LHI und Versicherungskammer Bayern investieren in E-Ladeparks

E-Mobilität Symbolbild
Foto: Shutterstock.com
Symbolbild

LHI Gruppe und Versicherungskammer Bayern bauen die Zusammenarbeit im Bereich Erneuerbare Energien aus und investieren gemeinsam in Schnell-Ladeparks für E-Autos. Ein Projekt im Münchner Umland wurde bereits eröffnet.

Die LHI Gruppe (LHI) hat im Rahmen eines Mandats des Konzerns Versicherungskammer ihr Engagement in Erneuerbare Energien ausgebaut, teilt der Asset Manager mir. So wurde ein Schnell-Ladepark für E-Fahrzeuge in Sauerlach erworben. Der Park ist mit Ultraschnell-Ladesäulen ausgestattet und wurde am 29. Juni 2022 eröffnet. Fünf weitere baugleiche Ladeparks in Schweinfurt, Ravensburg, Bad Kreuznach, Weiden und Passau werden folgen, so LHI.

Bei allen handelt es sich den Angaben zufolge um DC-(Direct-Current-)Schnell-Ladeparks mit einer Ladeleistung von bis zu 300 kW pro Ladepunkt. Jeder besteht aus fünf Ladesäulen mit insgesamt zehn Ladepunkten. „Die Ladeparks erweitern unser Fondsangebot in der Assetklasse Erneuerbare Energien. Für unsere Investoren bieten wir damit neben Solar- und Windparks sowie Wasserkraftwerken eine weitere Möglichkeit, in Erneuerbare Energien zu investieren“, so Dieter Seitz, Geschäftsführer der LHI Capital Management GmbH.

Bisher investierte die LHI demnach in 35 Wind-, 43 Solarparks sowie sechs Wasserkraftwerke mit einem Gesamtvolumen von rund 1,7 Milliarden Euro. Das gemeinsame Investment in Ladeparks sei der nächste konsequente Schritt, um einen Beitrag zur Energiewende und zur Dekarbonisierung zu leisten, heißt es.

Zusammenarbeit seit knapp zehn Jahren

„Wir sehen die E-Mobilität als einen wichtigen Baustein zur CO2-Reduzierung. Unser Engagement im Bereich der Erneuerbaren Energien ist ein Teil unseres Beitrags zur Energiewende“, so Andreas Kolb, Finanzvorstand Konzern Versicherungskammer, und weiter: „Die Versicherungskammer bekennt sich zu den Prinzipien für verantwortungsvolles Investieren. Durch den Beitritt zur Initiative PRI (Principles for Responsible) im Jahr 2019 haben wir unseren Ansatz, Nachhaltigkeit in der Kapitalanlage zu berücksichtigen, in ein internationales Rahmenwerk eingebettet.“

Die Zusammenarbeit zwischen der Versicherungskammer und der LHI begann den Angaben zufolge vor knapp zehn Jahren mit dem Ziel des konsequenten Aufbaus eines Erneuerbaren-Energien-Portfolios. Gemeinsam haben die beiden Partner bislang in Photovoltaik, Wind- und Wasserkraft in mehreren Ländern Europas investiert. Weitere gemeinsame Projekte werden folgen, so die Ankündigung.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.