Anzeige
Anzeige
20. Mai 2014, 11:23
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

BSI wächst auf 62 Mitglieder an

Der Sachwerteverband BSI hat zum 1. April 2014 zwei neue Mitglieder gewonnen. Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat sich als Branchenmitglied dem BSI angeschlossen. Die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Pricewaterhouse Coopers (PwC) ist als Fördermitglied hinzugekommen.

Shutterstock 125898974 in BSI wächst auf 62 Mitglieder an

Hauck & Aufhäuser und Pricewaterhouse Coopers sind neue Mitglieder des BSI.

Der Verband hat damit aktuell 62 Mitglieder.

“Mit der Mitgliedschaft im BSI setzen wir ein klares Zeichen, dass wir uns aktiv an der Gestaltung der deutschen Sachwertinvestmentbranche beteiligen wollen. Die Mitgliedschaft ist für uns auch eine Verpflichtung, unsere Partner nicht nur ideell, sondern auch materiell zu unterstützen. Wir freuen uns auf den regen Austausch gerade bei aktuellen Themen wie der Umsetzung des Kapitalanlagegesetzbuches (KAGB). Zugleich bringen wir hohes Know-how im Bereich der Verwahrstellen-Services mit ein”, sagte Michael Bentlage, Partner bei Hauck & Aufhäuser und verantwortlich für das Kerngeschäftsfeld Asset Servicing.

“Die Vielzahl an Veränderungen im rechtlichen, steuerlichen und betriebswirtschaftlichen Bereich sind für uns Anlass, gerade jetzt Fördermitglied des BSI zu werden. Gemeinsam mit dem BSI und seinen Ausschüssen wollen wir die weitere Professionalisierung der Branche unterstützen und das Vertrauen des Marktes fördern”, so Uwe Stoschek, Partner Asset Management bei PwC.

Neuausrichtung im Vorjahr

Im Jahr 2013 hatte die Mitgliederversammlung des Anbieterverbandes VGF Verband Geschlossene Fonds beschlossen, den Aufgabenbereich zu erweitern und künftig als Branchenverband BSI aufzutreten. Die Mitglieder sind Unternehmen, die Sachwerte verwalten und deren Tätigkeit im direkten Zusammenhang mit dem KAGB steht. Dazu zählen Kapitalverwaltungsgesellschaften, Verwahrstellen, Auslagerungsunternehmen sowie rechtliche, steuerliche und betriebswirtschaftliche Berater. (kb)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Verdi will Warnstreiks

Vor der dritten Tarifrunde für die private Versicherungsbranche hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten auch in Niedersachsen und Bremen zu Warnstreiks aufgerufen. Damit will die Gewerkschaft am Dienstag den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen.

mehr ...

Immobilien

Risikomanagement bei Immobilienprojekten: Verband fordert einheitliche Standards

Der Bau-Monitoring-Verband (BMeV) fordert einheitliche nationale Standards beim Risikomanagement in der Projektfinanzierung. Dies könne einem deutlichen Anstieg der Kosten für Immobilienprojekte entgegen wirken.

mehr ...

Investmentfonds

Weitere Kürzung der Ölfördermengen spielt Putin in die Karten

Die Opec hat entschieden, ihre Kürzungen bei den Ölförderungen auszuweiten. David Donora, Leiter des Rohstoffbereiches bei Columbia Threadneedle Investments, sieht darin unter anderem einen Vorteil für das Nicht-Mitglied Russland.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...