9. August 2018, 14:46
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Mit LED-Industrieleuchten auf Expansionskurs

Die Deutsche Lichtmiete Unternehmensgruppe aus Oldenburg hat im laufenden Geschäftsjahr 2018 das Neugeschäftsvolumen deutlich steigern können. Zudem wurden eine Umstrukturierung der Gruppe und eine Kapitalerhöhung vorgenommen.

Q7A7180 DLM-Invest Beteiligungspreis 300dpi in Mit LED-Industrieleuchten auf Expansionskurs

Bürogebäude und Produktionsstätte der Deutschen Lichtmiete in Oldenburg.

Der Umsatz wuchs gegenüber dem Vorjahreszeitraum um über 40 Prozent. Damit sei 2018 das bislang erfolgreichste Jahr in der Unternehmensgeschichte der Deutschen Lichtmiete, so eine Mitteilung des Unternehmens.

Ausschlaggebend dafür sind demnach “deutliche Zuwächse bei der Mietkundengewinnung für LED-Industriebeleuchtung und eine gleichzeitig steigende Nachfrage nach ökologischen Investments”. Unter anderem bietet das Unternehmen Privatanlegern über Direktinvestments nach dem Vermögensanlagengesetz den Kauf von LED-Leuchten an, die von der Deutschen Lichtmiete selbst produziert und dann mittelbar an Industriekunden vermietet werden.

Kapitalerhöhung auf 51 Millionen Euro

Der Mitteilung zufolge hat die Gruppe im 2. Quartal ihre rechtliche Unternehmensstruktur geändert. Rückwirkend zum 1. Januar 2018 übernimmt die Deutsche Lichtmiete AG (vormals Deutsche Lichtmiete Holding AG) die Aufgabe einer Konzernmutter. Deren alleiniger Aktionär ist die Deutsche Lichtmiete Beteiligungsgesellschaft mbH (vormals Deutsche Lichtmiete GmbH). Zwei Gesellschaften der Gruppe wurden mit zwei anderen verschmolzen, eine Gesellschaft wurde aus dem Konzern herausgelöst.

Nach einer Kapitalerhöhung in der Deutsche Lichtmiete AG auf 51 Millionen Euro wurden die drei Hauptgesellschaften der Gruppe als Beteiligungen eingebracht. “Die neu entstandene Konzernstruktur ist übersichtlicher und verständlicher, auch im Hinblick auf die Ansprache von zukünftigen Investoren”, heißt es in der Mitteilung.

„Die Forschung zu neuen Technologien und die Expansion unseres Geschäftsmodells sind zeit- und kostenintensiv. Mittelfristig wird sich die Deutsche Lichtmiete daher dem Finanzmarkt öffnen“, sagt Alexander Hahn, Gründer und CEO der Deutsche Lichtmiete AG.

Zwei weitere Unternehmensanleihen geplant

Seit Februar 2018 ist die erste Unternehmensanleihe in der Platzierung. „Vom Gesamtvolumen in Höhe von zehn Millionen Euro wurden bereits über 70 Prozent platziert“, sagt Roman Teufl, Geschäftsführer der Deutsche Lichtmiete Vertriebsgesellschaft für ethisch-ökologische Kapitalanlagen mbH.

„Wir sehen eine stetig steigende Nachfrage nach ökologischen, nachhaltigen Investments. Bedingt durch unser Unternehmenswachstum haben wir einen kontinuierlichen Kapitalbedarf, zum Jahresende planen wir daher zwei neue Anleihen“, so Teufl weiter. Zu der Entwicklung der Direktinvestment-Platzierung enthält die Mitteilung keine konkreten Angaben. (sl)

Foto: Deutsche Lichtmiete / Mario Dirks

Ihre Meinung



 

Versicherungen

83,4 zu 78,6: Lebenserwartung in Deutschland steigt weiter

Die aktuellen Sterbetafeln zeigen, dass die Lebenserwartung in Deutschland weiter gestiegen ist. Das zeigen die neuesten Statistiken des Statistischen Bundesamtes. Die Entwicklung hat auch Folgen für die gesetzliche Rente und die private Altersvorsorge. Besonders hoch ist die Lebenserwartung in Baden-Württemberg.

mehr ...

Immobilien

So gelingt eine sichere Baufinanzierung

Bauherren wissen: Vorsicht ist besser als Nachsicht, gerade wenn es um die Baufinanzierung geht. Wie die Corona-Pandemie zeigt, können sich die Umstände plötzlich verändern. Welche Finanzierungsrisiken Hauskäufer vorab mit einkalkulieren sollten, verrät Ralf Oberländer, Finanzierungsexperte der Bausparkasse Schwäbisch Hall.

mehr ...

Investmentfonds

Verkäufe der Zentralbanken: Ein Indikator für die Richtung des Goldpreises?

Weltweit ist das Interesse der Zentralbanken an Gold erheblich abgeflaut. Könnte das Verhalten der Notenbanken gar einen Hinweis auf die Entwicklung
des Goldpreises geben?

mehr ...

Berater

Erneute Durchsuchung bei Wirecard

Wirecard hat einem Zeitungsbericht zufolge erneut Besuch von der Staatsanwaltschaft München I bekommen. An der Durchsuchung am Dienstag sollen auch Beamte des Bundeskriminalamtes beteiligt gewesen sein, wie die “Süddeutsche Zeitung” schreibt.

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin bestellt Abwickler für Acada-Geschäfte

Die Finanzaufsicht BaFin hat bereits mit Bescheid vom 1. September 2020 zur Abwicklung des durch die mittlerweile insolvente Adcada GmbH, Bentwisch, unerlaubt betriebenen Einlagengeschäfts einen Abwickler bestellt. Das machte die Behörde nun auf ihrer Website bekannt.

mehr ...

Recht

Rente im Ausland: Das müssen sie beachten

Der 1. Oktober ist Tag der Senioren oder einfach Weltseniorentag. Er wurde 1990 durch die UNO initiiert, um die Leistungen der Älteren zu würdigen. Immer mehr deutsche Rentner zieht es zur Rückschau auf die Lebensleistung dauerhaft in andere Länder. Sich zur Ruhe setzen, wo andere Urlaub machen? Was dabei zu beachten ist.

mehr ...