkte unterstützen, so eine Unternehmensmitteilung. Er übernimmt zum 1. Mai 2020 die Verantwortung als Co-CEO.

Thomas Wels (61) arbeitete unter anderem als Berater und Partner für McKinsey, bevor er 2005 zu UBS Asset Management ging, wo er zuletzt als Vice Chairman und Senior Advisor der Division UBS Asset Management tätig war. Wels hat an der Universität St. Gallen in Wirtschaftswissenschaften promoviert.

COO Klaus Schmitt geht

Wolfgang Egger, bisher Allein-CEO von Patrizia, wird demnach „den Dialog mit unseren Investoren in wichtigen Märkten in Europa, Amerika und Asien weiter ausbauen“. Egger weiter: „Darüber hinaus kann ich mich intensiver mit der Strategieentwicklung sowie Innovationen und führenden Technologien beschäftigen. Unser klares Ziel ist es, die Transformation unserer Industrie anzuführen.“

Vorstandsmitglied und COO Klaus Schmitt hat sich hingegen entschieden, das Unternehmen zu verlassen „und sich neuen beruflichen Herausforderungen zu widmen“. Er wird das Unternehmen in einer Übergangsphase weiter unterstützen und bis zu seinem Vertragsende im Dezember 2020 eine wichtige Beratungsfunktion wahrnehmen.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.