30. August 2017, 10:33
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Platzierung an private Anleger wird an Bedeutung gewinnen”

Mit einem Platzierungsergebnis im ersten Halbjahr 2017 von 80,1 Millionen Euro hat die BVT Unternehmensgruppe, München, ihr Gesamtergebnis des Vorjahres von 76,9 Millionen Euro bereits übertroffen.

Bvtportraits-0316Blank0042-Kopie in Platzierung an private Anleger wird an Bedeutung gewinnen

BVT-Geschäftsführer Marcus Kraft hat diverse Beteiligungsmöglichkeiten im Angebot.

Dabei wurden rund 17 Prozent bei privaten Anlegern und rund 83 Prozent bei semiprofessionellen oder institutionellen Anlegern platziert, teilt BVT mit.

Während das zweite Halbjahr 2016 noch durch Produktmangel gekennzeichnet war, verfügt die BVT demnach heute über ein Portfolio mit Beteiligungsmöglichkeiten an deutschen und US-amerikanischen Immobilien für institutionelle, semiprofessionelle und private Anleger sowie Multi-Asset-Konzepte und Investitionsmöglichkeiten im Bereich Energie.

Positiv für restlichen Jahresverlauf

„Die Produktplatzierung an private Anleger wird im restlichen Jahresverlauf weiter an Bedeutung gewinnen. Sowohl der neue Ertragswertfonds als auch der neue Top Select Fund setzen langjährig bewährte Fondsserien der BVT für Privatanleger fort“, blickt Marcus Kraft, Geschäftsführer der BVT Holding, positiv auf den restlichen Jahresverlauf.

Die BVT Unternehmensgruppe feierte im vergangenen Jahr ihr 40. Jubiläum im Markt für unternehmerische Beteiligungen und kann heute auf ein Gesamtinvestitionsvolumen von über 6,1 Milliarden Euro, auf fast 200 platzierte Fonds und mehr als 70.000 Anleger verweisen. (sl)

Foto: BVT/Gerhard Blank

Ihre Meinung



 

Versicherungen

“Ob die Zinszusatzreserve dann langfristig ausreicht, kann sehr unterschiedlich sein”

Die Lebensversicherer steuern auf eine neue Talsohle niedriger Zinsen zu. Dies meldet die Deutsche Presse Agentur (dpa) heute morgen. Cash.Online fragt nach, Lars Heermann, Bereichsleiter Analyse und Bewertungen bei Assekurata, antwortet.

mehr ...

Immobilien

Mietkauf: DIW fordert Politik zum Handeln auf

In die Diskussion um den angespannten Wohnungsmarkt hat das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung ein staatlich gefördertes Mietkauf-Modell eingebracht, von dem vor allem einkommensschwache Familien profitieren sollen. Was nun geplant werden soll.

mehr ...

Investmentfonds

Libra: Zentralbanken legen Facebook Forderungskatalog vor

Facebook muss nach Einschätzung von Zentralbanken und Weltwährungsfonds vor einer möglichen Einführung seiner Digitalwährung Libra noch viele Fragen klären. Was im nun durch die G7 Zentralbanken überreichten Forderungskatalog steht.

mehr ...

Berater

Fehlende Trennschärfe im Verbraucherschutz

Verbraucherschützer sind auf das Thema fixiert und einmal mehr warnte der „Marktwächter Finanzen“ letzte Woche vor Praktiken im „Grauen Kapitalmarkt“. Doch der war diesmal überhaupt nicht gemeint. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Sachwertanlagen

Familien: Chance auf Eigenheim durch Mietkauf

Mietkaufmodell könnte mehr Menschen den Erwerb einer Immobilie und damit den Aufbau von Vermögen erlauben. Monatliche Zahlungen würden sich Berechnungen zufolge im Rahmen aktueller Mieten bewegen.

mehr ...

Recht

BGH entscheidet über zeitliche Festlegung von Rechtsschutzfällen

Wann ist eine Rechtsschutzversicherung zur Zahlung verpflichtet? Mit dieser Frage musste sich der Zivilsenat des Bundesgerichtshofs (BGH) Anfang dieses Monats auseinandersetzen.

mehr ...