KGAL erwirbt Büroimmobilie in München

KGAL hat für einen Immobilienfonds ein Bürogebäude im Münchener Stadtteil Schwabing gekauft. Das Objekt ist bereits das fünfte Investment eines Spezial-AIF des Grünwalder Initiators.

Für einen Spezial-AIF hat die KGAL-Gruppe ein Bürogebäude in München-Schwabing gekauft.

Das erworbene Büroobjekt „tag.werk“ wurde laut KGAL 1983 errichtet und umfasst insgesamt 10.500 Quadratmeter Mietfläche sowie 115 Pkw-Stellplätze. Es wurde demnach zwischen 2008 und 2009 kernsaniert und bietet daher hochwertige und großzügige Mietflächen, die nur wenige Objekte in der Umgebung vorweisen können.

Gute Lage und Vollvermietung

Zudem sei das achtgeschossige Bürogebäude verkehrsgünstig gelegen und gewährleiste eine optimale Anbindung an das städtische und überregionale Straßennetz sowie die öffentlichen Verkehrsmittel.Das Gebäude sei zurzeit an bonitätsstarke Mieter überwiegend aus den Branchen Medien, Rechtsberatung und IT vollvermietet.

„Gute Investitionsmöglichkeiten in München sind rar gesät. Daher freuen wir uns besonders, dass wir mit diesem Bürogebäude eine weitere attraktive Immobilie für den Spezial-AIF erwerben konnten“, kommentiert André Zücker, Geschäftsführer Real Estate der KGAL Investment Management GmbH & Co. KG.

[article_line]

Der 2014 gestartete Spezial-AIF hat ein Planvolumen von und 500 Millionen Euro. Mit der Schwabinger Büroimmobilie ist laut KGAL gut die Hälfte investiert. Geplant seien weitere Investitionen in Büroimmobilien, Geschäftshäuser und Fachmarktzentren. (jb)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.