TSO-DNL Fund IV macht erneut Kasse

Die von deutschen Anlegern finanzierte US-Beteiligungsgesellschaft TSO-DNL Fund IV, LP hat mit einer Büroimmobilie in Raleigh, North Carolina/USA, ein weiteres Objekt aus ihrem Portfolio mit einem beachtlichen Ergebnis verkauft.

Die USA haben den größten Aktienmarkt der Welt.
Das verkaufte Objekt in den USA brachte eine Rendite von 17 Prozent pro Jahr.

Die Beteiligungsgesellschaft hatte die 45.692 Quadratfuß große Immobilie „Edwards Mill Road“ im Oktober 2014 für 6,45 Millionen US-Dollar erworben und nun nach einer Haltedauer von 31 Monaten für einen Brutto-Verkaufspreis von 8,3 Millionen US-Dollar an ein Family Office verkauft. Das teilte die Managementgesellschaft TSO Europe Funds, Inc., heute mit.

Die Eigenkapitalrendite aus der Objektbewirtschaftung und den Verkaufsgewinnen betrug für die Limited Partner demnach 17 Prozent pro Jahr vor Steuern, bezogen auf die Haltedauer.

Sechs von 19 Objekten verkauft

Damit wurde schon das sechste von ursprünglich 19 Objekten der TSO-DNL Fund IV, LP verkauft. Erst vor wenigen Tagen hatte TSO den Verkauf eines Objekts in Atlanta gemeldet. Die sechs bisher veräußerten Immobilien wurden für insgesamt rund 40,8 Millionen US-Dollar angeschafft und für 56,6 Millionen US-Dollar verkauft, so die Mitteilung. Das entspricht einer Wertsteigerung von rund 39 Prozent. (sl)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.