BVT verdoppelt Platzierungsergebnis

Die BVT Unternehmensgruppe, München, hat im vergangenen Jahr bei professionellen, semiprofessionellen und Privatanlegern insgesamt 167 Millionen Euro platziert.

BVT-Geschäftsführer Marcus Kraft: "
BVT-Geschäftsführer Marcus Kraft: „Steigerung auch im Bereich der Banken und des qualifizierten freien Vertriebs“

Damit konnte das Unternehmen einer Mitteilung zufolge das Platzierungsergebnis im 41. Jahr der Unternehmensgeschichte gegenüber 2016 (76,9 Millionen Euro) mehr als verdoppeln.

„Sachwerteinvestments in Form des geschlossenen Alternativen Investmentfonds gewinnen seit der Regulierung vor allem bei institutionellen Investoren an Bedeutung. 2017 konnten wir diesen Bereich weiter ausbauen und neue Investoren gewinnen. Daran wollen wir in diesem Jahr anknüpfen“, so Marcus Kraft, Geschäftsführer der BVT Holding.

„Aber auch im Bereich der Banken und des qualifizierten freien Vertriebs registrierten wir eine Steigerung gegenüber 2016. Wir erwarten, dass sich dieser positive Trend fortsetzt und sind bereits in der Vorbereitung geeigneter neuer Produkte“, so Kraft weiter.

Residential USA gefragt

Der BVT Residential USA 10 war der Mitteilung zufolge im vergangenen Jahr eines der gefragtesten Beteiligungsangebote. Der Fonds ist ausschließlich für semi- und professionelle Anleger konzipiert. Um die große Anfrage von Privatanlegern decken zu können, soll 2018 auch für diese ein entsprechendes Angebot der Residential-Serie auf den Markt kommen.

Neben US-Immobilien stehen auch weiterhin Portfolio-Themen und vor allem der aktuelle BVT Ertragswertfonds Nr. 6 im Fokus des Vertriebs, so die Mitteilung. Darüber hinaus sind auch Beteiligungsmöglichkeiten am Immobilien-Zweitmarkt im Angebotsportfolio der BVT. Im klassischen BVT Segment Energie- und Umwelt sei 2018 ebenfalls mit neuen Angeboten, vor allem im Solarbereich, zu rechnen. (sl)

Foto: Jörg Böh

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.