31. Juli 2018, 11:04
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Erneut Geldregen für Westfonds-Anleger

Die Assetando, ein Unternehmen der Ernst Russ Gruppe (ehemals HCI Capital), hat einen Gebäudekomplex in Düsseldorf aus einem von ihr gemanagten Fonds des ehemaligen Initiators Westfonds verkauft. Der Gesamtrückfluss an die Anleger ist enorm.

Rwi4 02 in Erneut Geldregen für Westfonds-Anleger

Der Gebäudekomplex “RWI4” wurde 1974 errichtet.

Bei dem Verkaufsverfahren konnte für das zum RWI Fonds 25 der ehemaligen Westfonds (Westdeutsche Landesbank) gehörende Objekt mit der Bezeichnung “RWI4” ein Verkaufspreis im niedrigen dreistelligen Millionenbereich erzielt werden, teilt Ernst Russ mit. Dies gewährleiste den Gesellschaftern einen Gesamtkapitalrückfluss aus ihrer Fondsbeteiligung von rund 750 Prozent.

Neben den bisher erfolgten Auszahlungen von rund 325 Prozent beträgt der Rückfluss durch den Verkauf demnach weitere etwa 425 Prozent bezogen auf das Kommanditkapital der Gesellschaft, vor Steuern.

“Einer der erfolgreichsten deutschen Fonds”

Das Objekt sei an einen international tätigen Immobilieninvestor veräußert worden. Zu weiteren Details des Kaufvertrags haben die Parteien Stillschweigen vereinbart, so die Mitteilung. „Mit diesem Ergebnis dürfte die RWI4-Immobilie zu einem der erfolgreichsten deutschen Fonds zählen“, erklärt Matthias Voss, geschäftsführender Gesellschafter der Assetando.

Bei dem “RWI4” handelt es sich um ein 1974 errichtetes und in der Völklinger Straße 4 in Düsseldorf gelegenes „Landmark“-Bürogebäude mit einer Nutzfläche von insgesamt rund 47.000 Quadratmetern und 564 PKW-Stellplätzen vis-à-vis dem Stadttor und dem Medienhafen. Die Büroimmobilie ist neben dem Hauptmieter – einem Unternehmen aus der Energiebranche – an etwa 20 weitere namhafte Unternehmen vermietet.

Assentando hat unter anderem das Management der ehemaligen Westfonds-Fonds übernommen und schon mehrere Objekte aus dem Portfolio erfolgreich verkauft. (sl)

Foto: Ernst Russ

 

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Nettopolicen: Bank will Vermittlern neue Freiräume geben

Die Deutsche Handelsbank finanziert in Zusammenarbeit mit cashyou und der Liechtenstein Life Assurance AG den Vertrieb von Lebens- und Rentenversicherungen.

mehr ...

Immobilien

Patrizia: Deutliches Gewinnplus für Immobilieninvestor

Der Immobilieninvestor Patrizia hat im vergangenen Jahr von seinen jüngsten Zukäufen profitiert. Dabei stiegen die Gebühreneinnahmen vor allem für die Verwaltung viel kräftiger als die Kosten.

mehr ...

Investmentfonds

Was Kunden von ihrer Filialbank erwarten

Die Deutschen sind in Gelddingen konservativ, von der Vorliebe für das Bargeld bis zur Altersvorsorge per Sparbuch. Eigentlich. Wenn Technologien praktisch und vertrauenswürdig sind, steigt die Bereitschaft, sich bei Finanzdienstleistungen auf Innovationen einzulassen. Ein anderer wichtiger Wunsch an ihre Filialbank ist jedoch immer schwieriger zu erfüllen.

mehr ...

Berater

Staatsanwalt ermittelt gegen Journalisten wegen Wirecard

Im Zusammenhang mit mutmaßlichen Manipulationen des Wirecard-Aktienkurses ermittelt die Münchner Staatsanwaltschaft gegen einen Journalisten der “Financial Times” (FT). Es liege die Strafanzeige eines Anlegers gegen den Journalisten vor, “aufgrund der Strafanzeige haben wir ein Ermittlungsverfahren eingetragen”, teilte die Staatsanwaltschaft am Montag mit.

mehr ...

Sachwertanlagen

A380-Aus: Hochkonjunktur für Besserwisser

Das Ende der Produktion neuer Flugzeuge des Typs Airbus A380 bedeutet nicht automatisch Verluste für Fonds, die solche Maschinen finanziert haben. Eine schlechte Nachricht ist es trotzdem. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Recht

OLG Celle: Reiseantritt muss zumutbar sein

In der Reiserücktrittsversicherung liegt ein Versicherungsfall vor, wenn die versicherte Person von einer unerwarteten schweren Erkrankung betroffen wird. Um dies festzustellen, kommt es laut Urteil des 8. Zivilsenats des OLG Celle nicht auf eine konkrete ärztliche Diagnose der Erkrankung an. Entscheidend sei vielmehr das Vorliegen einer krankheitsbedingten Symptomatik, die den Antritt einer Flugreise unzumutbar erscheinen lasse. 

mehr ...