ILG steigt ins institutionelle Geschäft ein

Der Initiator ILG hat mit der ILG Capital GmbH eine Tochtergesellschaft für das institutionelle Geschäft gegründet und bietet künftig Center- und Assetmanagement-Leistungen auch für Dritte an.

Florian Lauerbach, geschäftsführender Gesellschafter der ILG Fonds GmbH

„Immer wieder wurden wir gefragt, ob wir nicht auch institutionelles Geschäft anbieten wollen. Die Nachfrage nach großen Einzelhandelsimmobilien und nach Pflegeimmobilien und nach deren Management führte bei uns nunmehr zum Entschluss, diesen Bereich neu in unsere Dienstleistungspalette aufzunehmen“, sagte Florian Lauerbach, geschäftsführender Gesellschafter der ILG Fonds GmbH.

Dr. Jan Friske konnte als Geschäftsführer und Mitgesellschafter für diese Aufgabe verpflichtet werden. Er war zuletzt Managing Director der Credit Suisse Real Estate Asset Management.

Fokus auch auf Mandaten

„Die ILG wurde in den vergangenen zwei Jahren konsequent für das neue regulatorische Umfeld ausgerichtet. Wir haben 2014 unsere Bafin-Lizenz als Kapitalverwaltungsgesellschaft erhalten. Weiterhin haben wir durch internes Wachstum inzwischen die Kompetenz, auf unserer Plattform Investmentstrategien von risikoärmeren Core- bis hin zu anspruchsvollen Value-added-Ansätzen zu realisieren. Damit können wir institutionelle Investoren glaubwürdig betreuen und unser Angebot über die traditionell angebotenen Publikumsfonds hinaus ausweiten. Unser Fokus liegt dabei nicht nur auf der Auflage von eigenen Fonds, sondern auch auf Mandaten“, so Lauerbach.

Mandate für Bestandshalter oder ausländische Kapitalsammelstellen seien dabei ebenso im Fokus wie eigene institutionelle Fonds. (kb)

[article_line]

Foto: ILG

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.