Immovation-Tochter investiert in Niedersachsen

Eine neue Projektgesellschaft der Immovation-Tochter Immokles hat 920 Wohn- und 19 Gewerbeeinheiten in Salzgitter gekauft. Das Portfolio wurde von einer europäischen Fondsgesellschaft veräußert. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Die erworbenen Objekte wurden überwiegend in den 1950er und 1960er Jahren gebaut.
Die erworbenen Objekte wurden überwiegend in den 1950er und 1960er Jahren gebaut.

Die Wohnfläche des Portfolios umfasst 58.500 Quadratmeter und ist nach Angaben von Immovation bis auf zwei Gebäude zu 97 Prozent vermietet. Die 19 Gewerbeeinheiten mit einer Fläche von 2.300 Quadratmetern seien zu 100 Prozent vermietet.

Die erworbenen Objekte wurden überwiegend in den 1950er und 1960er Jahren gebaut. Sie seien vom Verkäufer seit Anfang der 2000er Jahre grundlegend modernisiert worden, so das Unternehmen.

Bisher drei Projektgesellschaften gegründet

Immokles ist für die Bereiche Ankauf, Projektierung, Revitalisierung, Sanierung, Verwaltung und den strukturierten Verkauf von Immobilien-Liegenschaften zuständig. Bisher hat das Unternehmen nach eigenen Angaben drei Projektgesellschaften gegründet. Neue Projektgesellschaften werden unter anderen mit den Mitteln aus einer Immobilien-Anleihe finanziert. (kb)

[article_line]

Foto: Immovation

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.