Sachsenfonds: Schwedische Windparks im Fokus

Das Emissionshaus Sachsenfonds bietet mit dem Spezial-AIF Solar Wind European Power Portfolio (SWEEP) ein Beteiligungsangebot für institutionelle Investoren an. Mit einem Eigenkapitalvolumen von 150 bis 250 Millionen Euro soll ein Investitionsvolumen von mindestens 300 Millionen Euro realisiert werden.

Die Windkraftanlagen stehen an verschiedenen Standorten in Schweden.

Das Portfolio setzt nicht auf Standorte in Mittel- und Südeuropa, sondern soll mit einem Initialportfolio aus Windparks in Schweden starten. Die Anlagen stehen nach Angaben des Initiators an verschiedenen Standorten des Landes und wurden in den Jahren 2009 bis 2013 fertiggestellt. Weitere Schwerpunktregionen seien Deutschland, Frankreich und Großbritannien.

Fokus auf Solar und Wind

Für den Fonds steht laut Sachsenfonds eine Auswahl von mehr als zwölf konkreten Wind- und Solarparks zur Verfügung. Der Investitionsfokus liege auf bereits operativen Projekten aus den Bereichen Fotovoltaik und Onshore-Wind.

[article_line tag=“windenergie“]

Investoren können sich ab einer Zeichnungssumme von fünf Millionen Euro beteiligen. Die Zielrendite soll zwischen sechs und acht Prozent p. a. (IRR) liegen. (kb)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.