Buss Capital bringt weiteres Container-Direktinvestment

Der Hamburger Anbieter Buss Capital meldet den Vertriebsstart der Vermögensanlage Buss Container Direkt 2018. Wie bei den Vorgängerangeboten können Anleger maximal zwölf Monate alte Tankcontainer erwerben.

Oberer Lukendeckel zum Befüllen eines 25.000 Liter Standardtankcontainers.
Oberer Lukendeckel zum Befüllen eines 25.000-Liter-Standardtankcontainers.

Dabei haben sie die Wahl zwischen Euro- und US-Dollar-Investment. Die laufenden Mieteinnahmen sind wie der Rückkaufpreis am Ende der Laufzeit vertraglich festgelegt, teilt Buss Capital mit. Bei einer Laufzeit von circa zwei Jahren prognostiziert Buss Renditen vor Steuern nach der Methode interner Zinsfuß (IRR) von 4,26 Prozent für das US-Dollar-Investment und 3,55 Prozent für die Euro-Variante.

Die Vermietung der Container übernehmen demnach etablierte Leasinggesellschaften wie Textainer oder FPG Raffles. „Das Vorgängerangebot Buss Container Direkt 2017, das ebenfalls mit einer Laufzeit von circa zwei Jahren kalkuliert war, ist gut bei den Anlegern angekommen. Auch unsere Wiederanlagequote war sehr hoch“, sagt Buss-Capital-Geschäftsführer Marc Nagel.

Elf Prozent Flottenwachstum in 2017

„Deshalb und aufgrund der guten Investitionsmöglichkeiten haben wir das Volumen der Tankcontainer-Angebotstranche Buss Container 64 während der Platzierungsphase deutlich erhöht. Dennoch konnten wir am Ende nicht alle Investitionswünsche bedienen. Mit Buss Container Direkt 2018 können wir nun, gleich zu Jahresbeginn, eine adäquate Alternative anbieten“, so Nagel weiter.

Buss Capital fokussiere weiterhin auf Tankcontainer, weil das Marktumfeld nach wie vor attraktive Investitionsbedingungen aufweise. Die weltweite Tankcontainerflotte wächst der Mitteilung zufolge seit Jahren durchschnittlich um neun Prozent; im vergangenen Jahr verzeichnete sie sogar ein Plus von rund elf Prozent.

Einkauf noch günstig

Hinzu komme für Investoren, dass die Einkaufspreise neuer Tankcontainer im historischen Vergleich, wenngleich sie im vergangenen Jahr etwas gestiegen sind, immer noch günstig sind. Mit rund 15.000 US-Dollar inklusive Lieferkosten liegen sie demnach rund 50 Prozent unter den Preisen vor zehn Jahren. Durch ein gesundes Verhältnis von Mietraten und Kaufpreisen zeigten sich auch die Mietrenditen weiterhin stabil.

Emittentin von Buss Container Direkt 2018 ist wie bei den Vorgängern Buss Global Direct (U.K.) – eine Tochter der singapurischen Buss-Global-Gruppe. Entsprechend ist sie auch für das Management der übrigen Buss-Tank- und Standardcontainer-Direktinvestments zuständig. (sl)

Foto: Buss Capital

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.