30. Januar 2017, 11:45
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

AIF-Vertrieb: Da ist noch Luft nach oben

Die jüngste Umfrage des Sachwerteverbands BSI belegt allenfalls verhaltenen Optimismus in der Branche der alternativen Investmentfonds (AIF). Doch es geht auch anders. Der Löwer-Kommentar

FSonntag Cash Loewer005 MG 6764 -Kopie in AIF-Vertrieb: Da ist noch Luft nach oben

„Die Vertriebsflaute ist keineswegs ein branchenweites Phänomen. Einzelne Häuser sind durchaus sehr erfolgreich.“

„Anbieter von Sachwertfonds starten mit positivem Ausblick in 2017“: So überschrieb der BSI in der vergangenen Woche seine Pressemitteilung über die Ergebnisse einer Umfrage unter den am Markt tätigen Kapitalverwaltungsgesellschaften (KVGen) zu den Erwartungen und Aussichten für das Jahr 2017.

Über 60 Prozent der Anbieter schätzen das Marktpotenzial geschlossener Publikums-AIF demnach als gut bis sehr gut ein, so der BSI. Das klingt positiv, bedeutet allerdings auch: Bis zu 40 Prozent tun das nicht – ein ziemlich hoher Anteil. Echter Optimismus für das eigene Produkt jedenfalls sieht anders aus.

Gleiches gilt für die Zahl der geplanten neuen Fonds: Insgesamt sind 31 neue Publikums-AIF mit einem Investitionsvolumen von 1,4 Milliarden Euro geplant, so das Ergebnis der Umfrage. Im Vorjahr lag die Zahl der Neuprodukte laut BSI bei 24. Dass Cash. in 2016 inklusive eines zurückgezogenen Fonds (Deutsche Bank) drei neue Publikums-AIF mehr gezählt hat, spielt dabei keine große Rolle.

Weniger neue Fonds als 2015

Vielmehr belegt die Zahl der geplanten Emissionen trotz der Steigerung: Wenn die Umfrage wirklich den wesentlichen Teil der KVG-Planungen abdeckt, wird die Branche auch 2017 nicht wesentlich vorankommen.

Selbst wenn alle Planungen realisiert werden, was erfahrungsgemäß nicht der Fall sein wird, läge die Zahl der Neuemissionen 2017 damit noch unter dem Jahr 2015, in dem Cash. insgesamt 33 neue Publikums-AIF registriert hatte. Außerdem: Sowohl 2015 als auch – erst recht – 2016 wurden allgemein als äußerst enttäuschend für die Branche angesehen.

Nun ist es sicherlich die Aufgabe eines Verbands, seine Branche in ein möglichst gutes Licht zu rücken und positiv darzustellen. Dagegen ist auch nichts einzuwenden. Das kann aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Ergebnisse der Umfrage allenfalls verhaltenen Optimismus belegen. Woran liegt das?

Seite 2: Es geht auch anders

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Interne Qualitätsoffensive bei FiNUM.Finanzhaus

Bereits vor mehr als fünf Jahren der ging Finanzvertrieb FiNUM.Finanzhaus an den Start. Die Tochter der JDC Group AG bringt ihre Berater in der internen Wissensschmiede FiNUM.Akademie auf den neuesten Stand hinsichtlich Anlage- und Vorsorgeprodukte sowie regulatorischer Erfordernisse.

mehr ...

Immobilien

IVD zur Grundsteuer-Reform: „Chance zur Vereinfachung verpasst!“

“Mit der Grundsteuerreform haben wir eine große Chance zur Steuervereinfachung verpasst.“ Das sagt der Leiter der Abteilung Steuern beim Immobilienverband IVD, Hans-Joachim Beck, anlässlich der heutigen Bundestagssitzung.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche unterschätzen Erträge bei der Geldanlage

Die Zinsen für Spareinlagen sinken auf immer neue Tiefstände. Doch davon wollen viele Sparer nichts wissen und erwarten satte Erträge, so eine aktuelle Postbank Umfrage. Insbesondere junge Anleger rechnen mit fantastischen Gewinnen nahe der Zehn-Prozent-Marke – eine riskante Fehleinschätzung.

mehr ...

Berater

Auf dem Weg zur Arbeit Steuern sparen

Wer etwas für Klima und Umwelt tut, wird belohnt! Seit diesem Jahr sparen Arbeitnehmer beispielsweise Steuern, wenn sie den Weg zur Arbeit klimafreundlich zurücklegen. ARAG Experten verraten, wie das funktioniert.

mehr ...

Sachwertanlagen

Holger Fuchs verlässt Deutsche Finance

Nach mehr als 13 Jahren Tätigkeit für die Deutsche Finance Group – unter anderem als Vorstand Marketing und zuletzt Geschäftsführer der Deutsche Finance Networks – geht Holger Fuchs andere Wege.

mehr ...

Recht

Bauabnahme: Aktuelle Rechtsprechung stärkt Käufer

Die aktuelle Rechtsprechung stärkt die Position des Käufers bei der Bauabnahme von Eigentumswohnungen. Darauf weisen die Experten des Bauherren-Schutzbunds e.V. (BSB) hin.

mehr ...