HIH Invest kauft Einzelhandelsobjekt in Duisburg für Spezialfonds

Foto: CBRE
Luftaufnahme des Areals.

Die HIH Invest Real Estate hat das gemischt genutzte Nahversorgungszentrum „Deli“ in Duisburg erworben. Es wird in einen offenen Spezial-AIF eingebracht.

Die seit über 20 Jahren am Standort in der Alsterlager Straße im Stadtbezirk Rheinhausen etablierte Immobilie verfügt über eine Gesamtmietfläche von etwa 18.700 Quadratmetern und 568 PKW-Stellplätze, teilt HIH Invest mit. Sie besteht aus einem Verbund von drei alleinstehenden Fachmärkten sowie einem Baumarkt.

Ankermieter sind ein E-Center (Edeka) mit knapp 7.000 Quadratmetern und ein Toom-Baumarkt mit über 8.800 Quadratmetern Mietfläche. Daneben mieten Dänisches Bettenlager knapp 1.100 Quadratmeter und der Fachmarkt Frütel Sport & Spiel mehr als 1.800 Quadratmeter Fläche. Die durchschnittliche Mietvertragslaufzeit (WAULT) des voll vermieteten Nahversorgungszentrums beträgt mehr als acht Jahre. Die Transaktion erfolgte als Asset Deal.

Das Ankaufsobjekt wird in den offenen Spezial-AIF (alternativer Investmentfonds)„Perspektive Einzelhandel: Fokus Nahversorgung“ eingebracht und ist mit der Übernahme das 18. Objekt im Fonds. Zielobjekte des offenen Spezialfonds sind Fachmarkt- und Nahversorgungszentren in wirtschaftlich stabilen deutschen Standorten und verkehrsgünstigen Stadtteil- und Stadtlagen. Die avisierte Ziel-Performance (Ausschüttungsrendite) liegt zwischen 4,5 und 5,5 Prozent pro Jahr.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.