Der Fondsmarkt nimmt Fahrt auf

Die ersten KAGB-konformen Produkte müssen nicht nur die Prüfung durch die BaFin bestehen, sondern auch Vertriebe, Vermittler und Anleger überzeugen. Initiatoren sprechen von einer positiven Entwicklung.

Dirk Hasselbring: „Wir erfahren eine hohe Nachfrage bei unseren Vertriebspartnern, was sicherlich auch damit zu tun hat, dass der Anlagedruck hoch und das Produktangebot begrenzt ist.“

Trotz des hohen Zeitaufwands wird die Zusammenarbeit mit der BaFin auch von den Anbietern als konstruktiv empfunden. „Sowohl die Ausgestaltung der Anlagebedingungen als auch die anschließende modifizierte Prospektierung waren das Ergebnis einer engen Abstimmung mit der Aufsichtsbehörde“, erklärt INP-Vorstand Matthias Bruns. INP war einer der ersten Initiatoren mit einem bei der Finanzaufsicht eingereichten Publikums- AIF nach den neuen Regularien.

Der 20. INP Deutsche Pflege Coesfeld erhielt im April die Vertriebsgenehmigung. Der Fonds investiert in eine stationäre Pflegeimmobilie in Coesfeld (Nordrhein-Westfalen). Betreiber ist die Senator Seniorenund Pflegeeinrichtungen GmbH. Der indexierte Pachtvertrag mit Senator hat eine Laufzeit von 25 Jahren zuzüglich einer Verlängerungsoption um fünf Jahre. Das Beteiligungsangebot konnte innerhalb weniger Wochen vollständig platziert werden. Der 21. INP Deutsche Pflege Portfolio, der als risikogemischter AIF in drei Pflegeimmobilien investiert, soll demnächst verfügbar sein.

Zu wenige Kenntnisse

Ist die Hürde BaFin erst einmal genommen, folgt auch schon die nächste, und sie ist nicht minder hoch: Vertriebe und Anleger sind derzeit äußerst skeptisch, was geschlossene Investmentvehikel betrifft. Dies bestätigt Dirk Hasselbring, Vorsitzender der Geschäftsführung von Hamburg Trust: „Das ist auch kein Wunder angesichts der Skandal-Altlasten, die die Anlageklasse mit in die neue Welt nimmt. Allerdings stoßen wir bei unseren Gesprächen mit Vertriebspartnern auch auf erstaunlich wenig Kenntnisse über die konkreten Vorteile der regulierten Produkte.“

[article_line]

Themen wie die regelmäßige Bewertung der Assets, die Ausweisung des Netto-Inventarwertes oder die Kontrollmechanismen über die Verwahrstelle müssten häufig völlig neu erklärt werden. Hamburg Trust hat im August seinen ersten Publikumsfonds gemäß KAGB gestartet. Der Domicilium 11 Little East investiert 30,3 Millionen Euro in eine voll vermietete Neubau-Wohnanlage in Frankfurt am Main. 16,1 Millionen Euro davon sollen bei Privatanlegern eingesammelt werden.

 

Seite zwei: Vertriebe noch unsicher

1 2Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.