Weiterer Verkaufserfolg bei Primus Valor

Der 2007 aufgelegte Beteiligungsfonds G.P.P. 1 des Mannheimer Emissionshauses Primus Valor AG verkauft zum 31. Dezember 2017 ein Objekt in Crailsheim. Investoren können Anfang 2018 mit einer Sonderausschüttung von voraussichtlich 45 Prozent rechnen.

Gordon Grundler
Gordon Grundler, Vorstand Primus Valor: „Ausschüttungsprognose erfüllt“

Die Liegenschaft wurde im August 2007 für den vermögensverwaltenden G.P.P. 1 für 2,3 Millionen Euro inklusive Nebenkosten erworben und nun für 4,85 Millionen Euro verkauft, teilt Primus Valor mit.

Im Laufe der Jahre habe das Unternehmen die Immobilie selbst verwaltet, kontinuierlich gepflegt und renoviert. „Auch während der Investitionsphase hat das Objekt in Crailsheim beständig stabile Mieteinnahmen erbracht, aus denen wir das Fremdkapital bedienen konnten“, erläutert Primus-Valor-Vorstand Gordon Grundler.

Laut Leistungsbilanz entfielen 48 von insgesamt 242 Wohneinheiten des Fonds auf das Objekt in Crailsheim. Das Investitionsvolumen des G.P.P.1 betrug insgesamt 12,6 Millionen Euro bei knapp 4,6 Millionen Euro Kommanditkapital.

Verkaufserlös steuerfrei

Binnen weniger Wochen von August bis September seien sämtliche 48 Einzelwohnungen an Investoren vermarktet worden, so die Mitteilung. Die Anleger hatten demnach fast einstimmig auf Empfehlung der Fondsgeschäftsführung für eine Veräußerung votiert. Der Verkaufserlös erfolge mehr als zehn Jahre nach Erwerb der Objekte steuerfrei und werde an Anteilseigner aufgeteilt.

„Die damit verbundene Sonderausschüttung in Höhe von rund 45 Prozent werden wir Anfang 2018 leisten“, kündigt Grundler an. „Besonders erfreulich ist für uns, dass der G.P.P. 1 damit seine Ausschüttungsprognose erfüllt haben wird“, so der Vorstand. Primus Valor hatte erst Mitte November einen erfolgreichen Objektverkauf aus dem ImmoChance Deutschland 7 Renovation Plus (ICD 7) gemeldet. (sl)

Foto: Primus Valor

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.