Exporo erweitert Kooperation mit Consorsbank

Exporo Chef Brunke vor dem Hintergrund eines Büroflurs
Foto: Exporo
Simon Brunke, Gründer und CEO von Exporo

Das Hamburger Fintech Exporo und die Direktbank Consorsbank vertiefen ihre seit 2018 bestehende Partnerschaft. Kernelemente der erweiterten Kooperation sind vor allem die aktive Bewerbung Exporos über die Kommunikationskanäle der Consorsbank.

Die bisherige Partnerschaft konzentrierte sich im Wesentlichen auf das Produkt „Exporo Finanzierung“, teilt die Plattform mit. Durch die erweiterte Kooperation erhalten die Privatkunden der Consorsbank demnach Zugang zum gesamten Exporo-Produktangebot, insbesondere auch zu Investments in der Produktschiene Bestandsimmobilien.

Die Consorsbank bietet ihren Kunden seit Juni Investmentangebote in Exporo Bestandsimmobilien über verschiedene Kanäle  wie beispielsweise die hauseigene Website  an. Investments in Bestandsimmobilien bei der Plattform bieten Anlegern den Angaben zufolge die Möglichkeit, direkt von Mieteinnahmen sowie langfristig von der Wertsteigerung der Immobilien zu profitieren.

„Ein weiterer Meilenstein“

„Wir haben durch die bisherige Kooperation zufriedene Kunden gewonnen und werden diesen Weg weitergehen. Die Intensivierung der Partnerschaft mit der Consorsbank ist für Exporo ein weiterer Meilenstein. Sie zeigt, dass die Zusammenarbeit von Fintechs und traditionellen Banken Mehrwerte für Kunden erzielt“, sagt Simon Brunke, Gründer und Co-CEO von Exporo.

„Durch die Zusammenarbeit bieten wir für Anleger einen interessanten Zugang zur aktuell stark nachgefragten Assetklasse Immobilien – und das auch bei geringeren Anlagesummen mit attraktiven Renditechancen in einem smarten digitalen Prozess“, sagt Jan Ebberg, Abteilungsleiter Investment Products bei der Consorsbank.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.