Anzeige
15. Mai 2017, 11:50
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Vergesst das Kürzel “AIF”!

Patrizia Grundinvest hat vergangene Woche den Ankauf eines Objekts für einen weiteren geplanten Sachwertfonds gemeldet. Doch wirklich bemerkenswert an der Pressemitteilung ist etwas anderes. Der Löwer-Kommentar

Stefan-Loewer-cash-format in Vergesst das Kürzel AIF!

“Kein OGAW nennt sich ‘OGAW’.”

Das Besondere ist, dass in der Mitteilung zum Erwerb eines 34.000 Quadratmeter großen Neubauprojekts in Mülheim an der Ruhr der Begriff „alternativer Investmentfonds“ nicht vorkommt. Auch das Kürzel “AIF” taucht lediglich in der Dachzeile auf, nicht in der Mitteilung selbst.

Stattdessen ist dort – auch in einem Statement von Geschäftsführer Andreas Heibrock – durchweg nur von dem geplanten “Privatanlegerfonds” oder schlicht von “Fonds” die Rede. Richtig so!

Denn die missglückte Bezeichnung “alternativer Investmentfonds” aus dem KAGB ist ein ziemlicher Klotz am Bein der Branche. Kaum ein Anleger wird damit etwas anfangen können. Bestenfalls assoziiert er damit wahrscheinlich ein Flower-Power-Investment aus den 1970er Jahren oder eine ethisch vielleicht wertvolle, aber kaum auf Gewinn ausgerichtete Öko-Anlage.

Ein außerirdischer Zottelbär?

Noch weniger hilfreich ist das Kürzel “AIF”. Da wird womöglich mancher einen Schreibfehler in Form eines kleinen statt eines großen “L” vermuten und eher an einen kleinen außerirdischen Zottelbär mit überdimensionaler Nase denken, der aus irgendwelchen Gründen sprechen kann.

Die älteren unter Ihnen erinnern sich sicherlich an die Kult-Serie „ALF“, der in der Garage einer amerikanischen Vorstadtfamilie gestrandet war und ihnen mächtig auf die Nerven ging. Ein Publikums-ALF: Was soll das denn sein? Ein grummeliger Gaukler im Fellkostüm vielleicht? Oder eine spezielle Art von Online-Troll? An eine lohnende Kapitalanlage jedenfalls wird dabei kaum jemand denken.

Im Ernst: Mit einem AIF ist kein Staat zu machen. “Privatanlegerfonds” ist da ein deutlicher Fortschritt, auch wenn “Sachwertfonds” vielleicht noch griffiger wäre. In diesem Fall kann die Sachwertbranche durchaus etwas von den offenen Fonds lernen, denen sie so gerne nacheifert, auch wenn deren Prospekte und Vertriebsunterlagen ansonsten in der Regel nicht unbedingt zur Nachahmung geeignet sind.

Seite 2: Stichprobe bei offenen AIF

Weiter lesen: 1 2 3

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

2 Kommentare

  1. Selten dass man über AIFs mal was zum Schmunzeln liest. Danke und Bravo!

    Kommentar von Jürgen Braatz — 16. Mai 2017 @ 21:24

  2. Es ist nicht fair, ehemalige Zuschauer von ALF als “Ältere unter den Lesern” zu bezeichnen. Wie jung ist denn die Leserschaft von cash-online, wenn ALF-Kenner schon als alt gelten?

    Kommentar von Buntspecht — 15. Mai 2017 @ 14:33

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Franke und Bornberg: Die besten Kfz-Tarife 2018

Die Ratingagentur Franke und Bornberg hat für das diesjährige Kfz-Rating 2018 insgesamt 253 Tarife und Tarifkombinationen von 73 Versicherern nach 61 Kriterien verglichen. Das Ergebnis: Die Tarife werden immer besser, Innovationen sucht man jedoch vergeblich.

mehr ...

Immobilien

USA: NAHB-Hausmarktindex fällt auf tiefsten Stand seit August 2016

Die Lage am US-Häusermarkt hat sich im November merklich eingetrübt. Der NAHB-Hausmarktindex sei um acht Punkte auf 60 Punkte gefallen, teilte die National Association of Home Builders (NAHB) in Washington mit.

mehr ...

Investmentfonds

“Wir stehen noch ganz am Anfang der Krypto-Reise”

Im Dezember 2017 musste man noch viermal so viel in US-Dollar für einen Bitcoin zahlen wie heute. Trotzdem ist Mati Greenspan von Etoro überzeugt, dass die Spekulationen über das Ende der Kryptowährung unberechtigt sind. Ein Kommentar:

mehr ...
19.11.2018

Erster Hanf-Fonds

Berater

Wirecard erwartet auch 2019 kräftigen Gewinnanstieg

Der Zahlungsabwickler Wirecard ist wegen des Booms im Onlinehandel auch für das kommende Jahr optimistisch. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) werde 2019 in einer Bandbreite von 740 bis 800 Millionen Euro erwartet.

mehr ...

Sachwertanlagen

Nur Augenhöhe wird erneut nicht reichen

Der Verband ZIA hat die Vorgaben des früheren BSI für Performanceberichte der Fondsanbieter als Verbandsstandard aufgehoben. Er wiederholt damit womöglich einen Fehler, den die Branche schon bei den Prospekten gemacht hat. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Recht

Wirbel um Krankenkassen-Klagen geht weiter – gegenseitige Kritik

Angesichts der Klagewelle um Behandlungskosten haben sowohl Vertreter der Kliniken als auch die Seite der Krankenkassen ihr Vorgehen verteidigt. Der Klageweg sei in einem Rechtsstaat nicht verwerflich, teilte am Freitag die AOK Rheinland-Pfalz/Saarland in Eisenberg mit.

mehr ...