Project akquiriert 264 Millionen Euro Eigenkapital in 2016

Im abgelaufenen Geschäftsjahr hat die Project Investment Gruppe aus Bamberg mit 264 Millionen Euro das höchste Eigenkapitalvolumen in der 21-jährigen Unternehmensgeschichte platziert.

Versammelte Führungsmannschaft von Project Investment
Versammelte Führungsmannschaft von Project Investment

Von dem Platzierungsvolumen entfielen insgesamt 88 Millionen Euro auf drei Publikumsfonds und 17 Millionen Euro auf einen Fonds für semiprofessionelle Anleger, teilte das Unternehmen mit.

Die Projekt Vermittlungs GmbH habe damit im neunten Jahr in Folge eine Umsatzsteigerung in der Summe aus Publikums- und semi-professionellem Bereich verzeichnet, so die Mitteilung. Zudem haben demnach zwei Spezial-AIF für institutionelle Investoren das vergangene Jahr mit einer Zeichnungssumme von insgesamt 159 Millionen Euro über den Erwartungen abgeschlossen.

Auch der Umsatz beim Wohnungsverkauf des – rechtlich unabhängigen – Asset Managers Project Immobilien stieg der Mitteilung zufolge mit 250 Millionen Euro und einem Zuwachs von 29 Prozent auf Rekordniveau (2015: 194 Millionen Euro). 731 Wohnungen wurden demnach im vergangenen Jahr von eigenen Verkaufsteams einzeln mit Fokus auf Eigennutzer veräußert.

Durch die aktuell in Entwicklung befindlichen Objekte werde eine weitere Steigerung der Wohnungsverkäufe im Jahr 2017 erwartet. Das Wachstum der beiden Project-Gruppen lasse sich auch anhand der Mitarbeiterzahlen bemessen: Insbesondere durch den Ausbau der Kapazitäten beim Asset Manager seien inzwischen 512 Kapitalanlage- und Immobilienspezialisten (Ende 2015: 397 Mitarbeiter) an den Investitionsstandorten Berlin, Hamburg, Frankfurt am Main, Nürnberg, München, Düsseldorf und Wien sowie in der Zentrale der Project Investment Gruppe im fränkischen Bamberg tätig. (sl)

Foto: Project Gruppe

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.