6. August 2018, 08:25
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

BaFin zu Vermögensanlagen: Neukunden-Akquise ade?

Die Finanzaufsicht BaFin hat am Freitag den Entwurf für ein Auslegungsschreiben zu neuen Vorschriften für Vermögensanlage-Emissionen und deren VIBs zur Diskussion gestellt. Insbesondere ein Aspekt wird die Branche beschäftigen. Der Löwer-Kommentar

Loewer-003-Cash-Format in BaFin zu Vermögensanlagen: Neukunden-Akquise ade?

“Welcher Kunde, der vorher noch nie eine Vermögensanlage gezeichnet hat, verfügt schon über ‘umfassende Kenntnisse’ in diesem Bereich?”

Dem BaFin-Schreiben zufolge sind schon seit 3. Januar 2018 in den Prospekten von Emissionen nach dem Vermögensanlagengesetz (VermAnlG) Angaben über die Anleger-Zielgruppe vorgeschrieben. Seit dem 14. Juli gelte das auch für die maximal dreiseitigen Vermögensanlagen-Informationsblätter (VIB), was offenbar kaum jemand weiß.

Die Neuregelung ist in dem im Juli verabschiedeten “Gesetz zur Ausübung von Optionen nach der EU-Prospektverordnung und Anpassung weiterer Finanzmarktgesetze” enthalten. Dort geht es hauptsächlich um die Befreiung von Wertpapieremissionen bis zu acht Millionen Euro von der gesetzlichen Prospektpflicht.

Das Gesetz enthält aber auch eine Reihe weiterer Detailvorschriften, darunter eben auch eine Änderung im VermAnlG in Bezug auf die Darstellung des “Zielmarkts” im VIB. “Dabei sollte eine Orientierung an den europarechtlichen Vorgaben für Basisinformationsblätter für Anlageprodukte erfolgen, (…)”, so das BaFin-Schreiben.

Vorgaben überwiegend banal

Das klingt zunächst so, als würde es nun fürchterlich kompliziert werden: Die Basisinformationsblätter sind Gegenstand der umstrittenen europäischen PRIIPs-Verordnung zu „verpackten“ Anlage- und Versicherungsprodukten (Packaged Retail Investment and Insurance based Products), deren Komplexität vielfach kritisiert wird.

Doch die Vorgaben der BaFin sind überwiegend eher banal. Demnach sind Angaben in vier Kategorien zu machen. Drei davon sind Kundenkategorie, Anlagehorizont und Verlusttragfähigkeit. Sie können anscheinend jeweils mit einem Wort erschlagen werden: Privatkunde, langfristig, Totalverlust. Das reicht offenbar aus.

Seite 2: Vierte Kategorie problematisch

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



 

Versicherungen

83,4 zu 78,6: Lebenserwartung in Deutschland steigt weiter

Die aktuellen Sterbetafeln zeigen, dass die Lebenserwartung in Deutschland weiter gestiegen ist. Das zeigen die neuesten Statistiken des Statistischen Bundesamtes. Die Entwicklung hat auch Folgen für die gesetzliche Rente und die private Altersvorsorge. Besonders hoch ist die Lebenserwartung in Baden-Württemberg.

mehr ...

Immobilien

Kaufpreise für Immobilien seit 2012 nahezu verdoppelt

Seit dem Jahr 2012 verdoppelten sich die Kaufpreise pro Quadratmeter in deutschen Großstädten nahezu. Auch die Corona-Pandemie versetzte dem Immobilien-Markt keinen Dämpfer, im Gegenteil. Während Assets wie Aktien teilweise stark an Wert einbüßten, stiegen die Preise für Wohneigentum weiter an – sowohl in der Stadt, als auch auf dem Land. Wie aus einer neuen Infografik von Kryptoszene.de hervorgeht, ist der Aufwärtstrend nicht nur in Deutschland intakt.

mehr ...

Investmentfonds

Brexit: Der No-Deal-Ausstieg gewinnt an Fahrt

Die Brexit-Saga geht weiter: Das Risiko eines No-Deal-Ausstiegs ist gestiegen, was nachhaltige negative Folgen für das Vereinigte Königreich haben könnte, schreibt William Verhagen, Senior Economist bei NN Investment Partners, in seinem Kommentar zur aktuellen Situation des Brexit.

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin bestellt Abwickler für Acada-Geschäfte

Die Finanzaufsicht BaFin hat bereits mit Bescheid vom 1. September 2020 zur Abwicklung des durch die mittlerweile insolvente Adcada GmbH, Bentwisch, unerlaubt betriebenen Einlagengeschäfts einen Abwickler bestellt. Das machte die Behörde nun auf ihrer Website bekannt.

mehr ...

Recht

Rente im Ausland: Das müssen sie beachten

Der 1. Oktober ist Tag der Senioren oder einfach Weltseniorentag. Er wurde 1990 durch die UNO initiiert, um die Leistungen der Älteren zu würdigen. Immer mehr deutsche Rentner zieht es zur Rückschau auf die Lebensleistung dauerhaft in andere Länder. Sich zur Ruhe setzen, wo andere Urlaub machen? Was dabei zu beachten ist.

mehr ...