14. September 2015, 10:45
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Kommt endlich (etwas) Leben in den AIF-Vertrieb?

Letzte Woche haben zwei AIF die Vollplatzierung gemeldet. Nun müssen wiederum die KVGen Gas geben.

Der Löwer-Kommentar

Kommt endlich (etwas) Leben in den AIF-Vertrieb?

“Die Neuemissionen sind seit einem Zwischenhoch im Juni wieder fast vollständig zum Erliegen gekommen..”

Am vergangenen Montag verkündete Hannover Leasing die Ausplatzierung von 28,2 Millionen Euro Eigenkapital für „Die Direktion Münster“ nach vier Monaten. Zwei Tage später meldete das Hamburger Emissionshaus HEH, die 16,2 Millionen Euro für den Flugzeugfonds “HEH Helsinki” innerhalb von zwölf Wochen vollständig eingesammelt zu haben.

Normalerweise wäre die Vollplatzierung von zwei alternativen Investmentfonds (AIF) keine besonders große Meldung, zumal die Volumina nicht wirklich groß und die Platzierungszeiträume nicht wirklich kurz waren.

Aber die Zeiten sind eben noch lange nicht wieder normal. Schließlich ist ansonsten mit wenigen Ausnahmen noch immer zu hören, dass die AIF-Anteile wie Blei im Regal liegen.

Vollplatzierungen lassen aufhorchen

Da lassen die beiden Ausplatzierungen durchaus aufhorchen, auch weil kürzlich schon HTB die vollständige Einwerbung von über 30 Millionen Euro für die „Alte Spinnerei“ in Bayreuth und WealthCap für die ersten acht Monate 2015 ein beachtliches Platzierungsvolumen von 85 Millionen Euro mit Publikums-AIF vermeldet hatten.

Zugegeben: Das sind im Vergleich mit früheren Jahren allenfalls zaghafte Lebenszeichen. Aber sie könnten darauf hindeuten, dass endlich zumindest ein wenig Leben in den Vertrieb zurückkehrt.

Vielleicht hat nun der eine oder andere Finanzdienstleister doch bemerkt, dass er ohne die voll regulierten Sachwertanlagen seine Kunden nicht vollständig beraten kann – und dass ihm durchaus auch Geschäft entgeht.

 

Seite zwei: Wieder kaum Neuemissionen

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Standard Life: 600.000 Verträge und 26 Milliarden Euro nach Irland übertragen

Während im britischen Parlament wegen des Brexits immer noch die Fetzen fliegen, ist Standard Life deutlich weiter. Das oberste schottische Zivilgericht (Court of Session) hat dem Plan zugestimmt, die Verträge von der schottischen Standard Life Assurance Limited auf die irische Standard Life International DAC zu übertragen.

mehr ...

Immobilien

Crowdinvesting: Stellen Sie sich breit auf!

Immobilien stellen das wachstums- und volumenstärkste Crowdinvest-Segment 
in Deutschland dar. Mit den regulatorischen Vorgaben für Privatanleger haben sich die Anbieter zwar arrangiert, hätten aber auch nichts dagegen, wenn die Bundesregierung sie kippen würde. Teil Eins

mehr ...

Investmentfonds

“Chancen ergeben sich aus der Ineffizienz der Kapitalmärkte”

Lohnt es sich trotz der ernüchternden Ergebnisse in 2018 in Value-Strategien zu investieren? Darüber hat Cash. mit Andreas Wosol gesprochen. Wosol ist Head of Multi Cap Value & Senior Portfolio Manager des Amundi European Equity Value.

mehr ...

Berater

“Deutsche Commerz”: Mitarbeiter kämpfen gegen Fusion

Gewerkschaften machen von Anfang an Front gegen ein Zusammengehen von Deutscher Bank und Commerzbank. Sie fürchten den Verlust Zehntausender Jobs und die Schließung zahlreicher Filialen. Verdi will nun Kräfte bündeln. Auch die EU-Kommission meldet sich zu Wort.

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin-Kampfansage an Vermögensanlagen

Die BaFin hat verschiedene Arten von Vermögensanlagen-Emissionen in Bezug auf Bedenken für den Anlegerschutz “verstärkt im Blick”, genauer gesagt: fast alle. Sie droht sogar “Produktinterventionen” an, also Verbote. Ein Hammer. Der Löwer-Kommentar

mehr ...
22.03.2019

RWB Group wird 20

Recht

BFH kippt den Bauherrenerlass

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat eine uralte steuerliche Restriktion für geschlossene Fonds kassiert. Darauf weist die Beratungsgesellschaft Baker Tilly jetzt hin. Es gibt Vorteile für die heutigen Fonds, aber auch eine Fußangel.

mehr ...