Anzeige
17. Juli 2014, 10:18
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Neuer Publikumsfonds von Project

Der Initiator Project Investment startet den Vertrieb des KAGB-regulierten Publikumsfonds Wohnen 14. Der Immobilienfonds investiert ausschließlich in Berlin, Hamburg, Frankfurt am Main, Nürnberg und München.

Wolfgang Dippold-Kopie in Neuer Publikumsfonds von Project

Wolfgang Dippold, geschäftsführender Gesellschafter der Project Investment Gruppe

Im Fokus stehen nach Angaben des Initiators Immobilieninvestments in guten bis sehr guten Lagen.

Planung, Bau und Verkauf der entwickelten Objekte übernimmt die Project Immobilien Gruppe als exklusiver Asset Manager an den Investitionsstandorten vor Ort. Der Verkauf der entwickelten Wohnimmobilien soll nach kurzer Entwicklungszeit von drei bis fünf Jahren vornehmlich an Eigennutzer erfolgen.

Die Mindestanlagesumme beträgt 10.000 Euro nebst fünf Prozent Agio. Die Laufzeit endet am 31.12.2022. Die Zielrendite nach Fondskosten beträgt laut Project sechs Prozent pro Jahr und darüber.

Zweitmarktplattform entwickelt

Wohnen 14 wird von der Project-eigenen künftig lizensierten Kapitalverwaltungsgesellschaft, der Project Investment AG, verwaltet. Als Verwahrstelle ist die Caceis Bank verantwortlich. Für einen möglichen vorzeitigen Verkauf von Project-Fondsanteilen wurde nach Angaben des Initiators eine Zweitmarktplattform entwickelt, die voraussichtlich ab Jahresende aktiv werden soll.

Neben dem Einmalanlagefonds Wohnen 14 will Project die in der Investitionsstrategie vergleichbare Ansparvariante Wohnen 15 auf den Markt bringen. Der Immobiliensparplan befindet sich derzeit noch im Genehmigungsprozess bei der Finanzaufsicht Bafin, teilte das Emissionshaus mit. (kb)

Foto: Project Investment

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 5/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Europäische Aktien – Schwellenländer – digitaler Wandel – Neue Vertriebsregeln

Ab dem 27. April im Handel.

Rendite+ 1/2017 "Sachwertanlagen"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Hitliste der Produktanbieter – Top Five der Segmente – Immobilienmarkt

Versicherungen

Die Top-Krankenkassen aus Kundensicht

Die Kölner Analysegesellschaft Service Value hat untersucht, wie es um die Zufriedenheit der Versicherten mit den einzelnen gesetzlichen Krankenversicherern (GKV) bestellt ist. Dabei wurden neun GKVen im Gesamtergebnis mit der Bestnote “sehr gut” und sechs mit “gut” ausgezeichnet.

mehr ...

Immobilien

ZIA fordert bei Crowdinvesting stärkeren Verbraucherschutz

Der ZIA bemängelt, dass Crowdinvesting durch die bisherige Regulierung privilegiert ist, auf Kosten des Verbraucherschutzes. Der Ausschuss fordert unter anderem eine Prospektpflicht. Diese Forderungen widersprechen den Ansichten des Bundesverband Crowdfunding.

mehr ...

Investmentfonds

DJE vergrößert Vetriebsteam deutlich

Der Vermögensverwalter DJE baut sein Vertriebsteam mit drei neuen Spezialisten massiv aus. Damit setzen die Oberbayern für das Firmenwachstum starke neue Akzente.

mehr ...

Berater

AfW begrüßt neues Fördermitglied

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, hat sich die Hamburger Investmentfirma Jäderberg & Cie. bereits zum 1. April dem Kreis der Fördermitglieder des Verbands angeschlossen. Mit seiner Unterstützung für die Verbandsarbeit will der neue Förderer dazu beitragen, unfairen Wettbewerb zu stoppen.

mehr ...

Sachwertanlagen

HTB Gruppe bringt weiteren Immobilien-Zweitmarktfonds

Die Bremer HTB Gruppe startet ab sofort mit dem Vertrieb des neuen Immobilien-Zweitmarktfonds “HTB 8. Immobilien Portfolio”. Der alternative Investmentfonds (AIF) ist bereits der siebte Publikums-AIF von HTB.

mehr ...

Recht

Lebensversicherung widerrufen: So gehen Sie vor

Versicherungsnehmer, die mit ihrer Lebensversicherung unzufrieden sind, können sie widerrufen und rückabwickeln – unabhängig davon, ob sie schon ausgelaufen ist, gekündigt wurde oder noch besteht. Der Experte Dennis Potreck erklärt, wie es geht.

mehr ...