Exporo lagert Asset Management aus – „Konzentration auf Kernkompetenzen“

Foto von Exporo CIO Nadha Hofmann
Foto: Exporo
Nadja Hofmann, Chief Investment Officer von Exporo: "Strategische Ausrichtung auf ein reines Plattform-Modell".

Das Hamburger Fintech-Unternehmen Exporo geht mit Sonar Real Estate eine Partnerschaft für das Asset Management der Bestandsimmobilien ein. Damit betreibt Exporo künftig kein eigenes operatives Asset Management mehr.

„Im Rahmen der strategischen Ausrichtung auf ein reines Plattform-Modell und der Konzentration auf die Kernkompetenzen sehen wir die Vergabe des Asset Managements an einen erfahrenen und bundesweit aufgestellten Partner wie Sonar Real Estate als einen effizienzsteigernden Schritt“, sagt Nadja Hofmann, Chief Investment Officer (CIO) von Exporo.

„Unser Fokus liegt künftig auf Technologie, Regulatorik, Compliance und vor allem Anlegerbetreuung, um den Propvest-Anlegern eine transparente und effiziente Plattform für digitale Real Estate Investments und damit bestmögliche Customer Journey zu bieten”, so die CIO weiter. Sonar Real Estate fungiert dabei neben weiteren Partnern als ein Standbein im Zuge der Ausweitung des Partner-Netzwerks und der Weiterentwicklung des Plattform-Modells, heißt es in der Mitteilung von Exporo.

Exporo hatte Propvest im Juli 2021 als separate Plattform für digitale Investments in Bestandsimmobilien gestartet, um unter anderem eine Differenzierung zur Exporo Plattform, der Finanzierung von Projektentwicklungen, zu bewirken. Unter der Produktschiene „Bestand“ versteht Exporo Immobilien, die anders als im Bereich „Finanzierung“ über einen längeren Zeitraum – in der Regel zehn Jahre – gehalten und bewirtschaftet werden sollen.

Kombination aus externer und interner Expertise

Das neue Setup setzt der Mitteilung zufolge auf eine Kombination aus externer und interner Expertise. Das Asset Management der Bestandsimmobilien übernimmt demnach Sonar Real Estate. Exporo betreibe damit zwar kein operatives Asset Management mehr, agiere aber weiterhin als Ansprechpartner für potenzielle Partner und ihre Immobilien. Das Unternehmen bleibt für die finale Ankaufsentscheidung verantwortlich und hat weiterhin die entsprechende Immobilienkompetenz im Hause, heißt es in der Mitteilung.

Sowohl die Rechte und Pflichten, als auch die Qualitätsansprüche, die vor der Partnerschaft galten, seien in dem Vertrag gespiegelt. Auch vertraglich und hinsichtlich der Eigentümerstruktur der SPVs, also den Zweckgesellschaften, die die einzelnen Objekte halten, ändere sich nichts.

Sonar im Oktober 2020 gegründet

Für das weitere und stärkere Wachstum mit der Propvest-Plattform setzt Exporo ebenfalls auf Sonar Real Estate. Durch die Zusammenarbeit beim Ankauf erwartet Exporo auch eine größere Angebotspipeline für das Plattformgeschäft.

Die Sonar Real Estate GmbH ist den Angaben zufolge ein im Oktober 2020 – durch ein Management Buy Out von Barings Real Estate – gegründetes und eigentümergeführtes Immobilienunternehmen für Investment- und Asset-Management sowie Projektentwicklungen mit Hauptsitz in Hamburg. Das Unternehmen betreut demnach aktuell 2,5 Milliarden Euro Assets under Management. Es ist neben Hamburg in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt und München vertreten.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.