12. März 2015, 15:10
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Cash.-Hitliste der Produktanbieter: 3,6 Milliarden Euro platziert

Die Anbieter von Sachwertanlagen haben im Jahr 2014 nach Recherchen von Cash. insgesamt 3,6 Milliarden Euro bei privaten und institutionellen Investoren eingesammelt, ein Rückgang um 32,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr (5,3 Milliarden Euro).

Cash.-Hitliste

Wolfgang Stömmer, Vertriebsvorstand von P&R. Insgesamt 766 Millionen Euro konnte das Unternehmen im letzten Jahr mit Direktinvestments in Container einwerben.

Auf 4,8 Milliarden Euro beläuft sich das Investitionsvolumen, das die deutschen Anbieter über ihre im Jahr 2014 platzierten Produkte realisieren wollen (Vorjahr: 8,2 Milliarden Euro).

Grundlage dieser Zahlen sind die Angaben von insgesamt 37 Anbietern von Sachwertanlagen nach einer Umfrage von Cash. Traditionell hat Cash. auch Direktinvestitionen mit in die Statistik einbezogen.

Platzierungssieger P&R

Platzierungssieger des Jahres 2014 im Cash.-Marktreport ist wie im Vorjahr P&R, der Marktführer im Container-Segment. Insgesamt 766 Millionen Euro konnte P&R im letzten Jahr mit Direktinvestments in Container einwerben.

Auf dem zweiten Rang folgt Aquila Capital, der Initiator konnte 466,7 Millionen Euro Eigenkapital einsammeln. Dies ist eine deutliche Steigerung gegenüber 2013, als das Unternehmen 43,3 Millionen Euro platzierte. Aquila Capital gehört damit zu den Gewinnern der diesjährigen Hitliste.

Weniger Initiatoren vertreten

Erfolgreichster Neueinsteiger war die Deutsche Finance Group, die insgesamt 45,7 Millionen Euro platzieren konnte. Wie schon im Vorjahr ging die Zahl der in der Cash.-Hitliste vertretenen Produktanbieter deutlich zurück: Von 85 Häusern im Jahr 2013 auf 56 in 2014 und 37 in der jüngsten Hitliste. Der Markt ist nach Einführung des Kapitalanlagegesetzbuches (KAGB) im Juli 2013 weiter dabei, sich zu konsolidieren. (kb)

Die online veröffentlichten Ergebnisse unterscheiden sich geringfügig von der Hitliste im Cash.Special “Rendite Plus – Investments in Sachwerte”. Hintergrund: Mit HMW, Project und ZBI haben drei Anbieter ihre zunächst gemeldeten Zahlen korrigiert.

Foto: P&R

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Finanzbildung in der Schule: Note mangelhaft

Die Finanzbildung in Deutschlands Schulen bekommt die Note 5, mangelhaft. Zu wenig und das von schlechter Qualität. Hinzu kommt dann auch noch ein zu geringes Interesse auf Seiten der Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Das ergab eine Umfrage des Deutschen Instituts für Altersvorsorge (DIA) und des Meinungsforschungsinstitut Insa.

mehr ...

Immobilien

Straßenausbau: Verband fordert Abschaffung der Beiträge

Der Eigentümerverband Haus & Grund hat die vollständige Abschaffung der sogenannten Straßenausbaubeiträge gefordert. Dass nur anliegende Grundstückseigentümer zahlen müssen sei nicht nachvollziehbar, sagte Haus & Grund-Präsident Kai Warnecke in Berlin.

mehr ...

Investmentfonds

Biotechnologie: “Ungebremste Innovationskraft”

Welches sind die größten Risiken bei einer Investition in Biotechnologie und was sollten Anleger beachten? Darüber hat Cash. mit Dr. Ivo Staijen, CFA gesprochen, Manager des HBM Global Biotechnology Fund.

mehr ...

Berater

BVK macht weiter Front gegen Provisionsdeckel

Der Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute (BVK) hat angekündigt, weiter gegen den Provisionsdeckel kämpfen zu wollen. Den Referentenentwurf des Bundesfinanzministeriums zur Deckelung der Abschlussprovisionen von Lebensversicherungen auf 2,5 Prozent der Bruttobeitragssumme sehe man “verfassungsrechtlich weiterhin kritisch”.

mehr ...

Sachwertanlagen

“Eines der besten Quartale unserer Unternehmenshistorie”

Solvium Capital hat die Vermögensanlage Wechselkoffer Euro Select 5 vorzeitig geschlossen und auch das Angebot Wechselkoffer Euro Select 6 steht kurz vor Schließung. Das Nachfolgeangebot und ein weiteres Konzept sollen in den nächsten Wochen folgen.

mehr ...

Recht

High on wheels – Cannabis am Steuer

Der 20. April oder “420 Day” ist  für Cannabis-Fans ein Pflichttermin: Denn 420, 4:20 oder 4/20 (engl.: four-twenty) ist in den USA ein Codewort für den Konsum von Haschisch und Marihuana. Hierzulande können Kranke auf Kassenkosten Cannabis als Medizin erhalten und müssen nicht mit Sanktionen rechnen – wenn sie sich an die Vorgaben des Arztes halten und fahrtüchtig sind. Anders sieht es aus, wer zum privaten Vergnügen kifft.

mehr ...